Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Vorbild Schweiz: Nordkorea will Zuzug von Ausländern stärker reglementieren

10. Februar 2014 ·

Unübersehbar: die Ausländer verstopfen zunehmend die Straßen in Nordkorea.
Unübersehbar: die Ausländer verstopfen zunehmend die Straßen in Nordkorea.

Pjöngjang (EZ) | 10. Februar 2014 | Die Regierung Nordkoreas sieht sich in dem Votum des Schweizer Stimmvolkes von Sonntag, den Zuzug von Ausländern zu limitieren, bestärkt. In einer eigenen Initiative sprach sich Regierungschef Kim Jong-un dafür aus, das Schweizer Modell zu kopieren. Nachdem das Ergebnis der Volksbefragung in der Schweiz gestern feststand, folgte umgehend eine Diktatorenbefragung in der Koreanischen Volksrepublik. Sensationelle 100 Prozent der berechtigten Staatsführer sprachen sich dafür aus, dem Schweizer Vorbild zu folgen.

Kim Jong-un, seit knapp zwei Jahren an der Macht in Nordkorea, war seinerzeit selber in der Schweiz und wurde in einer Schule bei Bern zum Alleinherrscher ausgebildet. Heute sagt er, dass er sich rückblickend selbst nicht in das kleine Alpenland gelassen hätte und beglückwünschte die Schweizer zu ihrem “mutigen Votum”.

Die Volksinitiative, die am Sonntag mit einem sehr knappen Ergebnis beschieden wurde, sieht vor, dass künftig weniger  Ausländer in das Land kommen.  Selbst mit einem Arbeitsvertrag soll es vorerst nicht möglich sein, seine Familie nachziehen zu lassen.

Nordkorea sieht in dem Quorum nur Gutes und will das Konzept kopieren. Das Land sei noch viel zu offen und man müsse den Anteil von Nicht-Nordkoreanern zurückfahren. Vor allem hochqualifizierte ausländische Geheimdienstler sollen es künftig schwerer haben, ins Land zu kommen. Kim sorgt sich nach eigenen Worten um das Volksempfinden; angeblich fühlten sich viele seiner Landsleute von Überfremdung bedroht. Zudem würden die Ausländer die Arbeitsplätze wegnehmen.

(JPL/Foto: Nicor)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (457)
  • Sehr schlecht (96)
  • Hundsmiserabel (34)
  • Mir egal (16)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (5)
Newer Post

Regierungspläne: FDP soll Opposition im Bundestag vergrößern

Berlin (EZ) | 12. Februar 2014 | Seit der Bundestagswahl hat die Opposition im Bundestag nur noch 20 Prozent der Sitze und damit einen großen Teil ihrer Rechte eingebüßt; seitdem streitet sich die Große Koalition mit Linken und Grünen über…
Read
Older Post

EU fand noch keinen Übersetzer für "Fuck the EU"

Brüssel/Kiew (EZ) | 07. Februar 2014 | Sobald die EU die Wörter "Fuck the EU" hat übersetzen lassen, wird sich die Europäische Kommission zu dem veröffentlichten und derzeit kontrovers diskutierten Satz äußern. Die US-Diplomatin Victoria Nuland hatte ihn in einem Telefonat…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert #5

Geben Sie bei Ihren Facebook-Freunden mit Ihrem exklusiven Wissen an: David Bowie komponiert für das erste Spongebob-Musical, der Preis für das hässlichste Bauwerk Großbritanniens wurde vergeben, und: Der Film "Kartoffelsalat" ist nun offiziell der schlechteste Film aller Zeiten (weltweit)! Und…
Read
Random Post

Apple verkürzt Tag auf 18 Stunden, damit Akku der neuen Smartwatch einen ganzen Tag lang hält

San Francisco (EZ) | 10. März 2015 | Gestern wurde auf dem "Spring Forward"-Event in San Francisco die neue Apple Watch vorgestellt. Da ihr Akku maximal 18 Stunden lang halten soll, kündigte Apple-Chef Tim Cook an, den Tag von derzeit…
Read
Random Post

„Im Zweifel einfach mit Atomschlag drohen“: Kim Jong-un gibt Erdogan hilfreiche Tipps

Pjöngjang (EZ) | 13. April 2016 | Im Rechtsstreit zwischen Erdogan und dem Satiriker Jan Böhmermann bekommt der türkische Staatspräsident ungewöhnliche Unterstützung von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Dieser soll Erdogan dazu geraten haben, Deutschland im Zweifel mit einem Atomschlag zu…
Read
Random Post

Millionenfache Urheberrechtsverletzung: Charlie Hebdo verschickt Abmahnungen wegen "Je suis Charlie"-Bildes

Paris (EZ) | 12. Januar 2015 | Nach dem Anschlag auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo teilten Millionen Menschen auf der ganzen Welt ein von dem Magazin erstelltes Bild mit dem Slogan "Je suis Charlie" - größtenteils ohne Genehmigung. "Etliche haben das…
Read