Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Angenommen, ich wäre ein Zeitungsartikel…

15. Juli 2013 ·

Eine Umfrage!

umfrage_artikel

Quelle: 1.750 passionierte Zeitungsleser.
©2013, Eine Zeitung


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
In category:
Tags:
Newer Post

Die EZ wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!

Quelle: 212 Familien in Köln, Lübeck und Berlin, die vom EZ-Weihnachtsmann besucht wurden. ©2013, Eine Zeitung    
Read
Older Post

Schatz, reichst Du mir bitte mal das Salz?

Quelle: Ein beurlaubter EZ-Redakteur und seine Frau während eines gemeinsamen Mittagessens. ©2013, Eine Zeitung
Read
Random Post

BER sucht Personal, das ohne zu lachen den Eröffnungstermin kommunizieren kann

Berlin (EZ) | Letzte Woche wurde ein neuer Eröffnungstermin verkündet, heute schon finden sich in zahlreichen Zeitungen Stellenanzeigen: die Bauherren des BER suchen Mitarbeiter, die den Termin nach außen kommunizieren, ohne in schallendes Gelächter auszubrechen. Es winken eine überdurchschnittliche Entlohnung,…
Read
Random Post

Ursache von Staus endlich geklärt: Deutsche Autofahrer sind schlichtweg zu dämlich

Berlin (EZ) | Wie der ADAC am Morgen mitteilte, konnte das Phänomen der Staubildung nun endlich einwandfrei geklärt werden. Demnach ist die Entstehung von Staus weniger auf physikalische Gesetzmäßigkeiten zurückzuführen, sondern vielmehr auf die Unfähigkeit deutscher Autofahrer. Seit Jahrzehnten ist…
Read
Random Post

Nach Stinkefinger-Leugnung: Varoufakis behauptet, nie in der Sendung von Jauch aufgetreten zu sein

Athen/Berlin (EZ) | 16. März 2015 | Es war der Aufreger gestern Abend in der Sendung von Günther Jauch. Griechenlands live zugeschalteter Finanzminister Giannis Varoufakis leugnete, dass er Deutschland vor zwei Jahren bei einer Rede den Stinkefinger zeigte. Heute dementierte Varoufakis, je…
Read
Random Post

"Auf unbestimmte Zeit verzogen" - Uli Hoeneß findet verstörenden Zettel an Haustür von Jupp Heynckes

München (EZ) | 26. November 2018 | Er wollte eigentlich nur mal Hallo sagen, doch als Bayern-Präsident Uli Hoeneß vor der Tür von Jupp Heynckes stand, machte niemand auf. Stattdessen fand er einen Zettel vor, auf dem stand: "Auf unbestimmte…
Read