Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Aus Angst vor Krebs: Lukas Podolski hat sich Gehirn amputieren lassen

14. Mai 2013 ·

Braucht sich keine Sorgen mehr um einen möglichen Hirntumor zu machen: Fußballprofi Lukas Podolski.
Braucht sich keine Sorgen mehr um einen möglichen Hirntumor zu machen: Fußballprofi Lukas Podolski.

London/Köln (EZ) | 14. Mai 2013 | Nachdem bekannt wurde, dass sich die Schauspielerin Angelina Jolie aus Angst vor Brustkrebs ihre Brüste amputieren ließ, hat sich nun ein weiterer Prominenter zu Wort gemeldet. Der Fußballer Lukas Podolski ließ sich aus Sorge vor einem Hirntumor sein Gehirn entfernen.

Wer es sich leisten kann, sorgt scheinbar mit drastischen Mitteln einer Krebserkrankung vor: die amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie (bei BILD.de unter der Rubrik Unterhaltung zu finden) ließ sich vorsorglich beide Brüste amputieren, um einer möglichen Brustkrebserkrankung zu entgehen.

Nun gab der deutsche Fußballprofi Lukas Podolski bekannt, mit einer ähnlichen Maßnahme ebenfalls einer schweren Erkrankung vorgebeugt zu haben: bereits vor zehn Jahren habe er sich aus Furcht vor einem Hirntumor sein Gehirn amputieren lassen.

Der 27-jährige Nationalspieler bereut den Eingriff nicht. „Seit der Operation ist mein persönliches Risiko, an einem Tumor im Hirn zu erkranken, bei fast 0 Prozent,“ sagte der gebürtige Pole Einer Zeitung. Und fügte hinzu: „Seit der Operation ist mein persönliches Risiko, an einem Tumor im Hirn zu erkranken, bei fast 0 Prozent.“

Auswirkungen auf sein Leben habe die Amputation nicht gehabt. Podolski bekam ein Implantat, damit der Schädel die Kopfbälle aushalten kann.

Podolski geht nun mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit, um anderen Fußballern Mut zu machen.

(JPL/Foto:Michael Kranewetter, Wikipedia, CC-BY-SA 3.0/at)

Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (1)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (2)
Newer Post

Twitter will Tweets auf 15 Zeichen reduzieren

Twitter (EZ) | 11. Juni 2013 | Der Kurznachrichtendienst Twitter will die Zeichen für eine Nachricht von aktuell 140 auf 15 reduzieren. Grund dafür seien die noch immer viel zu vielen unwichtigen und überflüssigen Füllwörter, die Mitglieder in ihren Tweets…
Read
Older Post

"Ich fahr Aldi" - Bundesregierung schafft Präpositionen offiziell ab

Berlin (EZ) |  Die deutsche Grammatik soll erheblich vereinfacht werden. Wie die Bundesregierung heute bekanntgab, sollen die bei vielen Menschen ohnehin seit Jahren immer unbeliebter gewordenen Präpositionen nun offiziell abgeschafft werden. Galten die auch als Verhältniswörter bezeichneten Präpositionen bisher als…
Read
Random Post

»Hier ist meine Steuererklärung«: Trump hofft, mit großzügiger Geste doch noch im Amt bleiben zu dürfen

Die Tage des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump scheinen gezählt. Doch anstatt seinem Kontrahenten Joe Biden zum Sieg zu gratulieren, versucht sich Trump an einem letzten Strohhalm festzuklammern: Völlig überraschend präsentierte er nun seine Steuererklärung, die er bislang immer streng unter…
Read
Random Post

Kanzlerschaft ungültig: Merkel ist zu klein für das Amt

Berlin (EZ) | 24. Februar 2016 | Wie eine neue Messung ergab, ist Angela Merkels Kanzlerschaft ungültig. Die derzeitige Amtsinhaberin ist zu klein. Sie unterschreitet die Mindestgröße um ganze 1,8 cm. Das hätte ungeahnte Folgen: Alle Entscheidungen der Kanzlerschaft Merkels…
Read
Random Post

Enormer Zuspruch für Gauland: Kaum jemand will freiwillig neben Berlinern leben

Potsdam/Berlin (EZ) | 30. Mai 2016 | AfD-Vizevorsitzender Alexander Gauland erhält viel Zustimmung für seine Feststellung, dass niemand neben "einem wie Jérome Boateng" leben möchte. Wie eine repräsentative Umfrage, wünscht tatsächlich sich so gut wie kein normaler Mensch, Berliner als Nachbarn…
Read
Random Post

Staatsanwaltschaft Hannover will weiterhin das Phänomen "Freundschaft" ergründen

Hannover (EZ) | 20. Dezember 2013 | Die hannoversche Staatsanwaltschaft will das drohende vorzeitige Ende des Wulff-Prozesses nicht hinnehmen. Die Ergründung des Phänomens "Freundschaft", von dem Staatsanwälte bislang keine Ahnung haben, sei noch lange nicht abgeschlossen. Staatsanwälte in ganz Deutschland,…
Read