Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Neuer Berliner Flughafen „Willy Brandt“ wird umbenannt in „Christian Wulff“

13. Februar 2013 ·

Schon bald wird sich die Eingangshalle des Flughafens ähnlich wie auf dieser Fotomontage präsentieren.
Schon bald wird sich die Eingangshalle des Flughafens ähnlich wie auf dieser Fotomontage präsentieren.

Berlin (EZ) | Der Berliner Großflughafen soll einen anderen Namen bekommen. Um den guten Ruf des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt nicht weiter in den Dreck zu ziehen, soll der Airport nach seiner Fertigstellung „Christian Wulff“ heißen.

Die Namensänderung wurde nötig, weil der Bau des Flughafens nach wie vor stockt. Aufgrund von Planungsfehlern und beispielloser Inkompetenz steht der Eröffnungstermin in den Sternen.

Um weiteren Schaden vom Ansehen des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt abzuwenden, nach dem der Flughafen benannt ist, wurde auf Initiative besorgter Bürger nach einer Alternative gesucht.

Ein 12-köpfiges Kompetenzteam, das sich aus allen im Berliner Abgeordnetenhaus und im brandenburgischen Landtag vertretenen Parteien zusammensetzte, beendete nach einer knappen Viertelstunde die Suche und schlug schließlich den Namen des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff vor.

Der Name sei nach Ansicht der meisten Abgeordneten am besten geeignet, für den neuen Großflughafen Pate zu stehen, teilten die beiden Landesparlamente in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Üblicherweise werden öffentliche Gebäude oder Straßen nur nach toten Personen benannt. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller versichert aber, man werde auch hier keine Ausnahme von dieser Praxis machen und mit der Fertigstellung des Flughafens pietätvoll warten, bis der im Moment 55 Jahre alte Wulff das Zeitliche gesegnet habe.

(JPL/Foto: OTFW [CC BY-SA 3.0 DE])

Artikel zuerst veröffentlicht am 18. Februar 2013.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
Newer Post

Bund und Länder einigen sich auf "Sommer 2013"

Berlin (EZ) | 12. April 2013 | Nach monatelangen Diskussionen und trotz Sparzwängen in den öffentlichen Haushalten wird es auch in diesem Jahr wieder einen Sommer geben. Darauf einigten sich in letzter Minute Vertreter von Bund und Länder. Nach langem…
Read
Older Post

Nicht mehr zeitgemäß: Bundesregierung reformiert Aberglauben

Berlin (EZ) | 11. Februar 2013 | Was bringt Glück und was bringt Pech? Seit Jahrhunderten beherrscht der Aberglaube das Leben vieler Menschen. Die Bundesregierung hält etliche Bräuche jedoch für veraltet und hat deshalb eine große Aberglaubensreform beschlossen. Als neuer…
Read
Random Post

Nach Freispruch bereit für neue Aufgaben: Christian Wulff will Bundespräsident werden

Hannover (EZ) | 27. Februar 2014 | Nach dem heute Vormittag erfolgten Freispruch im Prozess gegen Christian Wulff  kündigte dieser an, sich nun endlich wieder neuen Aufgaben widmen und in die Politik zurückkehren zu wollen.  Er könne sich zum Beispiel…
Read
Random Post

Umfrage: "Sind Sie wirklich so blöd, wie alle sagen?"

Unser Umfrager ging diese Woche einem ungeheuerlichen Gerücht nach... © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 4 Menschen in Düsseldorf »» Inhaltsübersicht Ausgabe 21/2020 «« Leserbrief schreiben
Read
Random Post

Frage der Woche: Wie alt werden Postboten?

Seit Jahrhunderten tragen sie täglich unsere Post aus. Jeder kennt und mag sie - ob Mensch oder Hund: Die Postboten. Ob es regnet, stürmt oder schneit - Postboten kämpfen sich jeden Tag durch die Straßen, um pünktlich die Briefe an…
Read
Random Post

Wie Nadeln im Sturm

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff Kapitel neun »» Kapitel acht verpasst? «« Heiner schaute Margot an. Dann seufzte er, legte den Gegenstand wieder zurück in seine Schublade und öffnete die Tür. Jakob kam hineingeschossen und hielt seiner Mutter das Handy…
Read