Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schlagwort: fbi

FBI erwischt Clinton-Mitarbeiter beim Schreddern von E-Mails

3. November 2016 ·

Das FBI verhinderte die Schredderung von brisanten E-Mails des Clinton-Lagers.
Das FBI verhinderte die Schredderung von brisanten E-Mails des Clinton-Lagers.

Washington, D.C. (EZ) | 3. November 2016 | In letzter Minute haben Beamte des FBI die Vernichtung von Beweisen verhindert: in flagranti erwischten sie einen Praktikanten der Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton dabei, wie er gerade hunderte E-Mails durch einen Aktenvernichter jagte. Read more.

Auch das noch: FBI will alte E-Mails von Lincoln, Kennedy und Nixon untersuchen

2. November 2016 ·

Hatte auch er schon was zu verheimlichen? Angeblich existieren keine offiziellen E-Mails von Abraham Lincoln.
Hatte auch er schon was zu verheimlichen? Angeblich existieren keine offiziellen E-Mails von Abraham Lincoln.

Washington, D.C. (EZ) | 2. November 2016 | Die E-Mail-Affäre überschattet weiterhin den Wahlkampf von Hillary Clinton. Nun kam heraus: Das FBI will auch von früheren Präsidenten tausende E-Mails untersuchen. Darunter John F. Kennedy, Richard Nixon und Abraham Lincoln. Read more.

Vom FBI überwachte mutmaßliche Islamisten sollen nur noch Waffen für bis zu 10 Tote kaufen können

14. Juni 2016 ·

Omar Mateen, der Attentäter von Orlando, konnte noch legal Waffen für 49 Todesopfer kaufen. Jetzt würde es etwas schwieriger für ihn.
Omar Mateen, der Attentäter von Orlando, konnte noch legal Waffen für 49 Todesopfer kaufen. Jetzt würde es etwas schwieriger für ihn.

Washington, D.C. (EZ) | 14. Juni 2016 | Kongress und Regierung ziehen die Lehren aus dem Attentat von Orlando: Unter Beobachtung des FBI und anderer Behörden stehende mutmaßliche Terroristen sollen künftig nur noch ein Arsenal besitzen dürfen, das für maximal 10 Tote ausreicht.  Read more.

Nach Skandal um fehlerhafte Haaranalysen: USA wollen zu Unrecht hingerichtete Häftlinge wiederbeleben

21. April 2015 ·

Symbolbild
Symbolbild

Washington, D.C. (EZ) | 21. April 2015 | Es ist einer der größten Justizskandale der US-Geschichte. Jahrelang erstellte das FBI fehlerhafte Gutachten anhand von Haaranalysen und brachte somit zahlreiche unschuldige Menschen hinter Gitter. Einige wurden sogar zum Tode verurteilt. Nun sollen die  bereits unschuldig hingerichteten Häftlinge Als Entschädigung wiederbelebt werden. Read more.