Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schlagwort: verkehr

Ursache von Staus endlich geklärt: Deutsche Autofahrer sind schlichtweg zu dämlich

4. Juli 2019 ·

Diese Situation kennt wohl jeder Autofahrer. Nun hat der ADAC endlich die Ursachen zur Entstehung von Staus klären können.
Diese Situation kennt wohl jeder Autofahrer. Nun hat der ADAC endlich die Ursachen zur Entstehung von Staus klären können.

Berlin (EZ) | Wie der ADAC am Morgen mitteilte, konnte das Phänomen der Staubildung nun endlich einwandfrei geklärt werden. Demnach ist die Entstehung von Staus weniger auf physikalische Gesetzmäßigkeiten zurückzuführen, sondern vielmehr auf die Unfähigkeit deutscher Autofahrer. Read more.

„Sie werden oft völlig übersehen“ – Verkehrsminister will bunte Blitzer einführen

12. April 2019 ·

So wie auf dieser von unserem 6-jährigen Praktikanten Jonas erstellten Computersimulation könnten die Blitzer bald aussehen.
So wie auf dieser von unserem 6-jährigen Praktikanten Jonas erstellten Computersimulation könnten die Blitzer bald aussehen.

Berlin (EZ) | Seit Jahren ärgern sich Autofahrer über Blitzerautomaten. Grund: Sie werden oft zu spät oder gar nicht gesehen. Das hat nun auch Verkehrsminister Andreas Scheuer erkannt und deshalb beschlossen, die Geräte farbenfroher zu gestalten. Read more.

Erst nach 7 Kilometern auf der Autobahn bemerkt: Familie vergisst Auto auf Raststätte

3. April 2018 ·

Dieser Audi A3 stand ca. zwei Stunden alleine auf einer Raststätte bei Irschenberg, bis ihn seine Familie aus Nürnberg schließlich abholte.
Dieser Audi A3 stand ca. zwei Stunden alleine auf einer Raststätte bei Irschenberg, bis ihn seine Familie abholte.

Irschenberg (EZ) | Eine Familie aus Nürnberg hat auf ihrer Rückreise von einem Ausflug in Österreich ihr Auto auf einer Raststätte vergessen. Die vierköpfige Familie bemerkte den Verlust erst, nachdem sie bereits weitere sieben Kilometer zu Fuß unterwegs war. Read more.

Neuer Verkehrsminister Dobrindt fordert Tempolimit von 0 km/h

19. Dezember 2013 ·

Geschwindigkeitsbegrenzung

Berlin (EZ) | 19. Dezember 2013 | Die Große Koalition ist erst wenige Tage alt, da gibt es bereits den ersten revolutionären Vorstoß. Alexander Dobrindt (CDU), neuer Verkehrsminister und Nachfolger von Peter Ramsauer (CSU), fordert eine radikale  Geschwindigkeitsbegrenzung auf 0 km/h. Auf diese Weise soll die hohe Zahl der Verkehrsunfälle massiv gesenkt werden. Der ehemalige Generalsekretär der CDU und jetzige Bundesverkehrsminister der Großen Koalition (GroKo) erklärt, dass er mehrere Rechenbeispiele aufgestellt habe, wie sich die Zahl der jährlichen Verkehrsunfälle effizient… Read more.

Auto von Fußgängerin erfasst

15. November 2011 ·

"Es war furchtbar. Der Mercedes hatte keine Chance", so Zeuge Opel Z., der nicht erkannt werden möchte.
"Es war furchtbar. Der Mercedes hatte keine Chance", so Zeuge Opel Z., der nicht erkannt werden möchte.

Saarbrücken (EZ) | In Saarbrücken kam es am Vormittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Beim Linksabbiegen hat eine Fußgängerin einen Mercedes übersehen und diesen schwer beschädigt. Gegen die 43-jährige Passantin wurde ein Verfahren eingeleitet. Read more.

Einbahnstraße nun auch in entgegengesetzter Richtung befahrbar

21. Juli 2011 ·

Bisher konnte man die Königsberger Straße in Erlangen nur in eine Richtung passieren (oberes Schild) Das hat seit gestern ein Ende. Mit dem neuen Verkehrsschild (unten) ist es den Anwohnern nun auch möglich, die Straße in entgegengesetzter Richtung zu benutzen.
Bisher konnte man die Königsberger Straße in Erlangen nur in eine Richtung passieren (oberes Schild) Das hat seit gestern ein Ende. Mit dem neuen Verkehrsschild (unten) ist es den Anwohnern nun auch möglich, die Straße in entgegengesetzter Richtung zu benutzen.

Erlangen (EZ) | In Erlangen bei Nürnberg wurde unter großem Jubel und in Anwesenheit von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) ein neues Verkehrsschild eingeführt. Dieses erlaubt erstmals auf deutschen Straßen das Fahren auf Einbahnstraßen in entgegengesetzter Richtung. Bis zum späten Abend nutzten immer wieder Autos die Möglichkeit, sich ihrem Haus einmal von der anderen Seite aus zu nähern. Read more.

Keine Schlägerei in Hamburger U-Bahn

5. April 2011 ·

Erst nach langem Zögern entschied sich die Polizei dazu, Aufnahmen der Hamburger U-Bahnlinie U1 von gestern zu veröffentlichen. Es ist deutlich zu erkennen, dass weder die Fahrgäste links noch rechts im Bild Anstalten machen, auf ihr Gegenüber einzuprügeln.
Erst nach langem Zögern entschied sich die Polizei dazu, Aufnahmen der Hamburger U-Bahnlinie U1 von gestern zu veröffentlichen. Es ist deutlich zu erkennen, dass weder die Fahrgäste links noch rechts im Bild Anstalten machen, auf ihr Gegenüber einzuprügeln.

Hamburg (EZ) | 05. April 2011 | In Hamburg kam es gestern auf der Strecke zwischen Ohlstedt und Friedrichsberg erneut zu keinerlei Schlägereien in der U-Bahn. Die Polizei kritisierte daraufhin die viel zu guten Sicherheitsvorkehrungen im Hamburger S- und U-Bahnnetz und forderte die Politik zu scharfen Sparmaßnahmen auf. Read more.