Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schlagwort: islam

AfD: „Judentum gehört nicht zu Deutschland“

18. April 2016 ·

Die intellektuelle Spitze der AfD, Alexander Gauland und Beatrix von Storch (rechts).
Die intellektuelle Spitze der AfD, Alexander Gauland und Beatrix von Storch (rechts).

Berlin (EZ) | 18. April 2016 | Juden und die jüdische Kultur haben in Deutschland nichts zu suchen, sagten die AfD-Vizevorsitzenden von Storch und Gauland in der FAS. Das Juden-Verbot soll ins Parteiprogramm geschrieben werden. Read more.

Respekt vor westlichen Gepflogenheiten: Iran begrüßte Steinmeier mit Porno-Werbung und nackten Brüsten

4. Februar 2016 ·

So präsentierte sich das Außenministerium in Teheran zum Besuch des deutschen Gastes (Verpixelung von uns; wg. Facebook).

Teheran (EZ) | 4. Februar 2016 | Gestern besuchte Außenminister Frank-Walter Steinmeier den Iran. Um dessen westliche Gefühle nicht zu verletzen, hat sich das Regime alle Mühe gegeben und überall in Teheran Frauen mit kurzen Röcken auflaufen lassen, große Plakate mit nackten Brüsten aufgehängt und lederbekleidete Schwule umher laufen lassen. Read more.

Fünf Tage nach ausgefallener Pegida-Demo: Deutschland schlagartig islamisiert

23. Januar 2015 ·

Ein Minarett gleich neben einer Kirche: Seit fünf Tagen kann man so etwas mittlerweile in fast jeder deutschen Stadt beobachten.
Ein Minarett gleich neben einer Kirche: Seit fünf Tagen kann man so etwas mittlerweile in fast jeder deutschen Stadt beobachten.

Dresden (EZ) | 23. Januar 2015 | Damit fühlen sich wohl alle Islamfeinde bestätigt: Fünf Tage, nachdem die Polizei den regelmäßig stattfindenen Pegida-Abendspaziergang von vergangenem Montag verboten hatte, nehmen Beobachter eine schlagartige Zunahme der Islamisierung in der Bundesrepublik wahr. Alleine in Dresden sind seit Montag vier neue Moscheen entstanden. Read more.

Menschenrechtsopfer aus Bahrain, Ägypten etc. freuen sich, dass ihre Politiker in Paris für Pressefreiheit auf die Straße gehen

12. Januar 2015 ·

Unter den Millionen Trauermarsch-Teilnehmern befanden sich auch etliche Politiker wie Merkel (hinten links), Netanjahu (mitte), Poroschenko (rechnts neben Merkel) und Matteo Renzi (nicht im Bild).
Unter den Millionen Trauermarsch-Teilnehmern befanden sich auch etliche Politiker wie Merkel (hinten links), Netanjahu (mitte), Poroschenko (rechts neben Merkel) und Matteo Renzi (nicht im Bild).

Paris/Kairo/Manama/usw. (EZ) | 12. Januar 2015 | Die tausenden gefolterten, zu Unrecht inhaftierten oder wegen Nichtigkeiten verurteilten Menschen in Ägypten, Bahrain, Jordanien, Mali, Russland und den palästinensischen Autonomiegebieten zeigen sich hocherfreut darüber, dass hochrangige Politiker ihrer Länder gestern in Paris beim Trauermarsch für die Pressefreiheit demonstriert haben. Read more.

“Charlie Hebdo”-Attentäter bedauern ihre Tat, nachdem ihnen jemand die Witze erklärt hat

8. Januar 2015 ·

"Es ist hart, von Idioten geliebt zu werden," sagt der Prophet in diesem Cartoon, der 2006 von Charlie Hebdo veröffentlicht wurde. "Eigentlich wirklich komisch," sagen jetzt die Attentäter.
"Es ist hart, von Idioten geliebt zu werden," sagt der Prophet in diesem Cartoon, der 2006 von Charlie Hebdo veröffentlicht wurde. "Eigentlich wirklich komisch," sagen jetzt die Attentäter.

Paris (EZ) | 8. Januar 2015 | Die mutmaßlichen Attentäter, die gestern in Paris die Redaktion der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" auslöschten, bedauern mittlerweile ihre Bluttat. "Jemand hat uns gestern Nacht die Mohammed-Witze der Zeitschrift erklärt, und jetzt müssen wir furchtbar über uns selbst lachen," so einer der beiden. Read more.