Zum Schutz der Allgemeinheit: BILD darf nur noch verpixelt erscheinen

1. Juli 2021 ·

Darf zukünftig nur noch so erscheinen: Die BILD.
Darf zukünftig nur noch so erscheinen: Die BILD.

Berlin (EZ) | Die BILD-Zeitung darf ab sofort nur noch verpixelt veröffentlicht werden. Damit sollen u. a. Persönlichkeitsrechte besser geschützt, die massive Verbreitung von Falschmeldungen verhindert und Vorurteilen, Hass und Abstumpfung einiger Bevölkerungsgruppen entgegengewirkt werden.

Bisher durften die BILD-Zeitung und Artikel auf bild.de immer unverpixelt und völlig offen gezeigt werden. Das sorgte in der Vergangenheit des Öfteren für harsche Kritik; viele sahen das als kompletten Fehler. Ein häufiger Kritikpunkt: wider besseres Wissen verletze die Zeitung Persönlichkeitsrechte und bringe falsche Informationen unter die Menschen. Doch die BILD berief sich stets auf die Pressefreiheit.



So wird die Bild künftig am Kiosk aussehen.

Nun wurde ein Machtwort gesprochen: Ab sofort muss die BILD all ihre Artikel unkenntlich machen. In der Mitteilung des Presserats heißt es unter anderem:
»Bei den Artikeln und sonstigen Meldungen der BILD-Zeitung ist sicherzustellen, dass das Geschriebene der Redakteure vor der Veröffentlichung und vor einer Weitergabe an die Leser oder an andere Medien durch ein technisches Verfahren unkenntlich gemacht wird und nur eine Verwendung in anonymisierter Form möglich ist.«

Bild-Chef Julian Reichelt reagierte umgehend auf den Beschluss und erklärte in insgesamt 15 Tweets, dass er Beschwerde einlegen werde. Parallel dazu bastelte ein Praktikant aus den Tweets einen Kommentar auf bild.de, der aber aufgrund der sofortigen Unkenntlichmachung nicht zu entziffern ist.

Die heutige Ausgabe der BILD erschien bereits komplett verpixelt. Der Presserat begründete seinen Schritt weiter damit, dass etwaige Streitereien, welche Beiträge die BILD unverpixelt hätte veröffentlichen dürfen, weniger Zeit in Anspruch nehmen dürften als die derzeitige Praxis, im Nachhinein zu beraten, welche Beiträge nicht hätten veröffentlicht werden sollen.



Allgemein wird die Verfügung als Schritt in die richtige Richtung gewertet.

(BSCH/Fotos: EZ Media)

Artikel erschien erstmals am 5.8.2015

  • Schlecht (3)
  • Sehr schlecht (6)
  • Hundsmiserabel (4)
  • Mir egal (2)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (15)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



In category:GESELLSCHAFT
Previous Post

Weil er Einkaufszettel unterwegs verlor: Mann kehrt mit Einkäufen im Wert von 12.437 Euro heim

Köln (EZ ) | Ein Mann aus Köln hat in einem Supermarkt sieben Stunden lang für über 12.000 Euro eingekauft. Grund: Er hatte unterwegs den von seiner Frau angefertigten Einkaufszettel verloren und befürchtete, etwas wichtiges zu vergessen. „Ich kam gerade…
Read
Random Post

Wasserwerfer werden modifiziert, damit sie auch gegen Rechte eingesetzt werden können

Chemnitz/Berlin (EZ) | Aus technischen und werksbedingten Gründen können Wasserwerfer nicht gegen rechte Demonstranten eingesetzt werden, wie derzeit in Chemnitz zu sehen ist. Das wird sich nun ändern: Der Hersteller versprach eine Modifizierung. Der Wasserwerfer 9000 - in Deutschland der am…
Read
Random Post

Was hat er damit nur vor? Trump beginnt, Ziegelsteine ins Oval Office zu tragen

Washington, D.C. (EZ) | US-Präsident Donald Trump soll vor einigen Tagen damit begonnen haben, Ziegelsteine in sein Büro zu tragen und niemanden mehr hineinzulassen. Mitarbeiter äußern sich besorgt. "Wir wissen nicht, was er damit vorhat, aber jeden Morgen bringt Präsident…
Read
Random Post

Vom FBI überwachte mutmaßliche Islamisten sollen nur noch Waffen für bis zu 10 Tote kaufen können

Washington, D.C. (EZ) | 14. Juni 2016 | Kongress und Regierung ziehen die Lehren aus dem Attentat von Orlando: Unter Beobachtung des FBI und anderer Behörden stehende mutmaßliche Terroristen sollen künftig nur noch ein Arsenal besitzen dürfen, das für maximal…
Read
Random Post

„Wir sind das Volk“: Clausnitz-Flüchtlinge bedanken sich für kostenlosen Sprachkurs

Clausnitz (EZ) | 22. Februar 2016 | Besser hätte der Empfang nicht laufen können. Die am Donnerstag in Clausnitz eingetroffenen Flüchtlinge haben den bereits wichtigsten deutschen Satz verinnerlicht und auswendig gelernt. „Wir sind das Volk“. Nun wollen sich viele der…
Read
Random Post

IS und PKK doodlen ihre Anschlagspläne in der Türkei, um peinliche Überschneidungen zu vermeiden

Mossul/Erbil (EZ) | 28. Juli 2015 | Mit den Bombardierungen von IS- und PKK-Stellungen baut sich die Türkei gerade zwei Terrororganisationen auf. Damit es nicht zu peinlichen Simultananschlägen beider Gruppierungen kommt, tauschen sie sich der Einfachheit halber per doodle aus.Eigentlich…
Read