Schokoladenhersteller Mars warnt vor dem Verzehr des linken Twix

30. März 2021 ·

Sollte nicht gegessen werden: Das linke Twix (im Bild unten).
Sollte nicht gegessen werden: Das linke Twix (im Bild unten).

Viersen (EZ) | Der Süßwarenproduzent Mars ruft einen Schokoriegel aus seinem Sortiment zurück, das linke Twix. Das rechte allerdings kann bedenkenlos verzehrt werden. 

Mars (stellt u. a. M&M’s, Snickers her) ruft die Verbraucher dazu auf, das linke Twix nicht zu essen. Grund ist eine leichte Verunreinigung in den Herstellungsanlagen in der Fabrik des Produkts, die bei einer routinemäßigen Überprüfung aufgefallen ist.



Kunden, die ohnehin das rechte Twix bevorzugen, können aber aufatmen: dieses Produkt ist nicht zu beanstanden und kann gefahrlos vernascht werden.

Ein Sprecher teilte mit, dass Verbraucher die linken Twix im Handel umtauschen oder direkt an das Unternehmen zurückschicken können. Man erkenne die linken Twixriegel daran, dass sie »in der Packung neben dem rechten liegen«. Schon seit vielen Jahren werden die unterschiedlichen Twix separat voneinander hergestellt.

In der Süßigkeitenmischung »Celebrations«, in der einzeln verpackte Kleinversionen von beliebten Süßwaren wie Mars, Snickers und Bounty zu finden sind, sind ebenfalls die linken Twix nicht zum Verzehr geeignet.



In der Praxis dürfte der Rückruf kaum Auswirkungen haben: Die allermeisten Twixkunden bevorzugen ohnehin das rechte Twix. Ganze 98% der Verbraucher gaben zuletzt an, den linken Riegel gar nicht erst anzurühren und ihn vielmehr ungesehen zu entsorgen oder den Nachbarskindern zu schenken. Konsistenz, Geschmack und Optik des linken Twix sagen den Kunden kaum zu. Der Hersteller Mars ist allerdings vertraglich weiterhin zur Produktion verpflichtet und muss noch bis mindestens zum Jahr 2038 beide Riegel gleichberechtigt verkaufen.

(JPL/Foto: Von Scott Ehardt – Eigenes Werk, gemeinfrei, Link). Artikel erschien erstmals im Februar 2016.

  • Schlecht (210)
  • Sehr schlecht (610)
  • Hundsmiserabel (211)
  • Mir egal (422)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1815)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Weil er »Haben Sie schon neugestartet?« sagen kann: Quereinsteiger bekommt Job in IT-Abteilung

Mainz (EZ) | Eigentlich ist Emanuel Hofstaedter gelernter Gerüstbauer. Doch nun bekam er dank seiner guten Sprachkenntnisse seinen absoluten Traumjob. »Gerüstbauer, das ist schon auch ein echt toller Job«, sagt der 36-Jährige Mainzer, nachdem er seine erste Woche in der…
Read
Previous Post

»Natürliche Intelligenz«: Gott steht kurz vor Durchbruch

Hamburg (EZ) | Eigenen Angaben zufolge steht Gott (Schöpfer der Welt) kurz vor der lang ersehnten Schaffung der Natürlichen Intelligenz (NI). Seine Forschungen seien weit vorangeschritten, schrieb Er in einem Essay. Die Welt wartet seit Jahrtausenden mit Spannung auf Intelligenz, nun…
Read
Random Post

"Brauchen mehr Platz": Seehofer plant Bayern-Erweiterung um Österreich, Holland und Polen

München (EZ) | 2. November 2015 | Um mehr Platz für Flüchtlinge zu haben, will CSU-Chef Horst Seehofer das Bundesland Bayern um die Flächen Polen, Niederlande und Österreich erweitern. Damit soll in seinen Augen auch der Konflikt zwischen der CSU…
Read
Random Post

NSA plant Börsengang

New York (EZ) | 11. November 2013 | Die NSA plant Berichten zufolge den Gang an die Börse - offenbar noch in diesem Jahr. Es wäre der größte Börsenstart eines Technologieunternehmens seit letzter Woche. Mit dem Gang an die Börse…
Read
Random Post

Alt-Kanzler Schröder froh, dass Amerikaner ihm doch zugehört haben

Hannover (EZ) | 5. Februar 2014 | Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder ist erfreut über neueste Erkenntnisse, die seinen Protest gegen den im Jahre 2002 drohenden Irakkrieg betreffen. Recherchen des NDR und der Süddeutschen Zeitung zeigen, dass die amerikanische Regierung…
Read
Random Post

Gipfel in Minsk berät über Zeit nach Sturz von Weißrusslands Diktator Lukaschenko

Minsk (EZ) | 11. Februar 2015 | Die Staatschefs Europas und Russlands haben aus der aktuellen Ukraine-Krise gelernt und wollen ein ähnliches Chaos künftig vermeiden. Derzeit treffen sie sich in der weißrussischen Hauptstadt Minsk und besprechen, wie die Zeit nach…
Read