Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Weil sogar Lesungen ausverkauft sind: Kulturbranche bittet um Beibehaltung der aktuellen Beschränkungen

19. September 2020 ·

Kulturschaffende sprechen sich in einem Offenen Brief dafür aus, die derzeit geltenden Auflagen für Veranstaltungen beizubehalten. “Zurzeit sind sogar Performance- und Tanzdarbietungen in kurzer Zeit ausverkauft. Wir appellieren an die Politik, uns dieses Gefühl noch möglichst lange zu gönnen”, heißt es in dem Schreiben. “Selbst Konzerte der Neuen Musik und Lesungen sind zu 100 Prozent ausgelastet.” Die Hygiene- und Abstandsbestimmungen verhelfen der Branche dazu, endlich auch mal Interessierte abweisen zu können, weil keine Tickets mehr vorhanden sind. (EZ)


Diesen Beitrag bezahlen …

Sie dürfen sich nun endlich bei uns erkenntlich zeigen. Ist das nicht toll? Mit Ihrem Beitrag finanzieren wir Zigaretten und Kaffee für die ganze Redaktion, manchmal auch Alkohol. Niemals aber Waffen.

Suchen Sie sich einfach den Preis aus, der Ihnen am besten gefällt. Abgewickelt wird über Paypal, Sie müssen aber kein Konto bei dem Unternehmen haben. Das Geld landet übrigens beim »Seriösen Verlag«, einem von uns betriebenen seriösen Verlag. So, los jetzt! Viel Spaß beim Bezahlen!




Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (12)
  • Sehr schlecht (17)
  • Hundsmiserabel (10)
  • Mir egal (12)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (10)
In category:
Newer Post

Kremlkritikerin so gut wie tot, weil sie Architektur des Komplexes wiederholt kritisierte

Muss sich die Welt erneut Sorgen machen? Die russische Architektin Nadeschda Slanasnj schwebt nach Meinung vieler Beobachter in Lebensgefahr, weil sie sich öffentlich als Kremlkritikerin outete. In einem Essay kritisierte sie die Bauweise des Gebäudekomplexes, der in großen Teilen als…
Read
Older Post

Statt Zeitschriften: Immer mehr Arztpraxen verteilen Handys im Wartezimmer

Berlin (EZ) | Weil immer häufiger Zeitschriften in Wartezimmern unberüht bleiben und viele Patienten stattdessen zu ihrem Smartphone greifen, wollen Arztpraxen künftig komplett auf Printmagazine verzichten und stattdessen Handys auslegen. Den Anfang machte die Internistische Gemeinschaftspraxis von Dr. Schmidt und…
Read
Random Post

Endlich: EU verbietet Terroranschläge

Berlin (EZ) | 24. März 2016 | Nach den gestrigen Terroranschlägen in Brüssel hat die EU endlich die Reißleine gezogen. In einem Eilbeschluss einigten sich die Innenminister der EU-Staaten auf ein unverzügliches Verbot von Terroranschlägen. Damit soll dem IS nun…
Read
Random Post

"Jeder der Millionen unzufriedenen Kunden hat ein Motiv": Polizei sucht fieberhaft nach DHL-Erpresser

Potsdam/Bonn (EZ) | 4. Dezember 2017 | Unter Hochdruck fahndet die Polizei in Brandenburg nach dem Erpresser des Logistikunternehmens DHL. Dabei gehen die Ermittler vor allem einem möglichen Motiv nach: Unzufriedenheit mit der Leistung der Post-Tochter. Freitagnachmittag ging in einer…
Read
Random Post

„Huch, die sprechen ja wie wir!“ – Nordkoreas Verhandlungsführer schickt Dolmetscher wieder nach Hause

Seoul/ Pjöngjang (EZ) | 9. Januar 2018 | Bei den ersten Gesprächen seit zwei Jahren zwischen Nord- und Südkorea kam es zu einem unangenehmen Zwischenfall. Nordkoreas Verhandlungsführer brachte zu dem Treffen extra einen Dolmetscher mit, um schließlich festzustellen, dass sich…
Read
Random Post

Um Unfälle zu vermeiden: Ampeln sollen zukünftig nur noch auf rot stehen

Berlin (EZ) | Die meisten Verkehrsunfälle passieren, wenn Autos, Fahrräder und Fußgänger in Bewegung sind – zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Verkehrsministeriums. Aus diesem Grunde sollen Ampeln künftig dauerhaft auf rot stehen. „Wir glauben, dass rund 80…
Read