Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Ferkel geboren: Nürnberger Schlachterei freut sich über putzigen Nachwuchs

25. Juli 2020 ·

Nürnberg (EZ) | Während sich Zoos in Köln und Basel derzeit über ihren Erdmännchen- bzw. Steinkäuzchennachwuchs freuen, hat die Nürnberger Schlachterei „Kuhlert & Söhne“ heute feierlich die Geburt eines Ferkels bekanntgegeben.

Interessierte Tierfreunde können dem putzigen Schweinenachwuchs nun mittels einer Live-Kamera im Internet beim Aufwachsen zusehen und das gesamte etwa zehn Monate währende Leben online verfolgen.

„Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass eine unserer Säue nach zwei Tagen endlich wieder geworfen hat“, so Manfred Kuhlert, Chef der Nürnberger Fleischerei, heute Vormittag auf einer Pressekonferenz. Das Ferkel sei in der Nacht gemeinsam mit acht Geschwistern auf die Welt gekommen und bei bester Gesundheit.

„Derzeit befindet es sich noch in der Obhut seiner Mutter, doch in spätestens sieben Tagen werden wir die Möglichkeit haben, es der Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Die Mutter, so Kuhlert weiter, sei ein 130 kg schweres Prachtexemplar namens ML-305 aus Deutscher Hybridzucht, das nach einem erfüllten Leben nächste Woche in einem stolzen Alter von 305 Tagen das zeitliche segnen werde. „Umso stolzer sind wir auf ML-305, dass sie uns kurz vor ihrem Ableben neben 130 kg feiner Köstlichkeiten noch dieses kleine Wunder Leben schenkt.“

Das Ferkel, das voraussichtlich MR-701 oder MR-702 heißen wird („Wir müssen da nochmal genau die Dokumente prüfen“), soll nun ein ähnlicher Publikumsmagnet werden wie beispielsweise Eisbärenbabys in Zoos in den letzten Jahren.

Zwar könne man sich das putzige Schweinchen nicht vor Ort ansehen, „aber wir haben eine Kamera im Gehege installiert, sodass man live und zu jeder Zeit über Internet dabei zuschauen kann, wie das Kleine wächst und gedeiht“, so Kuhlert. Und fügt stolz hinzu: „Anders als bei den Eisbären werden wir die Kamera das ganze Leben lang laufen lassen, sodass die Menschen nicht nur sehen, wie das Ferkel aufwächst, sondern auch, wie es als ausgewachsenes Schwein lebt und nach exakt 305 Tagen sterben wird.“

»» Inhaltsübersicht Ausgabe 31/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (2)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (5)
In category:
Newer Post

TIME veröffentlicht Liste der einflusslosesten Menschen der Welt

Das US-Nachrichtenmagazin TIME hat ihre jährliche Liste der 100 einflusslosesten Menschen der Welt veröffentlicht. Erstmals seit Bestehen des Rankings befindet sich auch ein Deutscher unter den Top 5. Seit mittlerweile 20 Jahren kürt die Time die 100 einflusslosesten Menschen der…
Read
Older Post

Umfrage: »Auf die Plätze, fertig, LOS!«

Unser Umfrager hat sich einmal mehr was einfallen lassen, um diese Seite zu füllen. © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 340 Touristen vor dem Deutschen Bundestag »» Inhaltsübersicht Ausgabe 31/2020 «« Leserbrief schreiben
Read
Random Post

Gute Nachrichten: Bundesregierung hebt Kontaktverbot für heute Nacht zwischen zwei und drei Uhr auf

Diese Meldung ist nicht mehr ganz aktuell (vom 28. März). Aber danke fürs Klicken. Berlin (EZ) | 28. März 2020 | Nach gründlicher Absprache mit Experten und Virologen hat sich die Bundesregierung dazu entschlossen, die Bürger in dieser schweren Zeit…
Read
Random Post

Überraschende Wendung: Koalition aus AfD, Grünen, FDP und CDU bildet neue Regierung in Niedersachsen

Hannover (EZ) | 17. Oktober 2017 | Weil die SPD nicht in der Lage ist, eine Koalition auf die Beine zu stellen, haben sich völlig überraschend die übrigen Parteien im niedersächsischen Landtag zusammengetan und ein Bündnis aus CDU, FDP, Grünen…
Read
Random Post

BamF-Leser versteht nicht, warum die "Bild am Freitag" derzeit so in der Kritik steht

Mannheim (EZ) | 30. Mai 2018 | Seit Wochen beherrscht der Bamf-Skandal die bundesweiten Schlagzeilen. Für Robert K. aus Mannheim ein absolutes Rätsel. Er liest seit Jahren regelmäßig die BILD am Freitag (BamF) und versteht nicht, warum die Zeitung derzeit…
Read
Random Post

Ungarn bittet EU um Hilfe, um durch Grenzzaun verletzte Flüchtlinge medizinisch zu versorgen

Budapest (EZ) | 31. August 2015 | Der Stacheldrahtzaun ist fertig, der Ungarns Grenze zu Serbien vor Flüchtlingen sichern soll. Probleme gibt es aber mit den vielen Verletzten, die der Zaun fordert. Ungarn bittet nun die EU um Sanitäter und Ärzte,…
Read