Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Statt Mindestalter: Filmindustrie stellt auf Mindest-IQ um

27. Juni 2020 ·

München (EZ) | Anstelle eines Mindestalters für den Kinobesuch wird demnächst ein Mindest-IQ verlangt. Das beschloss heute die FSK.

„Wir tragen mit der längst überfälligen Umstellung der Tatsache Rechnung, dass mitunter ein 12-Jähriger mit bestimmten Filmen deutlich besser umgehen kann als ein 40-Jähriger“, sagte eine Sprecherin der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK). „Es ist häufig eben keine Frage des Alters, sondern der Intelligenz.“

Ähnlich der bisherigen Staffelung (FSK 0, 6, 12, 16, 18) wird auch die neue Regelung fünf Freigabestufen haben: IQ 0, IQ 50, IQ 80, IQ 100 und IQ 120.

Damit soll gewährleistet werden, dass die Filmkonsumenten mit dem, was sie sehen, intellektuell auch zurecht kommen. „Der aktuelle Film Der Fall Richard Jewell erhält beispielsweise die Freigabe ab IQ 80, Nightlife kann man ab IQ 50 besuchen.“ Derzeit sei kein Film in Sicht, der die höchste Stufe IQ 120 erhalten solle.

„Aber es werden auch Filme, die bereits auf Blu Ray und DVD erschienen sind oder in den Streamingdiensten verfügar sind, rückwirkend neu bewertet: Für Memento und Lost Highway wird dann beispielsweise ein IQ von mindestens 120 nachgewiesen werden.“ Die Spongebob-Filme bekommen IQ 80, die der Star-Wars-Reihe IQ 50.

Für den Nachweis an der Kinokasse wird ein entsprechender Ausweis erforderlich sein, den man an jeder Volkshochschule nach einem ausführlichen Intelligenztest bekommt. Ab 2022 soll der IQ übrigens nach einem bislang geheimen Regierungsbeschluss auch auf den Personalausweisen gedruckt werden.

(JPL)

Artikel erschien erstmals im Februar 2017

»» Inhaltsübersicht Ausgabe 26/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (111)
  • Sehr schlecht (184)
  • Hundsmiserabel (239)
  • Mir egal (168)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (2117)
In category:
Newer Post

"Wir werden vorverurteilt, stigmatisiert, ausgeschlossen und beleidigt!" - Gütersloher Nazi fordert mehr Toleranz und Verständnis

Ein Nazi aus Gütersloh fühlt sich vom Deutschen Volk ungerecht behandelt. Seit dem Corona-Ausbruch bei dem Fleischverarbeiter Tönnies und dem damit einher gehenden Lockdown für die Stadt würden er und seine Nachbarn stigmatisiert, ausgeschlossen und sogar beleidigt. "Ein paar Freunde…
Read
Older Post

Spart Arbeit: Twitter will Warnhinweis künftig direkt auf das Profil von Donald Trump platzieren

In letzter Zeit musste der Kurznachrichtendienst Twitter immer wieder Tweets von US-Präsident Donald Trump mit Warnhinweisen versehen, weil sie gegen die Nutzungsregeln verstießen. Zuletzt hatte Trump Demonstranten in der Hauptstadt gedroht, dass sie mit „massiver Gewalt“ rechnen müssten, sollten sie…
Read
Random Post

Please leave!

Auch wir haben eine Wahlempfehlung für die Briten geschrieben, wie Spiegel und andere große Medienportale ebenfalls. Da keiner unserer Redakteure jedoch Englisch spricht, haben wir unseren kleinen Brief an Großbritannien durch den Google-Übersetzer gejagt und zur großen Insel geschickt. Wird…
Read
Random Post

FBI stellt Verfahren gegen FIFA-Funktionäre nach Vorlage von "Millionen guter Argumente" wieder ein

Zürich (EZ) | 27. Mai 2015 | Die heute Morgen festgenommenen FIFA-Funktionäre sind wieder frei. Der Fußballverband übermittelte dem FBI eigenen Angaben zufolge "viele Millionen gute Gründe" gegen das Ermittlungsverfahren.Scheinbar ist alles in Ordnung: das FBI ließ mehrere FIFA-Funktionäre in Zürich…
Read
Random Post

Stimmzettel vertauscht: Frankreich wählt versehentlich Poroschenko zum neuen ukrainischen Präsidenten

Brüssel/ Paris/ Kiew (EZ) | 26. Mai 2014 | Aus noch völlig ungeklärter Ursache wurden die Stimmzettel für die Europawahl in Frankreich sowie die der Präsidentschaftswahl in der Ukraine vertauscht, ohne dass die Wähler dies bemerkten. Der von den Franzosen…
Read
Random Post

Elbphilharmonie und BER freuen sich auf die Hoeneß-Millionen

Hamburg/München/Berlin (EZ) | 14. März 2014 | Die sich im Bau befindlichen Großprojekte Elbphilharmonie in Hamburg und der neue Flughafen in Berlin freuen sich eigenen Angaben zufolge auf die Steuermillionen, die Uli Hoeneß demnächst nachzahlen wird. Sie würden dringend benötigt.…
Read