Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Eisdecke nicht dick genug“: Meteorologen warnen vor Schlittschuhlaufen auf Seen und Flüssen

27. Juni 2020 ·

Momentan nicht zum Eislaufen geeignet: Badeseen wie dieser hier.
Momentan nicht zum Eislaufen geeignet: Badeseen wie dieser hier.

Offenbach a.M. (EZ) | So beliebt es auch ist: Derzeit sollten die Menschen im gesamten Bundesgebiet darauf verzichten, auf Flüssen oder kleinen Seen Eiszulaufen. Laut Deutschem Wetterdienst ist die Gefahr zu groß, dass die Eisschicht das Gewicht nicht hält.

„In Freiburg, Nürnberg und München haben wir auf insgesamt 24 Seen und Teichen eine Eisschicht von rund 0,00 cm Dicke gemessen. Das ist für das Betreten dieser Flächen eindeutig zu wenig, um sicheres Eislaufen zu gewährleisten“, so Thomas Spänge vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Auch in anderen Regionen sehe es nicht viel anders aus. „Selbst im Norden ist die Eisdecke viel zu dünn, um betreten werden zu dürfen.”

Aus diesem Grunde sollten die Menschen in diesen Tagen lieber auf andere Freizeitaktivitäten zurückgreifen. „Wer es kalt mag, kann sich ein kleines Eisbad gönnen“, so Spänge weiter. Man müsse dafür vermutlich nicht einmal ein Loch ins Eis hauen und könne direkt in das kühle Nass springen.

Wann Schlittschuhfreunde wieder in den Genuss des Eislaufens kommen können, steht noch nicht fest, allerdings sei es laut Spänge möglich, dass die Temperaturen bereits in den kommenden Wochen wieder auf 20 Grad fallen. „Dann werden wir neue Messungen vornehmen.“

(JPL/Foto: Von KvikkEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31601779)

Erstmals veröffentlicht am 21.06.2017

»» Inhaltsübersicht Ausgabe 26/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (5)
  • Sehr schlecht (8)
  • Hundsmiserabel (6)
  • Mir egal (5)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (5)
In category:
Newer Post

Die Polizei ist die allerbeste Institution und supertoll :-)

Kolumne Endlich schreibt Eine Zeitung mal das, was Polizeigewerkschaften, Innenminister und "Bild"-Zeitung freuen dürfte: Dass die Polizei eine ganz, ganz tolle Einrichtung ist, in der nur dufte Menschen arbeiten. Diese unmissverständlichen Zeilen dürften reichen, damit auch Eine Zeitung zum Kaffee…
Read
Older Post

Leserbriefe

Briefe an die Redaktion. Zum Artikel STADT KOMMT NICHT ZUR RUHE: KRAWALLMACHER HORST S. BESUCHT STUTTGART (25/2020): So ein Mist. Artikel kann man gar nicht öffnenpekimme, per Mail So ist das also, wenn Linksfaschisten und Merkels Neubrut Stuttgart und seine…
Read
Random Post

Viele Europäer halten schlecht gemalten „20 Euro“-Schein für neue offizielle Banknote

Frankfurt a.M. (EZ) | 25. November 2015 | Seit heute ist der neue Zwanzig-Euro-Schein im Umlauf. Er unterscheidet sich in einigen Punkten vom bisherigen, weshalb wohl viele Menschen in der Eurozone zurzeit auf plumpe Fälschungen (siehe Bild) hereinfallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) rät deshalb jedem…
Read
Random Post

Erst zwei Cannabis-Tote weltweit: Wissenschaftler erklären Kiffen zum sichersten Zeitvertreib neben Schlafen

Düsseldorf (EZ) | Deutsche Wissenschaftler haben weltweit die ersten beiden durch Cannabis-Konsum verursachten Todesfälle nachweisen können. Damit zählt das sogenannte "Kiffen" zu den mit Abstand sichersten Aktivitäten der Menschen und ist noch ungefährlicher als kochen, fernsehen, duschen und schlafen, bei…
Read
Random Post

Befällt den Intellekt und verlockt zur Teilnahme an leichtsinnigen Demos: Virologen warnen vor weiterem tückischen Corona-Symptom

Husten, Fieber, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns: Die Zahl der möglichen Symptome bei einer Coronavirus-Erkrankung sind vielfältig. Nun haben Virologen ein weiteres Symptom entdeckt, das sogar weitaus gefährlicher sein soll als alle beisherigen. So habe man in den vergangenen Wochen…
Read
Random Post

Umfrage: »Entschuldigung, sehe ich eigentlich auch so scheiße aus wie Sie?«

Heute lag unserem Umfrager etwas sehr auf dem Herzen. © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 219 Studenten und Studentinnen in Passau »» Inhaltsübersicht Ausgabe 28/2020 «« Leserbrief schreiben
Read