Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Viele Deutsche verstehen nur Texte mit ganz einfachen Wörtern

13. Juni 2020 ·

Berlin (EZ) | Für viele Menschen in Deutschland ist es schwer, Texte zu lesen. Weil da so viele Wörter drin stehen. Die kennen viele nicht. Das sagt eine Studie (da stellten Menschen anderen Menschen Fragen).

Schlaue Menschen aus vielen Ländern haben andere Menschen aus vielen Ländern gefragt, wie gut sie lesen können. Dabei fanden die Frager raus, dass die meisten Menschen lesen können. Aber viele davon verstehen nichts davon. Weil oft zu viele Wörter benutzt werden, die sie nicht kennen.

In Deutschland (das ist ein Land, in dem Sie vielleicht leben) haben etwa 17,5 Prozent das Problem. Das Wort „Prozent“ ist jetzt schwer zu erklären. Auf alle Fälle sind das ziemlich viele Menschen!

In anderen Ländern ist das nicht so schlimm. Da können viel mehr Menschen viel besser lesen als Deutsche. Weil da die Schulen nicht so schlecht sind wie in Deutschland. Da wissen die Menschen auch viel mehr. Das ist dann gut fürs Leben und Beruf.

Es gibt aber auch in Deutschland Leute, die gut lesen können. Die haben auch gute Berufe. Ein guter Beruf ist zum Beispiel „Politiker“. Das sind Leute, die sich immer aufregen. Und jetzt regen die sich auf. Weil viele Menschen nicht gut lesen können. Das wollen die jetzt ändern.

Artikel erschien erstmals im Oktober 2015

»» Inhaltsübersicht Ausgabe 24/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (6)
  • Sehr schlecht (10)
  • Hundsmiserabel (12)
  • Mir egal (3)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (52)
In category:
Newer Post

Kostet 20 Millionen Euro: Corona-App etwa nur für Superreiche?

Angaben der Bundesregierung zufolge wird die Corona-Warn-App 20 Millionen Euro kosten. Experten befürchten, dass viele Normalverdiener sich das Programm daher nicht aufs Smartphone laden werden. "Das ist schade", sagt eine IT-Spezialistin. "Die App funktioniert und erfüllt unserer Ansicht nach auch…
Read
Older Post

"War ein Fehler": Amthor entschuldigt sich für Treffen mit H.-G. Maaßen

CDU-Nachwuchslobbyist Philipp Amthor hat sich nach den Aufsehen erregenden Enthüllungen des Magazins Der Spiegel entschuldigt. Auf Facebook bezeichnete er seine Treffen mit dem ehemaligen Chef des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, als Fehler. "Sowas hätte nicht passieren dürfen", schreibt der Bundestagsabgeordnete. "Das…
Read
Random Post

Studie widerlegt: Die dümmsten Bauern haben nicht die dicksten Kartoffeln

Münster (EZ) | Eine Forschungsgruppe der Universität Münster hat eine alte Binsenweisheit widerlegt. Demnach konnten mehrere Untersuchungen nicht bestätigen, dass die dümmsten Bauern die dicksten Kartoffeln hätten.  Wie der Leiter der Studie, Professor Hartmut Hegener, erklärte, habe man in den…
Read
Random Post

Alter Ossi-Sack darf Fascho-Idioten als "Spinner" bezeichnen

Karlsruhe (EZ) | 10. Juni 2014 | Eine alte Hackfresse darf dem Urteil eines eingebildeten Gerichtes zufolge andere Deppen nennen, wie er will. Der ehemalige System-Pastor hatte zuvor miese kleine Hitlers als "Spinner" bezeichnet. Der Oberlehrer mit Hang zur Arroganz darf Fascho-Ärsche…
Read
Random Post

Welche ist Ihre Lieblingsendung?

Quelle: 728 internationale Deutschlehrer. ©2012, Eine Zeitung
Read
Random Post

Umfrage: Wenn morgen Umfragen wären, was würden Sie antworten?

Nur mal ganz hypothetisch: Wir wollten wissen, wie die Deutschen antworteten, wenn sie morgen eine Frage gestellt bekämen. Quelle: 1.083 Bürger zwischen 7 und 77 Jahren. ©2019, Eine Zeitung
Read