Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Wie Nadeln im Sturm

30. Mai 2020 ·

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff


Kapitel zehn


»» Kapitel neun verpasst? ««

Dieter stand auf der Brücke, es war dunkel und der Wind wehte ihm ins Gesicht. Autos fuhren an ihm vorbei, aber Dieter bemerkte sie gar nicht. Er hatte seit vielen Stunden sein Handy in der Hand. War es das wert?, fragte er sich immer wieder. Tränen rannen über sein Gesicht. Er schaute auf seine Uhr. Ein schöner goldener Chronograph. Margot hatte sie ihm zum Hochzeitstag geschenkt. Dieter nahm die Uhr von seinem Handgelenk und warf sie in hohem Bogen in den Fluss.


Margot saß im Wohnzimmer und trank Rotwein. Eine Flasche hatte sie bereits geleert, die zweite stand geöffnet vor ihr. Jakob war längst in seinem Bett und schlief. Margot nahm ihr Handy aus ihrer Tasche. Warum hat Dieter sie angerufen? Und warum wollte er dann doch nicht sprechen?

Sie musste ihn sprechen.


Wenn ich jetzt springe, ist alles vorbei.

Dieter hatte diesen Gedanken schön häufiger. Die Arbeit, die zerrüttete Ehe – manchmal konnte er einfach nicht mehr. Nun stand er auf dieser Brücke, und unter ihm schoss das Wasser entlang.

Es ist sehr kalt, es würde nicht lange dauern, bis ich nichts mehr spüre.


»Was machen Sie denn? Sind Sie lebensmüde? Sie hätten sich umbringen können!« Der junge Polizist war entsetzt, als er hinter dem Steuer Margot erkannte. »Heiner, bitte, ich muss meinen Mann finden!« Margot konnte sich nicht mehr halten und weinte.
Wenige Stunden zuvor hatten Margot und der junge Beamte Heiner sich im Revier getroffen. Nun hielt er sie mit ihrem Golf an. »Margot, Sie fahren viel zu schnell und Sie haben getrunken. Was haben Sie vor? Wo wollen Sie hin?« Aber Margot konnte nichts mehr sagen.

Ich muss Dieter finden…


Dieter blickte ein letzes Mal auf sein Telefon. Warum ruft sie nicht an?, fragte er sich. Dann warf er es auch in die Tiefe und kletterte über die Brüstung. Nur ein Schritt trennte ihn nunmehr von seinem Vorhaben. Es war dunkel, und keiner würde es sehen.

Es ist besser für alle. Es ist besser so. Wirklich!


Heiner fuhr so schnell er konnte. Margot saß neben ihm auf dem Beifahrersitz und weinte. Heiner, seit erst drei Jahren im Dienst, ahnte, wo er Dieter finden könnte. Schon oft war in seiner kurzen Zeit als Polizist zur Theodor-Brücke gerufen worden. Immer wieder fanden dort Verzweifelte ihren Weg in den Freitod. Heiner beschleunigte und machte nun auch das Blaulicht an…


Dieter dachte ein letztes Mal an seine Kinder. Er zog seine Jacke aus und legte säuberlich seine Brieftasche darauf. So konnte er leicht identifiziert werden. Ich muss es den Behörden ja nicht schwerer machen, als es eh schon ist.


Heiner sah schon von weitem, dass tatsächlich jemand auf der Brücke stand, gefährlich nah am Abgrund. Er stellte das Blaulicht aus und fuhr auf die Brücke. »Dieter!«, schrie er.


Margot nahm eine Tasse Tee vom Tablett. Sie reichte es Dieter. Der kleine Jakob lag neben seinem Papa auf dem Bett im Krankenhaus und schlief. »Margot, ich war ein Idiot.« Margot schaute ihn lange an, bis sie antwortete. »Du bist und bleibst mein Mann.« Sie blickte zu Heiner, der auf einem Stuhl im Zimmer Platz genommen hatte. Er lächelte beide an und zitierte dann aus einem Gedicht von Gahrhusen.

„Wie Nadeln im Sturm – die Sehnsucht erwacht
Wie Nadeln im Sturm – bei Tag und bei Nacht
Wie Nadeln im Sturm – mein Herz gehört dir
Wie Nadeln im Sturm – jetzt bleibe ich hier.
Wie Nadeln im Sturm – kein Weg ist zu weit
Wie Nadeln im Sturm – ein Leben zu Zweit
Wie Nadeln im Sturm – die Erde, sie bebt
Wie Nadeln im Sturm – die Liebe, sie lebt
Wie Nadeln im Sturm – doch du hältst mich fest
Wie Nadeln im Sturm – mich niemals los lässt
Wie Nadeln im Sturm – nur noch du und ich
Wie Nadeln im Sturm – Oh, ich liebe dich!“

Dieter und Margot lachten. »Ein tolles Gedicht! Dieter, ich liebe dich.« Dieter nahm seine Margot verliebt in die Arme. »Ich dich auch, Margot. Ich liebe dich auch.«

~ENDE~


»» Inhaltsübersicht Ausgabe 22/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
In category:
Newer Post

Lebensanzeige: Ihr Goldhamster

Doch, doch - Sie haben einen. Schauen Sie nach. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen, guten Freunden…
Read
Random Post

Kritik wird laut: Warum pumpt die Bundesregierung 150 Mio Euro in Air Berlin anstatt Dembélé beim BVB zu halten?

Berlin/Dortmund (EZ) | 16. August 2017 | Aufruhr in Fußballdeutschland: Für die Rettung der angeschlagenen Fluglinie Air Berlin ist offenbar Geld da - aber für den Verbleib von Stürmer Ousmane Dembélé bei Borussia Dortmund macht die Bundesregierung keine Millionen Euro…
Read
Random Post

„Deutschland stinkt“ – Berlin irritiert über „versehentlich“ veröffentlichtes Geheimdokument aus Ankara

Ankara/Berlin (EZ) | 18. August 2016 | Das Verhältnis zwischen Berlin und Ankara wird erneut auf eine harte Probe gestellt. Nachdem eine Bewertung der Bundesregierung veröffentlicht wurde, wonach die Türkei angeblich mit Islamisten kooperiere, tauchten nun geheime Dokumente aus der…
Read
Random Post

Verletzungspech beim HSV: Trainer Gisdol froh, dass wenigstens Manuel Gräfe heute zur Verfügung steht

Hamburg (EZ) | 19. Mai 2017 | Kurz vor dem wichtigen Abstiegsduell zwischen dem HSV und dem VfL Wolfsburg kann Hamburgs Trainer Gisdol aufatmen: Nachdem ihm zu Beginn der Woche noch zahlreiche Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, kann er…
Read
Random Post

Damit sich zweites Impeachmentverfahren lohnt: Trump schläft schnell noch mit Praktikantin

Seit wenigen Tagen läuft das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen den abgewählten US-Präsidenten Donald Trump. Nie zuvor musste ein amerikanischer Staatschef diese Prozedur zweimal über sich ergehen lassen. Damit sich der Aufwand und enorme juristische Ärger für ihn auch lohnt, hat Trump…
Read
Random Post

Auf Luckes Spuren: AfD-Fraktionschef Meuthen verlässt Partei und gründet BETA

Stuttgart (EZ) | 6. Juli 2016 | Nach den Streitigkeiten innerhalb der AfD hat der Co-Parteivorsitzende Jörg Meuthen heute seinen Ausstieg aus der Partei verkündet. Zukünftig möchte er eine neue, eigene Partei gründen, deren Namen bereits festehe: Beste Erfolgspartei trotz…
Read