Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

E wie Wissen!

18. April 2020 ·

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: „Mein lieber Herr Gesangsverein!“ und „Etwas in den falschen Hals bekommen“.

Mein lieber Herr Gesangsverein!

Die Herkunft des beliebten Ausspruchs „Mein lieber Herr Gesangsverein“ entspringt, nicht wie man vielleicht vermuten könnte, der musikalischen Szene, sondern entfuhr dem deutschen Kaiser Wilhelm I., als er in einer öffentlichen Rede 1872 seinem treuen Dienerstab dankte.

Darunter auch Wilhelms langjähriger persönlicher Hofdiener und enger Freund Karl-Heinz Gesangsverein.

Die Rede schloss seinerzeit mit den Worten: „Auch Ihnen möchte ich ganz besonderen Dank aussprechen, mein lieber Herr Gesangsverein!“

Bis heute gilt der Spruch als Ausdruck großer Freude und Begeisterung.


Etwas in den falschen Hals bekommen

Der Ausdruck „etwas in den falschen Hals bekommen“ kennt jeder. Er steht für „etwas falsch verstanden haben“. Doch haben Sie gewusst, dass es eine der ältesten Redensarten der Menschheit ist?

Genaugenommen geht sie zurück auf eine der ersten frühzeitlichen Menschheitsgattungen, dem Homo aregules – einer Art, die vor rund 3,5 Mio. Jahren lebte, noch vor dem Homo rudolfensis und dem Homo habilis.

Den Homo aregulus zeichneten vor allem das mickrige Gehirn und die zwei Hälse aus. Während der rechte Hals ausschließlich für den Transport der Nahrung in den Magen zuständig war, stellte der linke Hals die Luftverbindung her, sodass der Homo aregules atmen konnte.

Nun kam es jedoch damals häufiger vor, dass beim Schlucken der Nahrung Reste versehentlich statt in den rechten in den linken Hals rutschten, was die Luftzufuhr unterbrach und zum Ersticken führen konnte. Wissenschaftler glauben bis heute, dass nicht zuletzt solche Unfälle zum Aussterben dieser Gattung führten.

Bereits damals benutzten Angehörige der Gattung Homo aregules deshalb untereinander schon den Ausruf „Uh uh uhhh“, was in unsere heutige Sprache übersetzt so viel heißt wie „Na, das hast du wohl in den falschen Hals bekommen, wie?“

»» Inhaltsübersicht Ausgabe 16/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (11)
  • Sehr schlecht (11)
  • Hundsmiserabel (38)
  • Mir egal (10)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1013)
In category:
Tags:
Newer Post

Umfrage: Freuen Sie sich auch so sehr über die Lockerungen?

Na also, es gibt nun erste Lockerungen. Grund genug für unseren Umfrager, das zum Thema der dieswöchigen Umfrage zu machen. Na also, es gibt nun erste Lockerungen. Sind Sie auch so glücklich darüber wie wir? © 2020, Eine Zeitung. Quelle:…
Read
Older Post

Lebensanzeige: SARS-CoV-2

Nicht tot zu kriegen! Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen, guten Freunden oder Arbeitskollegen noch zu Lebzeiten…
Read
Random Post

„Nur Europameister??“ – Ronaldo bricht nach Missverständnis über Turnier in Tränen aus

Paris (EZ) | 11. Juli 2016 | Kurz nach dem Sieg gegen Frankreich reckte Christiano Ronaldo noch strahlend den Pokal in die Höhe - doch keine acht Minuten später folgte die Ernüchterung. Wie Teamkollegen und Beobachter berichteten, soll der Portugal-Star…
Read
Random Post

„Muss ja erstmal Erfahrungen sammeln“ - Schulz bewirbt sich um Praktikumsplatz bei Merkel

Berlin (EZ) | 25. Januar 2017 | Wie gestern überraschend bekannt wurde, überlässt Sigmar Gabriel dem ehemaligen Präsidenten des EU-Parlaments, Martin Schulz die Kanzlerkandidatur für die SPD. Dieser kündigte anschließend an, sich bei Merkel zunächst für ein Praktikum bewerben zu…
Read
Random Post

"Das ist doch keine Demokratie!" - Erdogan vermisst in Köln prügelnde Polizisten und Tränengas

Köln/Ankara (EZ) | 1. August 2016 | Der türkische Präsident Recep Erdogan verbittet sich ab sofort Kritik aus Deutschland an seiner Staatsführung. "Die Demo gestern in Köln, auf der es keine Festnahmen gab, wo Polizisten nicht mal flächendeckend geprügelt haben,…
Read
Random Post

Weiterer Skandal: Ford-Ka-Modelle jahrelang unbemerkt als VW Passat verkauft

Wolfsburg (EZ) | 4. November 2015 | Die Skandale um VW hören einfach nicht auf. Nach der Abgasaffäre und den gestern bekannt gewordenen "Unregelmäßigkeiten" beim CO2-Ausstoß einiger Benziner wurde heute die nächste Hiobsbotschaft enthüllt: Demnach soll Volkswagen jahrelang unbemerkt Modelle…
Read