Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Erschreckende Studie: 100 Prozent aller heute lebenden Hasen sind nicht in der Lage, Eier zu verstecken

11. April 2020 ·

Ein häufiges Bild während der Studie: Der Hase würdigt den Eiern keines Blickes und starrt desinteressiert dran vorbei.
Ein häufiges Bild während der Studie: Der Hase würdigt den Eiern keines Blickes und starrt desinteressiert an ihnen vorbei.

Berlin (EZ) | Kurz vor dem Osterfest sorgt eine von der EZ-Redaktion durchgeführte Studie für Ernüchterung und Fassungslosigkeit. Wie ein Sprecher der Herausgeber bekanntgab, habe man über einen Zeitraum von einem Jahr tausende Hasen darum gebeten, gemäß der Ostertradition bunte Eier zu verstecken. Nicht einer habe die Aufgabe auch nur ansatzweise lösen können.

“Wir wollten als ernstzunehmendes Nachrichtenmagazin, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, auch unangenehme Themen zu erforschen und aufzudecken, der Frage nachgehen, wieviele der heute lebenden Hasen überhaupt noch in der Lage sind, Eier zu verstecken”, so ein Sprecher der EZ-Chefredaktion. Immerhin habe sich der Hase über Jahrhunderte hinweg dank des Osterfestes den Ruf erworben, ein großartiger Verstecker zu sein, der es versteht, Eier und Süßigkeiten geschickt so im Garten oder Haus zu platzieren, dass vor allem Kinder sie nur schwer finden können.

Ausgewählte und tierfreundliche EZ-Redakteure haben daraufhin insgesamt rund 15.000 Hasen über einen Zeitraum von einem Jahr getestet und sie gebeten, Eier (überwiegend gekocht) zu verstecken. Dabei habe man gezielt darauf geachtet, Hasen aus den unterschiedlichsten Schichten heranzuziehen. “Wir waren in Tierheimen, in Zoos, bei Privathaushalten, aber auch in der freien Natur unterwegs und haben die Versuche durchgeführt”, so der Sprecher weiter.

Die Ergebnisse seien erschreckend gewesen. “Nicht eines der Probanden nahm sich des Eies überhaupt auch nur an, geschweige denn versteckte es. Stattdessen beäugten sie es oft nur minutenlang und drehten ohne Ei wieder um.”

Man habe bereits im Vorfeld damit gerechnet, dass es sicher einige Hasen gäbe, die die Fähigkeit, Eier zu verstecken im Laufe der Jahre verloren hätten. “Aber dass wir hier tatsächlich bei 100 Prozent liegen, ist ein Skandal und ein wahres Armutszeugnis für die Hasen.”

Doch trotz aller Frustration, die nächste Studie steht bereits in ihren Startlöchern:  nächste Woche wollen insgesamt zehn EZ-Redakteure testen, ob sie in der Lage sind, drei Tage nach ihrem Ableben wieder aufzuerstehen.

(BSCH/Foto: © SuperbassCC-BY-SA-4.0)

»» Inhaltsübersicht Ausgabe 15/2020 ««





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (2)
  • Hundsmiserabel (4)
  • Mir egal (3)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (41)
Newer Post

Corona-Maßnahmen zu streng? Frau darf ihren lebenden Mann nicht beerdigen

Seit drei Wochen sollen die bundesweiten Maßnahmen helfen, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zu verlangsamen. Vielen gehen das Kontaktverbot und andere Einschränkungen allerdings zu weit. Eine Frau aus Dortmund wendet sich nun an die Öffentlichkeit, weil ihr verboten wurde,…
Read
Older Post

Das Ostergedicht der EZ

Auch dieses Jahr beehren wir unsere Leser mit unserem tradionellen Gedicht zur Osterzeit. Seit Jahr und Tag bereiten Menschen sich gegenseitig Freude mit Ostergedichten. Lesen auch Sie dieses hier Ihren Kindern vor - so, wie es Hundertausende Mütter und Väter…
Read
Random Post

Apple jetzt in etwa so cool wie Microsoft

Cupertino (EZ) | 28. Januar 2015 | Der IT-Riese Apple hat im letzten Quartal so viel Gewinn gemacht wie keine andere Firma jemals zuvor. Damit hat der Konzern es endlich geschafft, so uncool wie der ewige Rivale Microsoft zu werden,…
Read
Random Post

Erschütternd: "Weltfrieden" nur noch auf Rang 58.354 der Weihnachtswünsche

Berlin (EZ) | Wie eine aktuelle Studie im Auftrag der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post ergab, taucht der Wunsch nach Weltfrieden immer seltener in den Wunschzetteln der Bundesbürger auf. Für die Studie wurden 80.000 Wunschzettel abgefangen und analysiert.…
Read
Random Post

Studie widerlegt: Die dümmsten Bauern haben nicht die dicksten Kartoffeln

Münster (EZ) | Eine Forschungsgruppe der Universität Münster hat eine alte Binsenweisheit widerlegt. Demnach konnten mehrere Untersuchungen nicht bestätigen, dass die dümmsten Bauern die dicksten Kartoffeln hätten.  Wie der Leiter der Studie, Professor Hartmut Hegener, erklärte, habe man in den…
Read
Random Post

Neue Studie widerlegt Studie, wonach es zu viele Studien gibt

Seattle (EZ) | Forscher der Seattle University haben einer von finnischen Forschen ermittelten Studie widersprochen, wonach es angeblich zu viele wissenschaftliche Studien gibt. In einer Studie belegen sie ihre Behauptungen. Erst kürzlich haben Forscher der finnischen Aalto University in einer…
Read