Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Neuer Post-Service: Kunden können Briefe und Pakete direkt beim Absender abholen

30. Januar 2020 ·

Die Deutsche Post will die Zusendung revolutionieren.
Die Deutsche Post will die Zusendung revolutionieren.

Bonn (EZ) | Die Deutsche Post – und ihr Tochterunternehmen DHL – kommt endlich im 21. Jahrhundert an. Demnächst sollen die Kunden die Möglichkeit bekommen, ihre Waren direkt beim Absender abholen zu können.

Die Deutsche Post befindet sich weiter im Innovationsrausch: Seit einiger Zeit kann sich jeder einen eigenen Paketkasten vor sein Haus oder vor die Wohnung stellen. Dann kann der Zusteller das Paket auch zukommen lassen, wenn der Empfänger nicht zuhause sein sollte.

Nun kündigt der Logistik-Konzern eine weitere Neuerung an: die Kunden können sich ihre Pakete, Päckchen oder Briefe direkt beim Absender selber abholen. In zwei Städten wird dieses innovative System derzeit getestet – Bonner und Ingolstädter können seit gestern nach vorheriger Registrierung in den Genuss des Selbstabholens kommen.

Post-Chef Frank Appel stellte diese Neuerung auf einer Pressekonferenz vor. „Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand“, so der Vorstandsvorsitzende gestern in der Konzernzentrale in Bonn. „Niemand kann sich mehr über eine verspätete oder verlorene Sendung ärgern, wenn er es selbst in der Hand hat, sich um die Abholung zu kümmern.“

Die ersten Testkunden freuen sich sehr auf diesen neuen Service. „Wenn die Telekom mir beispielsweise eine Rechnung schicken möchte, meldet die Telekom der Post den Brief, der zu mir kommen soll, die Post meldet sich dann bei mir per SMS oder E-Mail und sagt mir, wo ich den Brief abholen kann. Dann muss ich nur noch mit der Telekom absprechen, wann ich den Brief in Empfang nehmen kann und dann kann ich mich auf den Weg dorthin begeben. Fertig“, freut sich Peter Zahnmeier aus Bonn.

Eine Kundin aus Ingolstadt allerdings äußert sich zunächst skeptisch. „Ich habe eigentlich gar nicht die Zeit und die Lust, nach Hamburg oder so zu fahren, um meine Zalando-Pakete abzuholen“, sagt die 21-Jährige. „Aber mal schauen, vielleicht macht das ja sogar Spaß.“

Der Service der Post kostet den Kunden nur eine monatliche Gebühr von zehn Euro. Post-Chef Appel ist sich sicher, dass das Konzept beim Kunden gut ankommen wird.

(JPL/ Foto: Thomas Robbin [bearbeitet; CC BY-SA 3.0])

Erstmals veröffentlicht am 17. Oktober 2017.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (46)
  • Sehr schlecht (241)
  • Hundsmiserabel (255)
  • Mir egal (226)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (6840)
Newer Post

"Natürliche Intelligenz": Gott steht kurz vor Durchbruch

Hamburg (EZ) | Eigenen Angaben zufolge steht Gott (Schöpfer der Welt) kurz vor der lang ersehnten Schaffung der Natürlichen Intelligenz (NI). Seine Forschungen seien weit vorangeschritten, schrieb Er in einem Essay. Die Welt wartet seit Jahrtausenden mit Spannung auf Intelligenz, nun…
Read
Older Post

Vergessen zu sterben: 283-Jähriger denkt erstmals über Tod nach

Larvik (EZ) | Er ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der älteste Mensch der Welt: Ein 283-jähriger Norweger hat nach eigener Aussage bisher schlichtweg vergessen zu sterben.  Arnulf Myklebust wurde am 3. September 1736 im norwegischen Larvik geboren, wo er bis heute…
Read
Random Post

Erfolgreiche Saisonvorbereitung: Hooligans beenden Trainingslager mit Testschlägerei

Salzburg/Frankfurt (EZ) | 23. Juli 2015 | Nur noch knapp vier Wochen, dann geht die Bundesligasaison wieder los. Landesweit bereiten sich die Hooligans eifrig darauf vor. Die Frankfurter haben nun ihr Trainingslager in Österreich mit einer Testschlägerei gegen Hools aus England beendet und…
Read
Random Post

Vorbild Wikileaks: Parlamentarier bieten jedem 100.000€, der ihnen etwas zu TTIP sagen kann

Brüssel/Berlin (EZ) | 12. August 2015 | Abgeordnete wollen Insidern, die ihnen etwas zum Freihandelsabkommen TTIP sagen können, 100.000 Euro zahlen. Vorbild ist die Enthüllungsplattform Wikileaks, die heute eine entsprechende Kampagne gestartet hat.Seit einigen Jahren verhandeln die USA und die…
Read
Random Post

Wegen hoher Quoten: ARD will jetzt jeden Sonntag eine letzte Folge "Lindenstraße" senden

Die letzte Folge der Kultserie "Lindenstraße" am vergangenen Sonntagabend war ein voller Erfolg: über vier Millionen Zuschauer sahen zu, wie Helga "Mutter" Beimer ihren 80. Geburtstag verbrachte - das waren doppelt so viele wie sonst und entsprach einem Marktanteil von…
Read
Random Post

Umfrage: Mehrheit der Deutschen will lieber WM-Sieg gegen Schweden als Einigung im Asylstreit

Berlin (EZ) | 20. Juni 2018 | Eine Umfrage der Einen Zeitung hat ergeben, dass die Mehrheit der Deutschen mehr Wert auf einen Sieg des DFB-Teams am Samstag gegen Schweden legt als auf eine Einigung im Asylstreit zwischen Merkel und…
Read