Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Erdölförderer ohne Grenzen“ entsenden Rettungstrupps nach Saudi-Arabien

16. September 2019 ·

In der Nacht zu Sonntag wurde u.a. diese Anlage der Öl-Firma Saudi Aramco bei Churais schwer beschädigt.

Lausanne/Abkaik (EZ) | Die schrecklichen Bilder aus Saudi-Arabien haben die ehrenamtlichen Helfer der Nichtregierungsorganisation „Erdölförderer ohne Grenzen“ zur sofortigen Abreise in das Krisengebiet bewogen.

Die NGO mit Sitz im Schweizerischen Lausanne hat schon in der Nacht zu Sonntag, als die ersten Meldungen von den verheerenden und erdölverachtenden Angriffen auf Millionen wehrlose Barrel Öl eintrafen, eine schnelle Eingreiftruppe zusammengestellt. Sonntagmittag machten sich die ersten Helferinnen und Helfer auf den Weg in die betroffenen Städten Churais und Abkaik im Osten der arabischen Halbinsel.

„Wir werden ja in unserer Ausbildung auf vieles vorbereitet“, sagt Michèlle Dutronc, die Sprecherin von „Erdölförderer ohne Grenzen“. Aber das Bild, das sich den Helferinnen und Helfern aus aller Welt bot, übertraf die schlimmsten Befürchtungen.

„Wir haben schon extra Seelsorger mitgebracht, aber die sind natürlich selbst nach einem Tag schon am Limit“, so Dutronc. Ihre Aufgabe, so viele Barrel wie möglich vor dem sinnlosen Verbrennen zu retten, gleicht einem Kampf gegen Windmühlen.

Dabei mangelt es nicht an Hilfe und Unterstützung. „Sehr viele Menschen aus den USA und Europa schicken uns Geld, dafür können wir nicht genug danken. Was wir jetzt aber am nötigsten brauchen, sind Fässer und Flugzeuge, um das gerettete Öl in Sicherheit zu bringen.“ Als nichtstaatliche Organisation bauen die „Erdölförderer ohne Grenzen“ nun auf unbürokratische Hilfe von den Vereinten Nationen.

Wie lange der Einsatz dauern wird, ist noch nicht absehbar. Aber das Ziel, die weltweite Versorgung mit Erdöl zu sichern und die Preise stabil zu halten, ist laut Dutronc alle Mühen und Entbehrungen wert.

(JPL/Foto: bearbeitet; By Planet Labs, Inc. – https://www.planet.com/gallery/khurais/ (direct link), CC BY-SA 4.0, Link


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (2)
  • Sehr schlecht (5)
  • Hundsmiserabel (1)
  • Mir egal (13)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (119)
Newer Post

UNO erklärt Gewalt zur Weltsprache Nummer 1

New York (EZ) | Die Vereinten Nationen wollen die Verständigung zwischen den Völkern erheblich vereinfachen. Künftig soll Gewalt den Rang einer international gebräuchlichen Sprache haben. Die UNO setzt damit auf eine seit Jahrtausenden verbreitete und gemeinhin verständliche menschliche Ausdrucksform. "Gewalt…
Read
Older Post

Psychotest: Welche Droge ist die richtige für mich?

Sie wissen immer noch nicht, welches Rauschmittel zu Ihnen passt? Finden Sie es hier heraus! (Achtung: Mindestalter 18 Jahre; Test nicht unter Drogeneinfluss machen.) Sie sehen noch keinen Test? Sie fühlen sich verarscht? Keine Sorge, er lädt und wird gleich…
Read
Random Post

Schokoladenhersteller Mars warnt vor dem Verzehr des linken Twix

Viersen (EZ) | Der Süßwarenproduzent Mars ruft einen beliebten Schokoriegel zurück, das linke Twix. Das rechte allerdings kann bedenkenlos verzehrt werden.  Mars (stellt u.a. M&M's, Snickers her) ruft die Verbraucher dazu auf, das linke Twix nicht zu essen. Grund ist eine…
Read
Random Post

Anwalt von Schufa-Klägerin hat "so ein Gefühl", dass seine Mandantin ihn nicht bezahlen kann

Karlsruhe (EZ) | 29. Januar 2014 | Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Kreditauskunftei Schufa ihre Bonitätsberechnungsformel nicht offenlegen muss. Geklagt hatte eine Angestellte aus Hessen, der ein Kredit für ein Auto nicht gegeben wurde. Nun hat der Anwalt der…
Read
Random Post

Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Stararchitekt Le Corbusier nach langer Flucht verhaftet

Zürich (EZ) | Der schweizerisch-französische Architekt, Stadtplaner und Möbeldesigner Le Corbusier ist 55 Jahre nach seinem Untertauchen von der Schweizer Justiz gefasst worden. Ihm werden schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Der einst gefeierte und von der Politik europaweit hofierte…
Read
Random Post

Raffiniert: Frau stellt laufende Kettensäge neben Ehebett, um nicht mehr vom Schnarchen ihres Mannes geweckt zu werden

Duisburg (EZ) | Jahrelang litt Susanne Lugner unter akuten Schlafstören, verursacht durch das laute Schnarchen ihres Mannes Thorsten. Doch seit sie eine laufende Kettensäge neben ihr gemeinsames Ehebett gestellt hat, kann die 42-Jährige endlich wieder durchschlafen. „Es war schrecklich“, so…
Read