Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Weil er Einkaufszettel unterwegs verlor: Mann kehrt mit Einkäufen im Wert von 12.437 Euro heim

2. Juli 2019 ·

Köln (EZ ) | Ein Mann aus Köln hat in einem Supermarkt sieben Stunden lang für über 12.000 Euro eingekauft. Grund: Er hatte unterwegs den von seiner Frau angefertigten Einkaufszettel verloren und befürchtete, etwas wichtiges zu vergessen.

„Ich kam gerade im Supermarkt an, da bemerkte ich, dass mein Einkaufszettel nicht mehr in meiner Tasche lag“, so Harald L. noch immer schwer erschöpft. „Ich wusste nur noch, dass meine Frau u.a. Milch, Butter und Orangensaft aufgeschrieben hatte, aber alle anderen benötigten Dinge habe ich vergessen.“

Da L. sein Handy ebenfalls nicht dabei hatte, um bei seiner Frau anzurufen, ging er auf Nummer sicher und kaufte schließlich alles ein, was in den Regalen lag.
„Ich wollte ja nichts vergessen. Die Vorstellung, zum Beispiel ohne eine wichtige Zutat fürs Abendessen nach Hause zu kommen, die meine Frau dringend braucht, wäre unerträglich gewesen.“

Insgesamt füllte Harald L. 250 Einkaufswagen und arbeitete sich von Regal zu Regal vor. „Es gab natürlich einige Artikel, die wir nun etwa fünf bis sieben Mal haben von unterschiedlichen Herstellern“, so L., „aber ich wusste einfach nicht, ob meine Frau lieber die Gewürzgurken von Kühne oder Hengstenberg mag oder ob sie doch lieber die von Gut und günstig oder gar Alnatura bevorzugt.”

Auch die Obst- und Gemüseabteilung stellte L. vor eine gewisse Herausforderung. „Ich wusste, dass meine Frau Äpfel mag, aber ich konnte mich nicht mehr erinnern, welche.“ Also nahm er jeweils zwei Stück der Sorten Elster, Fuji, Braeburn, Jonagold, Gala, Rubens, Granny Smith, Red Delicious, Winesap, Pinova, Pink Lady, Topaz und Jazz mit.

Nach sieben Stunden war L. schließlich fertig und lud seine Einkäufe im Wert von 12.437,38 Euro auf einen Anhänger auf, den ihm die Supermarktleitung zur Verfügung stellte.
Aufgrund der langen Abwesenheit hatte sich die Frau von Harald L. jedoch währenddessen selbst auf den Weg gemacht, um die Einkäufe zu erledigen. „Wie sich anschließend herausstellte, standen lediglich drei Artikel auf dem Einkaufszettel meiner Frau“, so L. abschließend. „Milch, Butter und Orangensaft.“

(JME/Foto: Ralf Roletschek (User:Marcela) – Own work, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=778814)

Erstmals veröffentlicht am 21.07.2016


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (381)
  • Sehr schlecht (378)
  • Hundsmiserabel (350)
  • Mir egal (385)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (2500)
Newer Post

Ursache von Staus endlich geklärt: Deutsche Autofahrer sind schlichtweg zu dämlich

Berlin (EZ) | Wie der ADAC am Morgen mitteilte, konnte das Phänomen der Staubildung nun endlich einwandfrei geklärt werden. Demnach ist die Entstehung von Staus weniger auf physikalische Gesetzmäßigkeiten zurückzuführen, sondern vielmehr auf die Unfähigkeit deutscher Autofahrer. Seit Jahrzehnten ist…
Read
Older Post

Bundesregierung beschließt Leinenpflicht für Nazis

Berlin (EZ) | 28. Juni 2019 | Die Bundesregierung nimmt Nazihalter künftig mehr in die Pflicht. Ab 1. Juli dürfen Rechtsradikale nur noch an der Leine vor die Tür. Ausnahme sind vereinzelte Parkanlagen und Grünflächen. „Nazis in der Öffentlichkeit werden…
Read
Random Post

Trump nimmt Hydroxychloroquin, weil es angeblich die Hände wachsen lässt

Wende im Fall des Malariamittels Hydroxychloroquin, das US-Präsident Donald Trump eigenen Aussagen zufolge schluckt: Wie ein Insider aus dem Umfeld des Weißen Hauses sagt, nimmt Trump das umstrittene Medikament nicht zur Covid-19-Prävention, sondern weil er gehört habe, dass das Mittel…
Read
Random Post

David Cameron hat Ärger, weil er nicht die eigenen britischen Offshore-Paradiese nutzte

London (EZ) | 8. April 2016 | Es ist ein handfester Skandal in Großbritannien: Ganz offensichtlich mangelt es dem britischen Premier Cameron an Patriotismus. Statt auf einer der landeseigenen Kanalinseln sein Geld zu bunkern, zog es ihn ins entfernte Panama.…
Read
Random Post

"Ich fahr Aldi" - Bundesregierung schafft Präpositionen offiziell ab

Berlin (EZ) |  Die deutsche Grammatik soll erheblich vereinfacht werden. Wie die Bundesregierung heute bekanntgab, sollen die bei vielen Menschen ohnehin seit Jahren immer unbeliebter gewordenen Präpositionen nun offiziell abgeschafft werden. Galten die auch als Verhältniswörter bezeichneten Präpositionen bisher als…
Read
Random Post

Ehemalige Deutsche-Bank-Vorstände sollen Boni zurückzahlen, um aktuellen Vorständen die Boni zu sichern

Frankfurt a. M. (EZ) | 18. November 2016 | Wie schlecht steht es wirklich um das größte deutsche Finanzinstitut? Meldungen zufolge sollen elf ehemalige Vorstände, darunter Anshu Jain, Josef Ackermann und Jürgen Fitschen, ihre Bonuszahlungen zurückzahlen - andernfalls stünde der…
Read