Folgen der Hitzewelle: Experten warnen vor Kamelplage im Spätsommer

26. Juni 2019 ·

Münster (EZ) | Die aktuelle Hitzewelle in Deutschland hat ihre Folgen. Experten warnen nun vor einer Kamelplage für den Spätsommer.

„Durch die Hitze und Trockenheit konnten sich die Paarhufer hier extrem schnell vermehren“, so Professor Thomas Mehlenkamp, Biologe an der Universität in Münster. „Es herrschen praktisch im kompletten Bundesgebiet perfekte Bedingungen für Kamele.“



Bereits Anfang Juni seien erste Schwärme in Gärten und Sandkisten beobachtet worden. Doch den Höhepunkt erreicht die Plage laut Mehlenkamp erst Ende Juli, Anfang August und dann bis in den September hinein.

„Kamele sind zwar lästig, aber weitestgehend ungefährlich“, so der Biologe. „Sie stechen und beißen nicht.“ Man dürfe sie nur nicht provozieren. „Dann kann es passieren, dass sie zutreten.“

Dass man sich beim Essen versehentlich an einem Kamel verschluckt, glaubt Mehlenkamp hingegen nicht. „Es passiert äußerst selten, dass sich ein solches Tier in einem Bierglas versteckt oder sich auf der Gabel mit der Bratwurst niederlässt.“



Auch vor dem Gebrauch von Fliegenklatschen rät er ab. „Bisher haben die sich als überwiegend wirkungslos erwiesen.“ Stattdessen solle man sich aus dem Baumarkt ein Kamelnetz besorgen, das man vor die Fenster und Türen hängt, „damit man die Viecher nicht in seiner ganzen Wohnung hat.“ Erst kürzlich musste eine Familie aus Heilbronn Kameltreiber aus Afrika einfliegen lassen, die die Tiere aus dem Haus jagten.

Experten vermuten indes, dass sich die Plage von selbst wieder auflöst. „Spätestens im Herbst und Winter verschwinden die Kamele freiwillig.“ Bis dahin solle man sie einfach ignorieren und sich darüber freuen, dass es keine Mücken sind.

(JME/Foto: By Rudolf Klein – Own work (Original text: Eigene Fotografie), CC BY-SA 3.0, Link)

Erstmals veröffentlicht am 15.08.18

  • Schlecht (120)
  • Sehr schlecht (46)
  • Hundsmiserabel (34)
  • Mir egal (21)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (344)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Erschütternde Prognose: 2060 leben nur noch rund 40% der heutigen Bevölkerung

Berlin (EZ) | Erschreckende Prognose: Lediglich 40% der heutigen Bevölkerung sollen das Jahr 2060 noch erleben. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht von erschreckenden Zahlen. Nicht nur, dass weniger als die Hälfte der heute in Deutschland lebenden Menschen das Jahr 2060 noch…
Read
Previous Post

Gute Nachrichten: Streusalz in etlichen deutschen Baumärkten wieder verfügbar

Berlin (EZ) | In zahlreichen Baumärkten in der gesamten Bundesrepublik sind die Streusalzvorräte wieder aufgefüllt. Nachdem es in den vergangenen Wintern immer wieder zu Engpässen kam, soll nun genügend Streusalz für Millionen Haushalte zur Verfügung stehen. Die Nachfrage hält sich…
Read
Random Post

"Wollte das Sommerloch mal sinnvoll stopfen" - Merkel überrascht mit sofortigem Rücktritt

Südtirol/ Berlin (EZ) | 31. Juli 2017 | Weil sie die Themenlage derzeit ein wenig lahm findet, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor wenigen Minuten ihren sofortigen Rücktritt als Bundeskanzlerin. Sie sei sicher, dass das alljährliche Sommerloch damit für einige Wochen…
Read
Random Post

Rentenproblem gelöst: Regierung führt Wehrpflicht ab 63 ein

Berlin (EZ) | 14. April 2014 | Seit Wochen diskutiert die Große Koalition über die Rente mit 63. Nun wurde sich auf einen Kompromiss geeinigt. Ab 2015 wird die vor drei Jahren abgeschaffte Wehrpflicht wieder eingeführt. Dann jedoch ausschließlich für…
Read
Random Post

NSA zur unbeliebtesten Abkürzung gewählt

Münster (EZ) | 26. November 2013 | Einer Studie der Universität Münster zufolge ist die NSA die unbeliebteste Abkürzung bei den Deutschen. Auf Platz zwei und drei folgen FDP und HDL. Die NSA, die vergangenes Jahr noch auf Platz 14…
Read
Random Post

Frauke Petry bewirbt sich als stellvertretende Sprecherin der neuen Lucke-Partei ALFA

Kassel (EZ) | 20. Juli 2015 | Der ehemalige AFD-Chef Bernd Lucke hat am Wochenende die neue Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch, kurz ALFA, gegründet. Als neue stellvertretende Sprecherin hat sich bereits Frauke Petry beworben, die eigenen Angaben zufolge…
Read