Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Sachsen-Anhalt: „Sozialnationalistische deutsche Alternativpartei“ (SNDAP) gegründet

So sieht das derzeitige Logo der neuen Partei aus. Zurzeit wird nach einem griffigeren Logo gesucht, das schnell wiedererkannt wird und das man sich bspw. an den Arm binden kann.


Magdeburg (EZ) | 20. Juni 2019 | In Sachsen-Anhalt wurde heute eine neue Partei ins Leben gerufen: die Sozialnationalistische deutsche Alternativpartei will schon nach der Landtagswahl 2021 die Regierung stellen.

Gegründet wurde die Partei unter anderem von den bisherigen Vizefraktionsvorsitzenden der CDU in Sachsen-Anhalt (SA-CDU), Ulrich Thomas und Lars-Jörn Zimmer. Die SNDAP will mit einem Programm, das vor allem niederste Instinkte anspricht, beim Wahlvolk punkten.



Das Wählerpotenzial sehen die Gründer bei mindestens 60 Prozent. „Wir werden bei der nächsten Landtagswahl 2021 wohl stärkste Kraft werden“, ist die Partei sicher. Koalitionspartner seien damit nicht notwendig.

Die SNDAP wird nun neben anderen Landesverbänden auch eine Bundespartei aufbauen, die schon für eine mögliche Neuwahl des Bundestags bereit stehen soll. Parteimitglieder werden sich an einheitlichen Jacken, Hosen und Schuhen erkennen.

Mehr darüber in Kürze in den Geschichtsbüchern.

(JPL)

Mission News Theme von Compete Themes.