Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Weil neuer Golfkrieg droht: Trump übt auf seinem Golfplatz in Florida

Trump gibt während des Golftrainings strategische Anweisungen.


Mar-a-Lago (EZ) | 14. Juni 2019 | Glaubt man den Medienberichten, steht ein neuer Golfkrieg unmittelbar bevor. US-Präsident Donald Trump trainiert jedenfalls bereits fleißig in seinem Ressort in Mar-a-Lago.

Er will nicht unvorbereitet sein: oft genug werfen ihm die amerikanischen Medien vor, nicht gewissenhaft genug zu arbeiten. Nachdem der Präsident nun heute Morgen auf Fox News von der ansteigenden Gefahr eines neuen Golfkriegs hörte, machte er sich umgehend auf den Weg nach Florida um seine Golfkünste auszubauen.



Mit ihm reiste das halbe Kabinett. Vor allem der geschäftsführende Verteidigungsminister Patrick Shanahan müsse laut Trump „noch viel lernen. Viel, viel lernen.“ Bislang nämlich ist Shanahan nicht als begabter Golfer in Erscheinung getreten, „das muss sich ändern und dafür sorge ich!“, twitterte Trump. Erfahrene Politikberater machten schon vor Shanahans Berufung auf dessen mangelnden Fähigkeiten mit dem Putter aufmerksam, wurden von Trump aber nicht gehört.

Der Präsident ist nach eigener Aussage zwar einer der besten aller Zeiten auf dem Grün. Aber er ließ mitteilen, dass er auch ein Vorbild für all die „mutigen, jungen Amerikaner“ sein wolle, die für die USA auf den Platz gehen würden.

An diesem Wochenende wird Trump sich voll und ganz dem Training widmen. „Wir müssen vorbereitet sein. God bless America.“

(BSCH/Foto: By 首相官邸ホームページ, CC BY 4.0, Link)

Mission News Theme von Compete Themes.