Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Hat als erster den Mietvertrag unterschrieben: Boris Johnson zieht in 10 Downing Street ein und ist jetzt Premierminister

13. Juni 2019 ·

Noch wird das Haus von Theresa May bewohnt. Bald aber kann Boris Johnson (rechts) in das begehrte Anwesen einziehen.
Noch wird das Haus von Theresa May bewohnt. Bald aber kann Boris Johnson (rechts) in das begehrte Anwesen einziehen.

London (EZ) | 13. Juni 2019 | Er war einfach schneller als die anderen Aspiranten der Konservativen Partei: Brexit-Hardliner Boris Johnson ist ab sofort neuer britischer Regierungschef, denn er hat vor allen anderen Interessenten den Mietvertrag für die Immobilie 10 Downing Street im Herzen Londons unterschrieben. 

Und der Bewohner des schlichten Altbaus unweit des Parlamentes ist nach dem Gesetz der Premierminister des Vereinigten Königreichs. Johnson, dem schon länger der Wunsch nach dem höchsten administrativen Amt im Staate nachgesagt wird, ging heute Morgen einfach zum Verwalter des Hauses. Damit erspart er sich und dem Land eine mühevolle Zeit des Wartens. 

Die anderen neun Parteikollegen haben das Nachsehen. Sie alle machten sich große Hoffnungen auf die Nachfolge Theresa Mays, die ihren Rücktritt von allen Ämtern vor drei Wochen ankündigte. Über die Höhe der Miete und die Dauer des Vertrages wurden keine Angaben gemacht. 

Zunächst hieß es, Johnson wollte die Immobilie sogar gleich kaufen. Dagegen sprachen seine finanziellen Möglichkeiten und kreditwürdig ist der ehemalige Londoner Bürgermeister schon lange nicht mehr. 

Nun warten schwierige Aufgaben auf den neuen Premierminister. Als erstes muss er entscheiden, ob er das Haus renovieren möchte. Johnson gilt zwar als geschmacklos, aber Gerüchten zufolge mag er es daheim eher modern. Zurzeit ist 10 Downing Street im klassischen britischen Stil eingerichtet. 

(JPL/Fotos: 10 Downing Street – Von Prime Minister’s Office – http://www.number10.gov.uk/tour/, OGL v1.0, Link | Boris Johnson – Von Foreign and Commonwealth OfficeInternational Atomic Energy Agency Director General, CC BY 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (36)
  • Sehr schlecht (34)
  • Hundsmiserabel (68)
  • Mir egal (32)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (84)
Newer Post

Weil neuer Golfkrieg droht: Trump übt auf seinem Golfplatz in Florida

Mar-a-Lago (EZ) | 14. Juni 2019 | Glaubt man den Medienberichten, steht ein neuer Golfkrieg unmittelbar bevor. US-Präsident Donald Trump trainiert jedenfalls bereits fleißig in seinem Ressort in Mar-a-Lago. Er will nicht unvorbereitet sein: oft genug werfen ihm die amerikanischen…
Read
Older Post

Zum Schutz der Allgemeinheit: BILD darf nur noch verpixelt erscheinen

Berlin (EZ) | Die BILD-Zeitung darf ab sofort nur noch verpixelt veröffentlicht werden. Damit sollen u.a. Persönlichkeitsrechte besser geschützt, die massive Verbreitung von Falschmeldungen verhindert und Vorurteilen, Hass und Abstumpfung einiger Bevölkerungsgruppen entgegengewirkt werden. Bisher durften die BILD-Zeitung und Artikel auf…
Read
Random Post

Enthüllt: Bill Gates überzog Welt mit schlechter Software und machte Milliarden Menschen zu willenlosen Microsoft-Abhängigen

Der amerikanische Milliardär Bill Gates steht derzeit im Zentrum der Kritik: Er soll höchstpersönlich das Coronavirus SARS-CoV-2 entwickelt haben, um dann ebenso höchstpersönlich einen Impfstoff gegen die dadurch ausgelöste Krankheit COVID-19 zu entwickeln und damit noch reicher zu werden. Nun…
Read
Random Post

Schäuble hat "keinen Bock mehr", sich wieder neuen griechischen Finanzminister zu merken

Berlin (EZ) | 7. Juli 2015 | Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble ist gestern früh an die Decke gegangen, als er erfuhr, dass er sich schon wieder den Namen eines neuen griechischen Finanzministers einprägen muss. Teilnehmer einer morgendlichen Runde im…
Read
Random Post

FIFA vergibt Weltmeisterschaft 2026 an den Islamischen Staat (IS)

Zürich (EZ) | 24. September 2014 | Die FIFA hat heute ohne großes Geplänkel die Fußball-WM 2026 an den Islamischen Staat vergeben. FIFA-Chef Joseph Blatter zeigte sich vor allem beeindruckt vom vielen Geld, der Überzeugungskraft des IS und von den…
Read
Random Post

„Mit uns wird es keine Große Koalition geben!“: Schulz jedoch zur sog. „Alten Koalition“ mit der Union bereit

Berlin (EZ) | 24. November 2017 | Es bleibt dabei: Mit der SPD wird es keine Große Koalition geben. Das betonte Parteichef Martin Schulz noch einmal ausdrücklich nach dem Gespräch mit Bundespräsident Steinmeier. Nicht abgeneigt zeigte er sich allerdings bezüglich…
Read