Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Quatscht ständig hinein, stört den Fahrer“ – Verkehrsminister fordert Abschaffung des Beifahrers

15. Mai 2019 ·

Berlin (EZ) | Wenn es nach Verkehrsminister Andreas Scheuer geht, soll es schon ab kommendem Jahr keinen Beifahrersitz mehr in Fahrzeugen geben. Grund ist die erhöhte Unfallgefahr, die durch das häufige verbale Eingreifen des Beifahrers ausgelöst wird.

Nach Aussagen des Verkehrsministers sei es 2018 zu 12.368 Unfällen auf deutschen Straßen gekommen, weil der Beifahrer den Fahrer abgelenkt hatte. „Der Autofahrer kann sich kaum auf den Verkehr konzentrieren, weil die Person auf dem Beifahrersitz ständig reinquatscht und ihn mit irgendwelchen Besserwissertipps verunsichert“, so Scheuer heute Vormittag auf einer Pressekonferenz.

„Genauso wie das Telefonieren während der Autofahrt untersagt ist, sollte daher auch der Beifahrer verboten werden“. Deshalb fordert der CSU-Politiker die offizielle Abschaffung des Beifahrersitzes zum 1. Januar 2020.

In der Öffentlichkeit stößt Scheuers Vorschlag auf überwiegend positive Resonanz. Vor allem viele Paare freuen sich zukünftig darauf, in Ruhe von A nach B zu fahren.

In einem späteren Schritt soll EU-weit durchgesetzt werden, dass der Fahrer mittels einer undurchsichtigen Vorrichtung von der Rückbank getrennt ist.

(JME/Foto: By Fotograf Studio Weichselbaumer, CC BY-SA 3.0, Link)

Erstmals veröffentlicht am 11.05.2017


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (134)
  • Sehr schlecht (177)
  • Hundsmiserabel (673)
  • Mir egal (61)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (719)
Newer Post

Viel humaner: Polizei stellt auf Zuckerspray statt Pfefferspray um

Berlin/Wiesbaden (EZ) | Es klebt, ist sehr unangenehm, schmeckt aber deutlich besser und brennt nicht: Die Polizei in Deutschland stellt auf Zuckerspray um. Es wird das vielfach kritisierte Pfefferspray ersetzen. Zuckerspray soll keine bleibenden Schäden hinterlassen, mit einfachem Wasser abwaschbar…
Read
Older Post

Satzzeichen-Reform: Komma darf künftig hinter jedes Wort gesetzt werden

Berlin (EZ) | Seit Jahrzehnten haben die Deutschen große Probleme mit der Komma-Regel. Viele wissen nicht, wann und wo ein Komma gesetzt wird. Nun hat die Bundesregierung eine Satzzeichen-Reform beschlossen, die besagt, dass hinter jedes Wort ein Komma eingefügt werden…
Read
Random Post

BER sucht Personal, das ohne zu lachen den Eröffnungstermin kommunizieren kann

Berlin (EZ) | Letzte Woche wurde ein neuer Eröffnungstermin verkündet, heute schon finden sich in zahlreichen Zeitungen Stellenanzeigen: die Bauherren des BER suchen Mitarbeiter, die den Termin nach außen kommunizieren, ohne in schallendes Gelächter auszubrechen. Es winken eine überdurchschnittliche Entlohnung,…
Read
Random Post

„Ich habe immerhin in beiden Kriegen mitgekämpft!“ – Gauland verteidigt Wehrmacht-Aussage

Thüringen (EZ) | 15. September 2017 | AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland verteidigt seine umstrittene Aussage über die Wehrmacht. Bei einem Treffen des rechtsnationalen „Flügels“ in Thüringen verlangte der Politiker eine Neubewertung der Taten deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen, die er selbst…
Read
Random Post

Umweltbewusste Kunstmuseen: "Wir kaufen nur noch Schrott!"

Frankfurt a. M./ Hamburg (EZ) | 17. April 2014 | Kunstmuseen als eine Lösung des Abfallproblems – früher hätte man solche Parolen als Ausdruck boshafter Diffamierung und kulturpessimistischer Arroganz verstanden. Doch heute bekennen sich immer mehr renommierte Ausstellungsräume offen zu diesen…
Read
Random Post

"Auch Vegetarier feiern Thanksgiving": Trump begnadigt Maiskolben und Süßkartoffel

Washington, D.C. (EZ) | Zu Thanksgiving ist es guter amerikanischer Brauch, dass der US-Präsident zwei Truthähne "begnadigt" und sie vor dem Kochtopf bewahrt. Dieses Jahr rettete er auch Gemüse, nachdem sich Vegetarier über die langjährige Diskriminierung beklagten. Am vierten Donnerstag…
Read