Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Quatscht ständig hinein, stört den Fahrer“ – Verkehrsminister fordert Abschaffung des Beifahrers

15. Mai 2019 ·

Berlin (EZ) | Wenn es nach Verkehrsminister Andreas Scheuer geht, soll es schon ab kommendem Jahr keinen Beifahrersitz mehr in Fahrzeugen geben. Grund ist die erhöhte Unfallgefahr, die durch das häufige verbale Eingreifen des Beifahrers ausgelöst wird.

Nach Aussagen des Verkehrsministers sei es 2018 zu 12.368 Unfällen auf deutschen Straßen gekommen, weil der Beifahrer den Fahrer abgelenkt hatte. „Der Autofahrer kann sich kaum auf den Verkehr konzentrieren, weil die Person auf dem Beifahrersitz ständig reinquatscht und ihn mit irgendwelchen Besserwissertipps verunsichert“, so Scheuer heute Vormittag auf einer Pressekonferenz.

„Genauso wie das Telefonieren während der Autofahrt untersagt ist, sollte daher auch der Beifahrer verboten werden“. Deshalb fordert der CSU-Politiker die offizielle Abschaffung des Beifahrersitzes zum 1. Januar 2020.

In der Öffentlichkeit stößt Scheuers Vorschlag auf überwiegend positive Resonanz. Vor allem viele Paare freuen sich zukünftig darauf, in Ruhe von A nach B zu fahren.

In einem späteren Schritt soll EU-weit durchgesetzt werden, dass der Fahrer mittels einer undurchsichtigen Vorrichtung von der Rückbank getrennt ist.

(JME/Foto: By Fotograf Studio Weichselbaumer, CC BY-SA 3.0, Link)

Erstmals veröffentlicht am 11.05.2017


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (134)
  • Sehr schlecht (177)
  • Hundsmiserabel (673)
  • Mir egal (61)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (717)
Newer Post

Viel humaner: Polizei stellt auf Zuckerspray statt Pfefferspray um

Berlin/Wiesbaden (EZ) | Es klebt, ist sehr unangenehm, schmeckt aber deutlich besser und brennt nicht: Die Polizei in Deutschland stellt auf Zuckerspray um. Es wird das vielfach kritisierte Pfefferspray ersetzen. Zuckerspray soll keine bleibenden Schäden hinterlassen, mit einfachem Wasser abwaschbar…
Read
Older Post

Satzzeichen-Reform: Komma darf künftig hinter jedes Wort gesetzt werden

Berlin (EZ) | Seit Jahrzehnten haben die Deutschen große Probleme mit der Komma-Regel. Viele wissen nicht, wann und wo ein Komma gesetzt wird. Nun hat die Bundesregierung eine Satzzeichen-Reform beschlossen, die besagt, dass hinter jedes Wort ein Komma eingefügt werden…
Read
Random Post

Vereidigung von Trump muss verschoben werden, weil zahlreiche Teilnehmer kurzfristig erkrankt sind

Washington, D.C. (EZ) | 19. Januar 2017 | So ein Ärger. Die für morgen geplante Vereidigung von Donald Trump muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Grund sind kurzfristige Erkrankungen zahlreicher wichtiger Teilnehmer wie u.a. die Ex-Präsidenten und der für den…
Read
Random Post

"Nur ich darf andere beleidigen, ihr Schwanzlutscher!" - Trump erklärt Scaramucci-Entlassung

Washington, D.C. (EZ) | 1. August 2017 | Nach nur zehn Tagen wurde Trumps neuer Kommunikationsdirektor Anthony Scaramucci bereits wieder entlassen. Als Grund nannte der US-Präsident nun die vulgären Ausfälle des 53-Jährigen und betonte, dass nur Trump persönlich das Recht…
Read
Random Post

Onlinekommentatoren gehen die !!!! aus

Berlin (EZ) | 9. Februar 2015 | Der Vorrat an Ausrufezeichen geht in Deutschland langsam zuneige. Grund ist der inflationäre Gebrauch dieses Satzzeichens von Leuten, die alles und jeden im Netz kommentieren. Vor allem unter Artikeln, die die Themengebiete Ukraine/Russland,…
Read
Random Post

Obama schließt Luftangriffe im Falle von Bodentruppeneinsätzen gegen den IS kategorisch aus

Washington, D.C. (EZ) | 12. Februar 2015 | US-Präsident Barack Obama denkt nun doch erstmals über den Einsatz von Bodentruppen im Kampf gegen die Terrormiliz IS nach. Sollte der Kongress hierfür die Genehmigung erteilen, versprach der Präsident jedoch, zukünftig keine…
Read