Fette, kranke Kinder: Schockfotos sollen auf Süßigkeitentüten abgedruckt werden

6. Mai 2019 ·

Köstlich, aber auch sehr gefährlich: Süßigkeiten.
Köstlich, aber auch sehr gefährlich: Süßigkeiten.

Berlin (EZ) | Ein neuer Gesetzesentwurf sorgt für große Aufregung in der Süßigkeitenindustrie: Ab dem kommenden Jahr sollen Warnhinweise und Schockfotos mit fetten Kindern Süßwarenpackungen zieren, um Kinder vor den Folgen von zu viel Zucker zu warnen.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) teilte heute Vormittag mit, dass die Gefahr von Zucker noch immer unterschätzt werde: „Die Regale sind voll von klebrigem, köstlichem Süßkram. Aber niemand warnt vor den Folgen.“



Aus diesem Grunde sollen ab dem nächsten Jahr Warnhinweise auf sämtlichen Süßwarenpackungen abgedruckt werden, wie z.B. „Zucker schadet der Gesundheit “, „Zu viel Süßes führt zu Diabetes“ oder „Schokolade macht dich fett, unbeliebt und tot!

Zusätzlich sollen sogenannte „Schockfotos“ die Verpackungen zieren, auf denen übergewichtige Kinder und platzende Mägen abgebildet sind. „Die Warnhinweise müssen zwei Drittel der Verpackungsfläche abdecken“, so Spahn.

Der Gesundheitsminister erhofft sich davon einen bewussteren Umgang mit Süßwaren. „Ein kleiner Schokoriegel pro Woche ist ja kein Problem. Aber die Suchtgefahr ist extrem hoch. Hier müssen wir einfach intervenieren.“



(BSCH/Foto: jimmyweeePort of Hyères, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26285583)

Erstmals veröffentlicht am 13.09.2016

  • Schlecht (51)
  • Sehr schlecht (66)
  • Hundsmiserabel (165)
  • Mir egal (63)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (708)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

„Quatscht ständig hinein, stört den Fahrer“ – Verkehrsminister fordert Abschaffung des Beifahrers

Berlin (EZ) | Wenn es nach Verkehrsminister Andreas Scheuer geht, soll es schon ab kommendem Jahr keinen Beifahrersitz mehr in Fahrzeugen geben. Grund ist die erhöhte Unfallgefahr, die durch das häufige verbale Eingreifen des Beifahrers ausgelöst wird. Nach Aussagen des…
Read
Previous Post

Medizinische Sensation in China: erstmals künstliche siamesische Zwillinge erschaffen

Peking (EZ) | Erstmals ist es chinesischen Medizinern gelungen, auf künstlichem Wege siamesische Zwillinge zu erschaffen. Ärzte der Uni-Klinik in Peking bestätigten nach einer mehr als 14-stündigen Operation den Erfolg der lange vorbereiteten Prozedur. Bei dem Eingriff wurden die Köpfe der…
Read
Random Post

Max Mustermann verklagt die Bundesrepublik

Soltau-Fallingbostel (EZ) | Max Mustermann aus dem niedersächsischen Soltau-Fallingbostel hat Klage gegen die Bundesrepublik erhoben. Der Vorwurf lautet auf Verunglimpfung und Bloßstellung seines Namens mit teils verheerenden Folgen für den Kläger. "Seit Jahren schließe ich ohne mein Wissen allerlei Verträge ab, auf…
Read
Random Post

Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Stararchitekt Le Corbusier nach langer Flucht verhaftet

Zürich (EZ) | Der schweizerisch-französische Architekt, Stadtplaner und Möbeldesigner Le Corbusier ist 55 Jahre nach seinem Untertauchen von der Schweizer Justiz gefasst worden. Ihm werden schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Der einst gefeierte und von der Politik europaweit hofierte…
Read
Random Post

Millionenfache Urheberrechtsverletzung: Charlie Hebdo verschickt Abmahnungen wegen "Je suis Charlie"-Bildes

Paris (EZ) | 12. Januar 2015 | Nach dem Anschlag auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo teilten Millionen Menschen auf der ganzen Welt ein von dem Magazin erstelltes Bild mit dem Slogan "Je suis Charlie" - größtenteils ohne Genehmigung. "Etliche haben das…
Read
Random Post

Bürger überrascht, dass es offenbar einen "Plan A" zur Flüchtlingskrise gibt

Berlin/Mainz (EZ) | 25. Januar 2016 | Die professionelle Wahlkämpferin Julia Klöckner (CDU) präsentierte medienwirksam ihren "Plan A2" zur Bewältigung der Flüchtlingskrise. Jetzt ist die Überraschung groß: Viele Menschen möchten nun gerne mehr über "Plan A" erfahren.Die Überraschung, aber auch…
Read