Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Neuer Spezialeffekt entfernt Til Schweiger aus Filmen

4. April 2019 ·

Dank neuer Software muss man ihn künftig nicht mehr sehen: Til Schweiger.

Berlin (EZ) | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert.

Mit dem Spezialeffekt der Hamburger Tüftler lasse sich der deutsche Schauspieler Til Schweiger zuverlässig aus Filmen weg retuschieren, sagen die Entwickler. Sie erhoffen sich damit eine deutliche Verbesserung des deutschen Films.

Die Software sei zwar nicht sehr einfach zu bedienen, aber das Ergebnis – ein Schweiger-freier Film – sei den Aufwand allemal wert, sagte Henrik Rubrecht, einer der vier Studenten der technischen Hochschule, die das Programm entwickelt haben.

Die Studenten wollen den Effekt den Produktionsfirmen kostenfrei zur Verfügung stellen. „Uns geht es nicht ums Geld, wir wollen der Gesellschaft nur einen unschätzbaren Dienst erweisen“, so Rubrecht.

Vor fünf Jahren habe die Gruppe mit der Entwicklung begonnen. „Es war eine nervenaufreibende, nicht immer sehr einfache Zeit, da wir zahlreiche Schweiger-Filme durchsehen mussten, um die Software auch testen zu können“, so Rubrecht. „Aber die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.“

Eine bedienerfreundlichere und kostengünstigere Version der Software kann man auch schon direkt während der Dreharbeiten mit Til Schweiger einsetzen. Hierfür sei es laut Rubrecht lediglich wichtig, die Kamera in die entgegengesetzte Richtung des „Schauspielers“ auszurichten.

In aller Regel sei die Entfernung Schweigers auch dramaturgisch vertretbar, so der Student.

Rubrecht und seine Kollegen arbeiten nun an einer neuen Software, die schlechte Satire von guter herausfiltern kann und damit Leser vor Zeitverschwendung bewahren soll. Ergebnisse sind frühestens im nächsten Jahr zu erwarten.

(JPL/ Foto: By gdcgraphics, CC BY 2.0, Link)

Erstmals veröffentlicht am 10.05.2012


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (10)
  • Sehr schlecht (7)
  • Hundsmiserabel (14)
  • Mir egal (12)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (142)
Newer Post

Viele Deutsche verstehen nur Texte mit ganz einfachen Wörtern

Berlin (EZ) | Für viele Menschen in Deutschland ist es schwer, Texte zu lesen. Weil da so viele Wörter drin stehen. Die kennen viele nicht. Das sagt eine Studie (da stellten Menschen anderen Menschen Fragen). Schlaue Menschen aus vielen Ländern…
Read
Older Post

Erschütternde Studie: Rund 1,7 Milliarden Kinder sprechen nur unzureichend bis gar kein Deutsch

Berlin (EZ) | Weltweit beherrschen rund 1,7 Milliarden Kinder zwischen 0 und 16 Jahren nur unzureichend bis gar nicht die deutsche Sprache. Zu diesen besorgniserregenden Ergebnissen kam eine Studie im Auftrag der Bundesregierung, die Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) heute präsentierte.…
Read
Random Post

"So, jetzt könnt Ihr kommen!" - Mark Rutte lädt türkische Minister für Wahlauftritte ins Land ein

Den Haag (EZ) | 16. März 2017 | Nach der gestrigen Wahl in den Niederlanden hat Wahlsieger Mark Rutte heute überraschend die türkische Regierung für Wahlkampfauftritte in Holland eingeladen. "Sie können nun kommen und sprechen, wo sie wollen", so der…
Read
Random Post

Wie geht es Ihnen heute?

Quelle: 797 SMS-Kontakte der Redaktion. ©2011, Eine Zeitung
Read
Random Post

Alec Johnson gestorben

North Dakota/ Broosble (EZ) | 25. Juli 2010 | Der weitestgehend unbekannte amerikanische Schauspieler Alec Johnson ist tot. Er starb in der Nacht zu Samstag im Alter von 76 Jahren an Herzversagen, wie die Ärzte mitteilten. Alec Johnson hätte eine…
Read
Random Post

Facebook-Amokläufer löscht 20 Profile

Facebook (EZ) | Auf der Internetplattform Facebook kam es gestern zu einem furchtbaren Amoklauf. Ein 23-jähriger Mann aus Meppen löschte auf seinem Feldzug durch mehrere hundert Pinnwände rund 20 Profile aus. Mehreren Polizeiprofilen gelang es schließlich, den Täter mit einem…
Read