Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Natürlich gab es geheime Absprachen zwischen Russland und mir!“: Trump feuert Sonderermittler Mueller wegen schlechter Arbeit


Washington, D.C. | 25. März 2019 | Kurz nach Veröffentlichung des lang ersehnten Abschlussberichts von Sonderermittler Robert Mueller, gab US-Präsident Donald Trump dessen unverzügliche Entlassung bekannt. Grund: Mueller habe es in zwei Jahren nicht geschafft, ihm geheime Absprachen mit Russland nachzuweisen, obwohl diese doch ganz offensichtlich stattfanden, so Trump.

Am Wochenende legte Sonderermittler Mueller seinen Abschlussbericht vor, aus dem hervorgeht, dass Donald Trump und sein Wahlkampfteam nicht mit Russland kooperiert hatten, um 2016 die Präsidentschaftswahl zu gewinnen.



„Zwei Jahre lang hat Mr. Mueller Zeit gehabt, zu beweisen, dass geheime Absprachen stattfanden“, so Trump heute Vormittag über Twitter. „Zwei Jahre! Und er hat nichts gefunden? Das ist höchst peinlich und spricht nicht für gute Arbeit.“

Natürlich habe er damals mit dem Kreml zusammengearbeitet, um die Wahl zu gewinnen. „Das muss Mueller doch bei seinen Recherchen herausgefunden haben, verdammt nochmal! Was hat er denn all die zwei Jahre lang bitte gemacht?!“

Trump sehe keinen Grund, Robert Mueller weiter zu beschäftigen. „Er hat bewiesen, dass er seine Arbeit nicht erfolgreich ausführt. Das ist beschämend für unser Land. Daher habe ich ihm heute die fristlose Kündigung zukommen lassen.“

Dennoch freue er sich natürlich über die Ergebnisse im Bericht und versprach, dem Sonderermittler trotz unbefriedigender Arbeit einen Präsentkorb mit Süßigkeiten zu übergeben.

(JME/Foto: By Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America – Donald Trump, CC BY-SA 2.0, Link)


Mission News Theme von Compete Themes.