Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Weiterer Autoskandal: Tesla betankt nachts heimlich seine E-Autos mit Benzin

12. März 2019 ·

Leider nur Fake: Das Ladekabel bei Tesla-Modellen.
Leider nur Fake: Das Ladekabel bei Tesla-Modellen.

Palo Alto (EZ) | Jetzt steckt auch Tesla Motors tief im Skandalsumpf: Der Elektroautohersteller musste heute zugeben, dass seine Autos gar nicht mit Strom fahren. Vielmehr werden die Autos nachts heimlich mit herkömmlichem Benzin vollgetankt.

Gerüchte gab es schon länger, nun musste der kalifornische Autofabrikant Tesla Motors es öffentlich zugeben: Die beliebten Autos der Amerikaner fahren überhaupt nicht mit Strom.

„Ja, es stimmt,“ sagte Tesla-Chef Elon Musk heute morgen zerknittert. „Ein Heer von Mitarbeitern ist nachts in der Welt unterwegs und betankt heimlich unsere Autos bei den Kunden.“ Sobald die Tesla-Besitzer ihre Autos abstellen und sie vermeintlich mittels eines Ladekabels aufladen, kommt ein geübter Mitarbeiter und schleicht sich ans Auto.

Dort öffnet er die sehr gut versteckte Tankklappe und füllt maximal 15 Liter Benzin in den Wagen. Mehr Benzin wäre auffällig, weil dann der Wagen längere Strecken mit nur einer „Akkuladung“ fahren könnte, als es die Kunden erwarten. Zudem ist der Tank extrem klein, um nicht aufzufallen.

Ein kleines Lämpchen, das im Kofferraum versteckt ist, sorgt dann dafür, dass die Batterien sich schnell entladen. „Es leuchtet, wenn der Fahrer aufs Pedal drückt. Und bei geschlossenem Kofferraum sieht das ja keiner.“ Die Abgase werden sehr fein gefiltert und aufwändig mit einem schönen Duft versehen.

Nach der Entschuldigung ging Musk in den Kampfmodus über. Auf Twitter schrieb er: „Ja, hat denn wirklich einer geglaubt, mit einem Elektromotor kommt man in 3 Sekunden auf 100 km/h?“ Bei der ganzen Diskussion um den Skandal gehe auch völlig unter, dass „wir hier jede Nacht hunderttausende Liter Benzin verschenken! VER-SCHEN-KEN!“

(JPL/Foto: By Jakob HärterBettermann Ladebox B3200, CC BY-SA 2.0, Link)

Dieser Artikel erschien erstmals im August 2017.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (240)
  • Sehr schlecht (2240)
  • Hundsmiserabel (2511)
  • Mir egal (150)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (3169)
Newer Post

Immer moderner: Vatikan erlaubt Katholiken, nackt auf die Welt zu kommen

Vatikan (EZ) | Der Papst kommt immer mehr im 21. Jahrhundert an: Nach seinen eher liberalen Äußerungen zu Homosexualität und dem Gebrauch von Verhütungsmitteln erlaubt er seinen Schäfchen nun auch noch, vollkommen unbekleidet zur Welt zu kommen. Die Katholische Kirche…
Read
Older Post

Leipzig gestohlen: Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Halle (EZ) | Unbekannte haben in der Nacht zum heutigen Mittwoch die in Sachsen liegende deutsche Stadt Leipzig gestohlen. Die Polizei Halle bittet nun fieberhaft um Hinweise aus der Bevölkerung. Wie ein Sprecher der Polizei berichtete, soll ein Autofahrer den…
Read
Random Post

Lebensanzeige: Ihr Goldhamster

Doch, doch - Sie haben einen. Schauen Sie nach. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen, guten Freunden…
Read
Random Post

Im Lotto gewonnen: Griechenland saniert Staatshaushalt

Athen (EZ) | 15. April 2015 | Griechenland im Glück: mehrere dutzend Beamte waren seit Amtsantritt der Regierung von Alexis Tsipras mit dem Ausfüllen von Lottoscheinen aus aller Welt beschäftigt. Nun hat sich der Aufwand ausgezahlt: insgesamt hat das Land…
Read
Random Post

Erschütternde Prognose: 2060 leben nur noch rund 40% der heutigen Bevölkerung

Berlin (EZ) | Erschreckende Prognose: Lediglich 40% der heutigen Bevölkerung sollen das Jahr 2060 noch erleben. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht von erschreckenden Zahlen. Nicht nur, dass weniger als die Hälfte der heute in Deutschland lebenden Menschen das Jahr 2060 noch…
Read
Random Post

Um Wähler-Beeinflussung durch russische Hacker zu verhindern: Bundesregierung schaltet ab Sonntag Internet ab

Berlin (EZ) | 8. September 2017 | Aus Angst vor russischen Hackern, die Einfluss auf die Bundestagswahl am 24. September nehmen könnten, soll ab Sonntag für zwei Wochen in ganz Deutschland das Internet abgeschaltet werden. Nachdem bekannt wurde, dass russische…
Read