Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Leipzig gestohlen: Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

5. März 2019 ·

Mit diesem offiziellen Fahndungsplakat hofft die Polizei, die gestohlene Stadt Leipzig schnell wiederzufinden.
Mit diesem offiziellen Fahndungsplakat hofft die Polizei, die gestohlene Stadt Leipzig schnell wiederzufinden.

Halle (EZ) | Unbekannte haben in der Nacht zum heutigen Mittwoch die in Sachsen liegende deutsche Stadt Leipzig gestohlen. Die Polizei Halle bittet nun fieberhaft um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wie ein Sprecher der Polizei berichtete, soll ein Autofahrer den Verlust der Stadt heute früh gegen 4:30 Uhr bemerkt haben, als er von Westen kommend auf der A14 fuhr und vor ihm statt Leipzig Mitte plötzlich die Ausfahrt zum Nachbarort Naunhof ausgeschildert war.

Den eilig herbeigerufenen Polizisten aus der nur wenige Kilometer entfernten Stadt Halle (Saale) bot sich ein verstörender Anblick. „Vor uns lag eine etwa 298 Quadratkilometer große leere Fläche. Die komplette Stadt Leipzig war verschwunden. Inklusive der rund 560.000 Einwohner, dem Rathaus, dem Völkerdenkmal, sämtlicher Kirchen und, ja, einfach alles.“

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen um dringende Mithilfe. „Wer sich gestern Nacht zwischen 0:30 Uhr und 4:30 Uhr in der Nähe von Leipzig aufgehalten und irgendetwas verdächtiges gesehen hat, soll sich unbedingt bei uns melden!“

Wieviele Täter für den Diebstahl in Frage kommen, ist noch völlig unklar. „Wir schätzen aber, dass es mehr als einer war“, so der Sprecher der Polizei weiter. „Auch kriminelle Banden aus Osteuropa können wir nicht ausschließen.“

Die Polizei hofft, dass Stadt und Einwohner schnell gefunden werden und Leipzig nicht dasselbe Schicksal ereilt wie Mellingscheid vor 95 Jahren. Die damals drittgrößte deutsche Stadt, die sich etwa 75 km südöstlich von Karlsruhe befand, wurde ebenfalls von Stadtdieben gestohlen und ist bis heute spurlos verschwunden.

Erstmals veröffentlicht am 10.03.17

(JME/Bild: Google maps; Kartendaten © 2017 GeoBasis-DE/BKG (©2009),Google)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (19)
  • Sehr schlecht (38)
  • Hundsmiserabel (36)
  • Mir egal (41)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (308)
Newer Post

Weiterer Autoskandal: Tesla betankt nachts heimlich seine E-Autos mit Benzin

Palo Alto (EZ) | Jetzt steckt auch Tesla Motors tief im Skandalsumpf: Der Elektroautohersteller musste heute zugeben, dass seine Autos gar nicht mit Strom fahren. Vielmehr werden die Autos nachts heimlich mit herkömmlichem Benzin vollgetankt. Gerüchte gab es schon länger,…
Read
Older Post

Alexa kaputt: Mann aus Wohnung befreit, nachdem er Lichtschalter nicht fand

Köln (EZ) | Ein Mann aus Köln musste aus seiner Wohnung befreit werden, nachdem sein virtueller Sprachassistent von Amazon den Geist aufgab und er ohne Hilfe nicht den Lichtschalter fand. Polizisten entdeckten den völlig ausgehungerten Mann nach drei Tagen in…
Read
Random Post

„Ich habe 70 Prozent Ja-Stimmen gefordert!“ – Erdogan entlässt Wahlmanipulations-Team

Ankara (EZ) | 18. April 2017 | Das war knapp. Mit 51,4 Prozent gewann Präsident Erdogan das Türkei-Referendum. Geplant waren jedoch mindestens 70 Prozent, wie Erdogan gestern bekannt gab. Aus diesem Grunde entließ er kurzerhand sein Wahlmanipulations-Team. "Es hätte alles…
Read
Random Post

Zweifelsfrei geklärt: Es gibt mehr als nur einen Rudi Völler

Heidelberg (EZ) | 20. September 2011 | Wissenschaftler der Universität Heidelberg haben eine alte Volksweisheit widerlegt. Die Behauptung, es gebe nur einen Rudi Völler, ist nicht mehr länger haltbar. Professor Winfried Hinnerksen, dessen Assistent Frank Silbert die rund zweiminütige Recherche…
Read
Random Post

Niederlage gegen die Slowakei: Russen wünschten sich, sie wären von EM ausgeschlossen worden

Lille (EZ) | 15. Juni 2016 | Nach der peinlichen 1:2-Niederlage gegen den Fußballzwerg Slowakei sitzt der Schock tief bei der russischen Mannschaft. "Wir waren gestern soo kurz davor, abreisen zu müssen, aber nein, wir mussten uns ja noch mal…
Read
Random Post

Innenminister warnt: Auch sämtliche zukünftige Pegida-Demos akut von Terroranschlägen bedroht

Berlin/ Dresden (EZ) | 19. Januar 2015 | Nachdem die Polizei den für heute Abend geplanten Pegida-Marsch in Dresden wegen konkreter Terrorgefahr verboten hat, warnt Innenminister de Maizière vor weiteren möglichen Anschlägen bei zukünftigen Pegida-Demos. Sicher sei nur der, der…
Read