Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schreibwettbewerb: Werden Sie Ghostwriter für Horst Seehofers Memoiren!

18. Januar 2019 ·

Sucht jemanden, der seine Erinnerungen aufschreibt: Horst Seehofer.

Horst Seehofer möchte gerne dereinst seine Memoiren veröffentlichen – allerdings benötigt er dafür eigenen Aussagen zufolge einen Ghostwriter. Helfen Sie ihm!

Der Bundesinnenminister kann auf eine lange politische Karriere zurückblicken, wenn er in einigen Jahren/Monaten/Wochen/Tagen in den Ruhestand geht. Der „Augsburger Allgemeinen“ sagte er nun, dass er seine Erlebnisse aus fast 40 Jahren Politik gerne in Buchform sähe – nur fehlt ihm jemand, der seine Memoiren aufschreibt.

Dem Interview zufolge bereut Seehofer nichts. Beste Voraussetzungen also, um als Ghostwriter durchzustarten! Und wir helfen ihm gerne, geeignete Autoren zu finden.

Machen Sie also mit und schreiben Sie ein paar Seiten! Oder zeichnen Sie einen Comic, uns egal. Der Inhalt zählt. Der Einfachheit halber und weil ein Bundesminister sehr viel zu tun hat, schicken Sie Ihren seehoferschen Erguss uns. Wir werden die besten Einsendungen sammeln, veröffentlichen und Herrn Seehofer den Link zukommen lassen, dann kann er sich seinen künftigen Ghostwriter aussuchen.

Wir und Horst Seehofer erwarten Ihre Zusendung! Schnellstmöglich und bitte an

seehofer@eine-zeitung.net

Bitte beachten Sie, dass das Werk natürlich aus der Perspektive des Protagonisten geschrieben ist. Es sind ja seine Erinnerungen.

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2019. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Ausdrücklich auch erwünscht sind Einsendungen von politischen Weggefährten. Zu gewinnen gibt es für Sie neben der potenziellen Aufgabe als Horst Seehofers Ghostwriter ein Buch unserer Wahl!

Teilnahmebedingungen: Denken Sie daran, Ihren Namen und Ihre Anschrift anzugeben. Herr Seehofer muss wissen, wie er Sie im Bedarfsfall erreichen kann und wir müssen wissen, wohin wir ggf. den tollen Gewinn schicken müssen. Mitmachen darf jeder, der schreiben kann – auch Mitarbeiter der Einen Zeitung und deren Angehörige. Ihre Daten behandeln wir streng vertraulich und gemäß geltendem Recht, d.h. wir werden Ihnen bspw. keine Newsletter o.ä. schicken, nur weil wir nun Ihre Adressen haben.

Foto: Henning Schacht / Bundesministerium des Innern (BMI)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (20)
  • Sehr schlecht (11)
  • Hundsmiserabel (13)
  • Mir egal (14)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (254)
In category:
Newer Post

Machtdemonstration: kommunistisches China färbt Mond rot!

Peking (EZ) | 21. Januar 2019 | China zeigt unmissverständlich, dass das Land im Wettlauf um die Vorherrschaft im All die Führungsrolle beansprucht. In den frühen Morgenstunden färbten die Kommunisten den Mond rot ein. Wenige Wochen, nachdem eine chinesische Sonde…
Read
Older Post

Weil er noch nicht abgestillt ist: 36-jähriger Mitarbeiter muss zweitägige Geschäftsreise absagen

Hamburg (EZ) | 17. Januar 2019 | Ein Angestellter eines Hamburger Unternehmens musste eine Dienstreise zu einem Kunden bedauerlicherweise kurzfristig absagen: Grund: Seine Mutter hat es auch nach 36 Jahren noch immer nicht geschafft, ihn erfolgreich abzustillen. Wie das Unternehmen…
Read
Random Post

Bundesregierung beschließt Verlängerung der gesetzlichen Schwangerschaft

Berlin (EZ) | Nach monatelangem Tauziehen hat die Bundesregierung nun schließlich die Verlängerung der gesetzlichen Schwangerschaft beschlossen. Diese soll fortan 15 Monate statt der bisherigen neun bis zehn Monate betragen. Ärzteverbände und Wissenschaftler reagierten mit Fassungslosigkeit auf das neue Gesetz.…
Read
Random Post

Wasserwerfer werden modifiziert, damit sie auch gegen Rechte eingesetzt werden können

Chemnitz/Berlin (EZ) | Aus technischen und werksbedingten Gründen können Wasserwerfer nicht gegen rechte Demonstranten eingesetzt werden, wie derzeit in Chemnitz zu sehen ist. Das wird sich nun ändern: Der Hersteller versprach eine Modifizierung. Der Wasserwerfer 9000 - in Deutschland der am…
Read
Random Post

Nach Freispruch bereit für neue Aufgaben: Christian Wulff will Bundespräsident werden

Hannover (EZ) | 27. Februar 2014 | Nach dem heute Vormittag erfolgten Freispruch im Prozess gegen Christian Wulff  kündigte dieser an, sich nun endlich wieder neuen Aufgaben widmen und in die Politik zurückkehren zu wollen.  Er könne sich zum Beispiel…
Read
Random Post

"Doch kein Corona, ich bin bloß schwanger" - Bolsonaro klärt Missverständis um Positiv-Test auf

Brasilia (EZ) | Gute Nachrichten für Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Die Testergebnisse von letzter Woche, die besagten, der 65-Jährige habe sich mit dem Coronavirus infiziert, waren zwar positiv, doch handelte es sich dabei lediglich um einen Schwangerschaftstest Bolsonaros. "Witzige Geschichte",…
Read