Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Kann fahren, muss aber nicht“ – Verkehrsminister führt blaue Ampelphase ein

30. November 2018 ·

So stellt sich unser EZ-Zeichner die blaue Ampelphase vor.
So stellt sich unser EZ-Zeichner die blaue Ampelphase vor.

Berlin (EZ) | Verkehrsminister Scheuer (CSU) kündigte heute Vormittag an, ab dem 1. Januar 2019 eine neue Ampelphase für Autofahrer einzuführen. Das blaue Licht soll zwischen Gelb und Grün erscheinen und dem Verkehrsteilnehmer die Wahl lassen, ob er fahren oder lieber noch etwas stehen bleiben möchte.

„Wir möchten uns von dieser Fahrpflicht-Regel verabschieden“, so Scheuer in seiner Erklärung. „Bisher musste man bei Grün Gas geben und bei Rot anhalten.“
Dies solle zwar auch weiterhin so sein, aber mit der blauen Ampelphase bekomme der Autofahrer eine zusätzliche Option, selbst entscheiden zu können, ob er nun fahren möchte oder nicht.

Die Ampelphase erscheint, wenn die Ampel sonst von Gelb auf Grün springen würde. Diese Phase, die durch ein blaues Licht gekennzeichnet ist, dauert dann rund 40 bis 50 Sekunden an. „Wer da fahren möchte, kann dies gerne tun. Wer aber lieber noch ein wenig warten will, darf auch einfach stehen bleiben“, so der Verkehrsminister stolz.

Beim anschließenden Sprung auf Grün sei jedoch wieder jeder verpflichtet, aufs Gaspedal zu treten.

Die Öffentlichkeit reagierte verhalten auf die zukünftig vier Ampelphasen. Während ein Teil der Bevölkerung es durchaus gutheißt, selbst die Entscheidungsgewalt zu haben, ob gefahren wird oder nicht, wünschen sich andere eine Reduzierung auf nur noch eine Ampelphase, die den Verkehrsteilnehmern erlaubt, einfach durchzubrettern.

(BSCH/Bild: Gerrit Benjamin)

Erstmals veröffentlicht am 17.11.2016


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (16)
  • Sehr schlecht (128)
  • Hundsmiserabel (1112)
  • Mir egal (45)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (612)
Newer Post

Vorräte wurden langsam knapp - Junge mit Schuhgröße 452 erleichtert, dass endlich wieder Nikolaus ist

Kaiserslautern (EZ) | Vor zwei Tagen hat er die letzte Mandarine und den letzten Spekulatius aus seinem Nikolausstiefel von letztem Jahr gegessen. Nun kann sich Lukas Schauenberg endlich über reichlich Nachschub freuen., denn aufgrund seiner Schuhgröße von 452 hat er…
Read
Older Post

"Auf unbestimmte Zeit verzogen" - Uli Hoeneß findet verstörenden Zettel an Haustür von Jupp Heynckes

München (EZ) | 26. November 2018 | Er wollte eigentlich nur mal Hallo sagen, doch als Bayern-Präsident Uli Hoeneß vor der Tür von Jupp Heynckes stand, machte niemand auf. Stattdessen fand er einen Zettel vor, auf dem stand: "Auf unbestimmte…
Read
Random Post

Umfrage: »Welchen Buchstaben hassen Sie am meisten?«

Unser Umfrager kam auf den Gedanken, mal eine Befragung zu einem völlig krisenfernen Thema zu machen. © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 83.149.300 Bundesbürger »» Inhaltsübersicht Ausgabe 17/2020 «« Leserbrief schreiben
Read
Random Post

„Wir haben alles erreicht!“ – Deutschland verzichtet nach Confed Cup-Sieg auf WM-Teilnahme 2018

St. Petersburg (EZ) | 3. Juli 2017 | Nach dem gradiosen Sieg im Confed Cup gegen Chile gestern Abend teilte Jogi Löw anschließend mit, dass sein Team auf die WM-Teilnahme nächstes Jahr verzichten werde. Man habe alles erreicht, was man…
Read
Random Post

Nach Mundschutzpflicht: Hässlichster Bürger Jenas freut sich, endlich wieder sorglos in die Öffentlichkeit gehen zu können

Jena (EZ) | Gute Nachrichten für Horst Schlesinger aus Jena. Seit es in seiner Heimatstadt die Mundschutzpflicht gibt, traut sich der einst zum hässlichsten Bürger der Stadt gewählte 42-Jährige wieder aus dem Haus - ohne Hohn und Spott ernten zu…
Read
Random Post

Entzückend: Betagtes Rentnerpärchen aus England schaut sich Berlin an

Berlin (EZ) | 24. Juni 2015 | Wer derzeit in Berlin ist, hat gute Chancen, Zeuge eines beeindruckenden Schauspiels zu werden. Ein gut gekleidetes betagtes Ehepaar um die 90 Jahre aus Großbritannien erkundet Berlin. Begleitet wird es von der Bundeskanzlerin…
Read