Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Alle Türchen durcheinander beziffert: Hersteller rufen Adventskalender zurück

Eines der fehlerhaften Produkte.


Kilchberg (EZ) | Mehrere europäische Schokoladenhersteller rufen ihre Adventskalender zurück. Grund sind Fehldrucke auf den Türchen. Diese sind willkürlich von 1 bis 24 beziffert – und nicht der Reihe nach.

Das sollte eigentlich nicht passieren: Wie heute bekannt wurde, sind unzählige Adventskalender, die seit Anfang Oktober im Handel sind, falsch bedruckt worden. Die Hersteller bestätigten, dass sich auf den betroffenen Produkten die 24 Türchen an willkürlichen Plätzen befänden.



„Statt links oben mit der 1 anzufangen und unten rechts mit der 24 aufzuhören, befinden sich die Zahlen kreuz und quer auf den Türchen der Kalender“, sagt ein Sprecher des Schweizer Unternehmens Lindt & Sprüngli. „Da ist die Tür mit der Nummer 24 mittig und eingerahmt von der 12 und der 20. Wir können uns für diesen peinlichen Fehler nur entschuldigen.“ Wie sich der Fehler einschleichen konnte ist bislang ungewiss. Allerdings gingen schon früher Hinweise von Kunden ein, die sich über die Reihenfolge der Ziffern wunderten.

Die Firmen stehen vor einem Rätsel. Betroffen sind alle namhaften Hersteller von Schokoladenprodukten sowie zahlreiche Discounter. In einem gemeinsamen Schritt an die Öffentlichkeit haben sie ihre Adventskalender heute zurückgerufen. Kunden, die im Besitz eines fehlerhaften Kalenders sind, können diesen an der Kasse eines Supermarktes ihrer Wahl umtauschen.

Nun arbeiten die Produzenten an neuen Kalendern, die die korrekte Reihenfolge aufweisen. Diese sollen spätestens bis zum 25. Dezember auf den Markt kommen.

(BSCH/Foto: Pixabay)

Mission News Theme von Compete Themes.