Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Maeiyer“: Häufigster deutscher Familienname wird zu einer Schreibweise zusammengefasst

13. November 2018 ·

Zukünftig soll es nur noch eine einheitliche Schreibweise für einen der beliebtesten deutschen Familiennamen geben.
Zukünftig soll es nur noch eine einheitliche Schreibweise für einen der beliebtesten deutschen Familiennamen geben.

Berlin (EZ) | Es ist einer der häufigsten Nachnamen in Deutschland und immer wieder kommt es aufgrund seiner unterschiedlichen Schreibweise zu Missverständnissen. Doch damit ist nun Schluss. Zukünftig soll es deshalb nur noch eine Familie „Maeiyer“ geben.

Meier, Maier, Meyer, Mayer – Wer diesen Namen trägt, kennt das Problem. Spätestens beim Buchstabieren heißt es dann „Maier mit ai“ oder „Meier mit ei“. Kaum ein Familienname kommt in Deutschland öfter vor. Davon kann auch Doris Mayer, geborene Maier, ein Lied singen. Vor 23 Jahren heiratete sie ihren Mann und übernahm dessen Nachnamen.

„Phonetisch hat sich ja nichts geändert, aber mit der Schreibweise hadere ich noch heute“, so die 52-Jährige. „Manchmal unterschreibe ich noch mit ‚ai‘ oder ich ertappe mich dabei wie ich jemandem meinen Namen falsch buchstabiere. Dann ärgere ich mich darüber, dass ich nicht so einen einfachen und unmissverständlichen Namen trage wie Schröder, Schneider oder Niedzwiecki.“

Ähnlich ergeht es einem Großteil der Bundesbevölkerung. Doch damit soll nun ein für alle Mal Schluss sein. Ab dem 1. Januar 2018 wird es nur noch eine offizielle Schreibweise des beliebten Familiennamens geben, und zwar: Maeiyer.

Dieser deckt sämtliche Variationen ab, was den Namensträger künftig in weniger unangenehme Situationen bringen soll. Doris Mayer, zukünftige Maeiyer, findet die einheitliche Schreibweise großartig und rechnet mit fünf Minuten mehr Lebenszeit, die nicht länger für lästiges Buchstabieren ihres Nachnamen draufgehen. „Zukünftig kann ich auf die Frage ‚Maeiyer mit ai oder ay‘ einfach mit ‚ja‘ antworten“, so die 52-Jährige glücklich.

(JME)

Erstmals veröffentlicht am 27.11.2017


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (3)
  • Hundsmiserabel (103)
  • Mir egal (4)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (453)
Newer Post

Studie: Jeder dritte Smartphone-Besitzer fühlt sich von Menschen in seiner Umgebung gestört

München (EZ) | Eine Studie der Universität München hat ergeben, dass immer mehr Smartphone-Besitzer genervt auf die Menschen in ihrer Umgebung reagieren. Demnach empfindet es jeder Dritte mittlerweile als störend, während des Chattens und Postens in eine unangenehme Unterhaltung mit…
Read
Older Post

Aufgrund der aktuellen Temperaturen: Uhren werden vorerst wieder auf Sommerzeit vorgestellt

Offenbach (EZ) | 8. November 2018 | Statt Schneefall und frostiger Kälte erfreut uns bundesweit derzeit erstaunlich mildes Herbstwetter. Aus diesem Grunde hat der Deutsche Wetterdienst in Abstimmung mit der Bundesregierung beschlossen, die Uhren am kommenden Sonntag vorerst wieder auf…
Read
Random Post

Joachim Herrmanns Liste der abfälligen Bezeichnungen für Nichtweiße

Joachim Herrmann will künftig auf das Wort "Neger" im TV verzichten. Worauf sich Fernsehzuschauer in den nächsten Talkshow-Auftritten von Bayerns Innenminister dennoch freuen dürfen, steht hier: Wir sind an die Liste seiner Synonyme für Unweiße gelangt. Der CSU-Politiker hat gestern in…
Read
Random Post

Trump empört, dass er bei Papstbesuch nicht Ehefrau von Franziskus kennenlernen durfte

Vatikan (EZ) | 24. Mai 2017 | Er versprach sich viel von dem Besuch, stattdessen endete das Treffen beim Papst für Donald Trump mit einer großen Enttäuschung. Es sei zwar äußerst nett gewesen, doch hätte er sich gewünscht, auch die…
Read
Random Post

„Quatscht ständig hinein, stört den Fahrer“ – Verkehrsminister fordert Abschaffung des Beifahrers

Berlin (EZ) | Wenn es nach Verkehrsminister Andreas Scheuer geht, soll es schon ab kommendem Jahr keinen Beifahrersitz mehr in Fahrzeugen geben. Grund ist die erhöhte Unfallgefahr, die durch das häufige verbale Eingreifen des Beifahrers ausgelöst wird. Nach Aussagen des…
Read
Random Post

"So gehen die Gauchos": Hedgefonds-Manager verspotten Argentinien

Buenos Aires (EZ) | 31. Juli 2014 | In mehreren argentinischen Städten kommt es seit heute Vormittag zu respektlosen Gesängen einiger feiernder Hedgefonds-Manager, die den sogenannten "Gauchotanz" mit entsprechender Choreografie darbieten. Hintergrund ist die Staatspleite Argentiniens. Seit Stunden bereits ziehen…
Read