Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„In drei Tagen ist schon wieder Montag“: Experten warnen vor übertriebener Wochenend-Euphorie

12. Oktober 2018 ·

Wochenende! Das heißt für viele: Gute Laune, tolle Stimmung, Party. Aber die Freude ist verfrüht.

Deutschland (EZ) | Es ist ein Phänomen, das seit Jahrhunderten jede Woche aufs Neue zu beobachten ist: Menschen auf der ganzen Welt befinden sich am Freitagnachmittag oft in euphorischer Stimmung. Grund ist das bevorstehende Wochenende. Nun warnen Experten explizit davor, sich nicht zu sehr zu freuen, denn: In drei Tagen ist bereits wieder Montag.

Jeden Freitag das gleiche Bild: Ob Schüler oder Arbeiter – sie alle stürmen nach Feierabend oder Schulschluss gut gelaunt, jauchzend und laut johlend auf die Straßen und feiern das bevorstehende Wochenende. Nach Meinung vieler Experten jedoch ein bisschen zu euphorisch.

„Wir haben herausgefunden, dass dieses hohe Maß an Freude und Hysterie nicht wirklich angebracht ist ob der Tatsache, dass bereits drei Tage später schon wieder der Montag und damit eine neue anstrengende Woche beginnt“, so Professor Dr. Reinhard Wagner von der Universität Bonn. „Das richtige Verhältnis wäre dezente Freude, die sich durch ein leises ‚Ja! Geschafft!‘ ausdrückt, in weiser Voraussicht auf die bald schon bevorstehende neue Woche.“ Doch Studien haben ergeben, dass die Menschen regelrecht durchdrehen, wenn die Arbeitswoche überstanden ist.

„Einige schreien ihre Freude laut heraus, andere fallen sich in die Arme und vergießen Tränen der Freude. Wir haben sogar Menschen beobachtet, die jeden Freitag einen ‚Feierabendtanz‘ aufführen und die Woche mit einer Polonaise aus der Firma beenden. Wir können dann immer nur eindringlich warnen: Leute, es sind nur ZWEI FREIE TAGE! In drei Tagen ist doch schon wieder Montag!“

Doch das scheint viele nicht zu interessieren. Angesprochen auf das Gefühl, nun den Freitag und diese Woche geschafft zu haben, schrie ein beseelter Arbeitnehmer unserem EZ-Reporter nur ein gut gelauntes „WOCHENENDEEEEEEEEEEEE!!!“ ins Ohr.

(JME/Bild: „Dancing at a Foam Party“ von TheflyinglampieEigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (27)
  • Sehr schlecht (22)
  • Hundsmiserabel (122)
  • Mir egal (21)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (41)
Newer Post

Um Telefon-Hotlines erträglicher zu machen: Warteschleifen-Musik soll durch geschulte Small-Talk-Mitarbeiter ersetzt werden

Berlin (EZ) | Jeder kennt das: Man möchte nur mal eben bei seinem Telefonanbieter, beim Hausarzt oder beim Finanzamt anrufen, doch stattdessen hängt man minutenlang in der Warteschleife. Statt mit einem kompetenten Mitarbeiter verbunden zu werden, erklingt eine sich permanent…
Read
Older Post

Nach 50 Jahren endlich geschnappt: Gesuchter Schulschwänzer muss für mindestens 5 Jahre zurück auf die Schulbank

Minden (EZ) | Große Erleichterung bei der Mindener Polizei: nach 50 Jahren erfolgloser Suche konnte sie endlich einen der meistgesuchten Schulschwänzer Deutschlands schnappen. Es handelt sich um den mittlerweile 60-jährigen Hartmut Thelke, der im Alter von 10 Jahren vor der…
Read
Random Post

Endlich: Bundesregierung stellt Aprilscherze offiziell unter Strafe

Berlin (EZ) | Es ist jedes Jahr dasselbe: Menschen aus aller Welt erlauben sich am 1. April untereinander kleine Scherze. Auch immer mehr Nachrichtenportale beteiligen sich und legen ihre Leser mit Falschmeldungen herein. Die Bundesregierung hat dem nun Einhalt geboten:…
Read
Random Post

Weil eine ohnehin immer verloren geht: H&M verkauft Socken nur noch im Dreierpack

Stockholm (EZ) | 3. März 2017 | Das Textilhandelsunternehmen Hennes & Mauritz verkauft ab sofort Socken nur noch im Dreierpack. Damit will der Moderiese  seinen Kunden eine "Joker-Socke" zur Verfügung stellen, für den Fall, dass wieder einmal eine in der…
Read
Random Post

Satzzeichenreform: Bundesregierung schafft Ausrufezeichen ab

Berlin (EZ) | 28. Februar 2016 | Im Zuge einer großen Satzzeichenreform hat die Bundesregierung die Abschaffung des Ausrufezeichens beschlossen. Dieses sei in den vergangenen Jahren oft zu missbräuchlich und inflationär benutzt worden und zähle ohnehin zu den unfreundlichsten Satzzeichen.…
Read
Random Post

Nach erneutem Rückenlehnen-Streit: Fluggesellschaften verzichten zukünftig auf Sitze in ihren Fliegern

New York (EZ) | 3. September 2014 | Zum dritten Mal innerhalb von 14 Tagen musste ein Flugzeug zwischenlanden, weil ein Streit zwischen zwei Passagieren wegen einer verstellten Rückenlehne eskalierte. Nun haben die ersten Fluggesellschaften reagiert. Künftig soll es in…
Read