Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Universum führt „Leben auf Probe“ ein

So wie auf dieser zeitgenössischen Darstellung empfinden viele Lebewesen ihre Existenz.


Weltall/Düsseldorf (EZ) | Künftig leben alle Lebewesen zunächst nur zur Probe. Bei Gefallen kann dann ohne Unterbrechung weiter existiert werden.

Das Universum reagiert auf Klagen aus den vergangenen Jahrmillionen und bietet künftigen Lebewesen an, ihr neues Leben zunächst probehalber zu führen und sich nach Ablauf des Probelebens für oder gegen eine weitere Existenz zu entscheiden.



„Wir haben erkannt, dass viele Lebewesen sich im Nachhinein eher gegen ihr Dasein entschieden hätten“, sagte ein Sprecher. „Uns tut das sehr leid. Um in Zukunft solche Enttäuschungen zu verhindern, haben wir uns nun für das Modell des Probelebens entschieden.“

Ab dem kommenden Jahr existieren sämtliche Neuwesen zunächst für ein Zehntel ihrer regulären Lebenszeit. Nach Ablauf der Testphase können sie sich entweder für die Weiterexistenz oder eben dagegen entscheiden.

Das Universum erhofft sich durch diese Maßnahme künftig zufriedenere Lebewesen und weniger vorzeitige Existenzabbrüche.

Bestandswesen können ebenfalls an der Verbesserung des großen Ganzen teilnehmen. An sie sollen in regelmäßigen Abständen Fragebögen verschickt werden, in denen sie die Qualität ihrer Existenz bewerten und Verbesserungsvorschläge einreichen können.

(JPL)

Artikel erschien erstmals am 30. Dezember 2017

Mission News Theme von Compete Themes.