Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Casio präsentiert eigenes Handy, auf dem die Uhrzeit zu lesen ist

12. September 2018 ·

Bisher war Casio vor allem für seine Uhren bekannt. Nun überraschte das Unternehmen mit einem revolutionären neuen Produkt.
Bisher war Casio vor allem für seine Uhren bekannt. Nun überraschte das Unternehmen mit einem revolutionären neuen Produkt.

Tokio (EZ) | Das japanische Elektronikunternehmen Casio hat heute unter großem Medieninteresse sein neues Produkt vorgestellt. Mit dem sogenannten „Casio Phone“ bringt es erstmals ein eigenes Handy auf den Markt, auf dem die aktuelle Uhrzeit angezeigt wird. 

Wie der Chef des Unternehmens, Kazuo Kashio, erklärte, habe man schon lange geplant, Mobiltelefone mit integrierter Uhrzeit zu entwickeln. Doch bisher habe dafür schlichtweg der Markt gefehlt. „Die Menschen sind es gewohnt, an ihr Handgelenk zu schauen, wenn sie wissen wollen, wie spät es ist. Die Vorstellung, die Uhrzeit plötzlich von einem Handy abzulesen, war lange Zeit realitätsfremd und einfach absurd“, so Kashio.

Doch es habe mit der Zeit offenbar eine Veränderung im Verhalten vieler Uhrennutzer gegeben, „die wir erkannt und entsprechend genutzt haben.“

Mit dem sogenannten „Casio Phone“ kann man zukünftig nicht nur die Uhrzeit flexibel von der linken oder rechten Hand ablesen. Zusätzlich bietet das etwa 250 Gramm schwere Gerät auch die Möglichkeit, zu telefonieren, Kurznachrichten zu schreiben oder gar Fotos zu schießen. Für Letzteres sorgt eine integrierte 3 Megapixel Kamera. „Doch im Vordergrund soll natürlich schon noch die Uhrzeit stehen“, betont der Unternehmenschef.

Angesprochen auf die vor vier Jahren eingeführte Aplle Watch reagierte Kashio ein wenig ungehalten. „Ich verstehe nicht, wie man sich so ein unschönes, nutzloses und unfassbar kompliziertes Riesenteil um das Handgelenk binden kann, das zu allem Überfluss auch noch zehnmal hässlicher ist als es jede Casio-Uhr jemals war.“

(JME)

Erstmals veröffentlicht am 10.09.2014


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (161)
  • Sehr schlecht (124)
  • Hundsmiserabel (151)
  • Mir egal (222)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (239)
Newer Post

"Müssen dafür nur ein paar Bäume fällen" - Tote Hosen planen Konzert zur Rettung vom Hambacher Forst

Hambacher Forst (EZ) | 17. September 2018 | Seit Tagen versuchen Aktivisten und Demonstranten, die Abholzung des Hambacher Forsts zu verhindern. Nun schaltet sich die Punkband Die Toten Hosen ein. Sie wollen morgen Abend ein großes Gratiskonzert auf dem Gelände…
Read
Older Post

Neues Großprojekt: BER wird abgerissen, um Platz für einen Flughafen zu machen

Berlin (EZ) | In Berlin soll ein neuer Flughafen entstehen. Das gab heute der Regierende Bürgermeister Michael Müller bekannt. Dafür soll die BER-Architektur, die seit Jahren Teil eines großen Kunstxperimentes ist, abgerissen werden, um Platz für das neue Bauprojekt zu…
Read
Random Post

Vor den Augen einer 5-köpfigen Jury: Bundestagswahl soll nicht mehr anonym stattfinden

Berlin (EZ) | 18. September 2017 | Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik soll die Bundestagswahl kommenden Sonntag nicht mehr anonym absolviert werden. Stattdessen müssen die Bürger ihre Stimme mündlich vor einer 5-köpfigen Jury nennen und ihre Wahl begründen. "Wir…
Read
Random Post

Um Wähler-Beeinflussung durch russische Hacker zu verhindern: Bundesregierung schaltet ab Sonntag Internet ab

Berlin (EZ) | 8. September 2017 | Aus Angst vor russischen Hackern, die Einfluss auf die Bundestagswahl am 24. September nehmen könnten, soll ab Sonntag für zwei Wochen in ganz Deutschland das Internet abgeschaltet werden. Nachdem bekannt wurde, dass russische…
Read
Random Post

„Moment, er ist WAS?“ Hipster-Community zieht Unterstützung für Sven Lau nach Prozessauftakt zurück

Düsseldorf (EZ) | 7. September 2016 | Eine Gruppe junger Hipster hat sich von Sven Lau distanziert, nachdem sie während der Verhandlung im Oberlandesgericht feststellten, dass es sich um einen Salafisten handeln soll. Zuvor wurde Lau von der Düsseldorfer Hipster…
Read
Random Post

BILD empört über (viel zu hohen Preis für) gestohlene Krankenakte von Schumacher

Berlin (EZ) | 24. Juni 2014 | Die Krankenakte von Michael Schumacher soll gestohlen und verschiedenen Medien  zum Kauf angeboten worden sein. Als Mindestpreis sollen umgerechnet 50.000 Euro verlangt werden. Die BILD-Zeitung zeigte sich entsetzt über die (Forderung in dieser…
Read