Aus Kosten- und Personalgründen: Polizei und Feuerwehr fusionieren zur Poliwehr

4. September 2018 ·

Berlin (EZ) | 4. September 2018 | Bund und Länder sehen sich dazu gezwungen, aus Kosten-, besonders aber aus Personalgründen, zwei öffentliche Organe des Staates zusammenzulegen. So soll ab 2020 die Poliwehr auf den Straßen unterwegs sein – eine Fusion aus Polizei und Feuerwehr.

Wie es aus dem Verkehrsministerium heißt, fehle es seit Jahren an Nachwuchs – vor allem bei der Polizei. „Kaum jemand möchte heutzutage mehr Polizist werden. Aber auch bei der Feuerwehr sieht es nicht viel besser aus“, so ein Sprecher.



Gleichzeitig habe man festgestellt, dass bei Unfällen, Demonstrationen oder Bränden ohnehin sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei anrückt. „Manchmal ist gar nicht genug Platz für die vielen Fahrzeuge vorhanden oder sie versperren sich gegenseitig den Weg.“

Aus diesem Grunde habe man sich für eine Fusion der zwei Behörden entschieden. „Zukünftig wird nur noch die Poliwehr gerufen. Die Fahrzeuge müssen entsprechend umfunktioniert werden, sodass sie auch über eine Leiter und Wasserschläuche verfügen, aber gleichzeitig genug Platz bieten, um Festgenomme abtransportieren zu können.“

Der Poliwehrmann bzw. die Poliwehrfrau werde entsprechend umgeschult, um sowohl die Aufgaben eines ausgebildeten Polizisten wahrzunehmen, als auch um im Ernstfall Feuer zu löschen oder eine Katze von einem Baum zu befreien.



Der Bund rechnet durch die Fusion mit Kostenersparnissen im Millionenbereich. Aber auch die Straßen sollen dadurch erheblich entlastet werden. „Bei Rettungsgassen genügt es dann, nur noch maximal zwei oder drei Poliwehrautos hindurchzulassen und nicht mehr wie bisher Platz zu machen für zahlreiche Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge.“

Über kurz oder lang soll auch der Rettungsdienst mit der Poliwehr verschmelzen, um für weitere Entlastung zu sorgen. Wann der Poliwankenwagen jedoch eingeführt werde, sei bisher noch völlig ungewiss.

(JME/Fotos: Feuerwehrwagen rechts: By Stefan Wicklein, Kronach – Self-photographed, CC BY-SA 3.0, Link; Polizeiauto links: By Primary: de:Benutzer:LuvSecondary: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:VW_Passat_Polizei_Niedersachsen.jpgOwn work, CC BY-SA 3.0, Link)

  • Schlecht (113)
  • Sehr schlecht (146)
  • Hundsmiserabel (573)
  • Mir egal (223)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (493)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Albtraum in Leipzig: Dutzende Menschen auf defekter Rolltreppe gefangen

Leipzig (EZ) | Drama im Leipziger Hauptbahnhof: wie örtliche Medien berichten, blieb am Vormittag eine viel genutzte Rolltreppe aus bislang ungeklärter Ursache stehen. Zur Stunde sollen etwa drei Dutzend Menschen auf ihr festsitzen, berichtet der Radiosender Radio Leipzig. Der Vorfall…
Read
Previous Post

Was ist nur aus seiner Stadt geworden? Türkischer Stadtgründer Chem Nitz dreht sich im Grabe um

Chemnitz (EZ) | 30. August 2018 | Was ist nur in seiner Stadt los? Nach den Ausschreitungen in Chemnitz, hat sich Gründungsvater Chem Nitz fassungslos und voller Empörung in seinem Grabe umgedreht. Der türkische Einwanderer, der seinen Vornamen kurz nach…
Read
Random Post

Erschreckende Studie: Jeder dritte Dicke ist zu dünn

Hamburg (EZ) | Nachdem eine erst vor wenigen Wochen durchgeführte Untersuchung ergab, dass die Zahl der übergewichtigen Menschen in Deutschland stark zugenommen hat, wurde heute eine neue Studie veröffentlicht. Demnach ist jeder dritte Dicke zu dünn. Die vom Gesundheitsministerium in…
Read
Random Post

Systemrelevante streiken für 4,8 Prozent mehr Applaus

Anfang der Woche fanden die ersten von den Gewerkschaften angekündigten Warnstreiks im Öffentlichen Dienst statt. Die Beschäftigten, vielfach sogenannte "Systemrelevante", fordern 4,8 Prozent mehr Applaus. "Das sollte mindestens drin sein", sagte Bettina Gebauer auf einer Kundgebung. "Als Altenpflegerin habe ich…
Read
Random Post

Merkel bekennt sich: "Auch Dresden gehört zu Deutschland"

Berlin (EZ) | 26. Januar 2015 | Um den Satz von Kanzlerin Merkel, auch Dresden würde zu Deutschland gehören, ist eine hitzige Debatte entbrannt. Nicht nur die SPD zweifelt ihn an, auch innerhalb der Unionsparteien ist er umstritten. Am Wochenende hat…
Read
Random Post

Mangel an Giftspritzen in USA: Todeskandidaten sollen sich künftig selbst hinrichten

Austin (EZ) | 23. Mai 2014 | Weil die USA seit Monaten Schwierigkeiten haben, an die Substanzen der Giftspritze zu kommen, und weil es zuletzt harsche Kritik an dieser Hinrichtungsmethode gab, haben einige Staaten nun beschlossen, den Todeskandidaten einen Strick,…
Read