„Absolut albern“: ‚Rheinbündler‘, ‚Bürger des Fränkischen Reichs‘ und ‚Bewohner des Königreichs Hannover‘ kritisieren Reichsbürger

24. Juli 2018 ·

Aachen | Das gibt es selten: Eine vereinte Front, die die Rechtmäßigkeit des Deutschen Reichs infrage stellt, hat heute die Weltanschauung der sogenannten Reichsbürger stark kritisiert.

In der gemeinsamen Erklärung bezeichnen die Verfechter des einst von Napoleon gegründeten Rheinbundes, die „Bürger des Fränkischen Reichs in den Grenzen von 800 n. Chr.“, die „Einwohner des Königreichs Preußen in der Form bis 1871“ und die „Bewahrer des Königreichs Hannover“ die Ideologie der selbsternannten „Reichsbürger“ als „dumm, geschichtsvergessen und lächerlich.“



Schon der Gedanke, das Deutsche Reich von 1871 wäre in irgendeiner Art und Weise legitimiert gewesen, sei „absolut lachhaft“ und „nicht nachvollziehbar“, so die Unterschreiber. „Es ist geradezu gefährlich und zeugt von geringer Bildung, wenn man die Gründung des Kaiserreichs unter dem Hause Hohenzollern als Tatsache darstellt.“ Die Politik Otto von Bismarcks hätte gegen damals geltende Vereinbarungen zwischen den Völkern verstoßen und sei damit „in keinster Weise hinzunehmen.“ Letztendlich habe dies auch zu den großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts geführt.

Unter den Unterzeichnern gibt es zwar große Streitpunkte, beispielsweise behaupten die „Bürger des Fränkischen Reichs“, das Königreich Preußen hätte schon keine Legitimation gehabt und die Hannoveraner seien „eingefallene Schwaben, die sich ihr Hoheitsgebiet einfach geklaut haben.“ Nun gelte es aber, gemeinsam gegen die Reichsbürger vorzugehen, die mit ihrer „Verbohrtheit und dem Starrsinn“ alle historischen Fakten ignorierten.

(JPL/Bild: By Deutsches_Reich1.png: kgbergerderivative work: Wiggy! (talk) – Deutsches_Reich1.png, CC BY-SA 3.0, Link)



Sie lasen einen Archivartikel, der zuerst im Oktober 2016 erschienen ist. 

  • Schlecht (42)
  • Sehr schlecht (78)
  • Hundsmiserabel (116)
  • Mir egal (193)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (671)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Noch mehr Platz für Warnhinweise: Zigarettenschachteln werden auf Din A4-Format vergrößert

Brüssel (EZ) | Langsam wird es eng auf den kleinen Zigarettenschachteln. Wie heute bekannt wurde, will die EU neben den üblichen Warnhinweisen und den seit einigen Monaten abgebildeten Schockfotos zukünftig noch weitere Warnungen auf den Packungen haben, die Raucher langfristig…
Read
Previous Post

"Das mit Özil habe ich alles nicht gewollt" - Erdogan tritt überraschend zurück

Ankara (EZ) | 23. Juli 2018 | Einen Tag nach dem Rundumschlag von Mesut Özil, wurden heute die ersten Konsequenzen gezogen. Ausgerechnet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan gab soeben völlig überraschend seinen Rücktritt bekannt. Er übernehme die volle Verantwortung…
Read
Random Post

"Zum Glück war es mein Onkel und kein Ausländer" - Vergewaltigungsopfer erleichtert

Hattingen (EZ) | 8. Januar 2016 | Die junge Frau, die letzte Woche in Hattingen vergewaltigt wurde, hat ihre Anzeige gegen ihren Onkel zurückgezogen. "Es hätte schlimmer kommen können," so die 17-Jährige. "Es hätten ja auch Moslems sein können." Mittlerweile…
Read
Random Post

"Ausspähen unter Feinden - das geht" - Merkel äußert sich erstmals zur Spionage der Türkei

Berlin (EZ) | 30. März 2017 | Erstmals hat sich Bundeskanzlerin Merkel zu den Spionagevorwürfen gegen Ankara geäußert. In einer Pressekonferenz sagte sie an Erdogan gerichtet: „Spionage unter Feinden – DAS geht!“ Am Wochenende wurde bekannt, dass der türkische Geheimdienst…
Read
Random Post

Republikaner wollen Obama die nächsten zwei Jahre im Kongress unaufhörlich auslachen

Washington, D.C. (EZ) | 5. November 2014 | Wie erwartet konnten die Republikaner bei den US-Kongresswahlen einen klaren Sieg einfahren und haben nun in beiden Parlamentskammern eine Mehrheit. Diese wollen sie nach Angaben des republikanischen Mehrheitsführers Mitch McConnell vor allem dazu…
Read
Random Post

„Kann hier und da aktuell etwas brüchig sein“: Behörden warnen vorm Betreten von Eisflächen

Berlin (EZ) | Derzeit sollten die Menschen besonders vorsichtig sein, wenn sie planen, im Freien Eislaufen zu gehen. Die meisten Seen haben derzeit keine tragfähige Eisschicht. So ist aktuell zum Beispiel auf praktisch allen Seen in Berlin das Eislaufen nicht…
Read