Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Das mit Özil habe ich alles nicht gewollt“ – Erdogan tritt überraschend zurück

23. Juli 2018 ·

Ankara (EZ) | 23. Juli 2018 | Einen Tag nach dem Rundumschlag von Mesut Özil, wurden heute die ersten Konsequenzen gezogen. Ausgerechnet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan gab soeben völlig überraschend seinen Rücktritt bekannt. Er übernehme die volle Verantwortung für Özils Entscheidung, nicht länger Teil der deutschen Nationalmannschaft sein zu wollen.

„Ich trete mit sofortiger Wirkung von allen meinen Ämtern zurück“, so Erdoğan vor wenigen Minuten auf einer Pressekonferenz in Ankara. „Ich habe nicht gewusst, was ich mit diesem Foto damals in Deutschland auslösen würde. Özil ist ein großartiger Fußballer, der viel geleistet hat und völlig zu Unrecht seit Wochen so unter Beschuss steht.“

Weiter heißt es: „Ich werde sein Trikot, das er mir damals geschenkt hat, weiterhin mit Stolz und Demut tragen und hoffe, dass er den Schritt, künftig nicht mehr Teil des DFB-Teams zu sein, nicht bereuen wird.“

Erdoğan habe die Diskussion in Deutschland immer aufmerksam verfolgt und gehofft, dass sich das Thema irgendwann von selbst erledigen werde. „Aber so war es nicht. Die gestriegen Posts von Özil haben mich tief bewegt, denn auch ich respektiere ihn und seine Familie sehr. Hätte ich gewusst, was dieses Foto anrichtet, hätte ich es doch niemals gemacht!“

Als türkischer Präsident werde er die volle Verantwortung für Özils Entscheidung übernehmen und daher nun ebenfalls zurücktreten. „Ich hänge nicht an meinem Amt“, betonte Erdogan ausdrücklich.

Wer Nachfolger wird, steht unterdessen noch nicht fest. „Wir haben ein paar Kandidaten. Aber ich würde mich freuen, wenn es mein lieber Freund Muharrem Ince von der CHP machen würde. Er ist sehr talentiert“, so Erdogan abschließend.

(JME/Foto: By kremlin.ru, CC BY 4.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (70)
  • Sehr schlecht (221)
  • Hundsmiserabel (254)
  • Mir egal (163)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (2829)
Newer Post

"Absolut albern": 'Rheinbündler', 'Bürger des Fränkischen Reichs' und 'Bewohner des Königreichs Hannover' kritisieren Reichsbürger

Aachen | Das gibt es selten: Eine vereinte Front, die die Rechtmäßigkeit des Deutschen Reichs infrage stellt, hat heute die Weltanschauung der sogenannten Reichsbürger stark kritisiert. In der gemeinsamen Erklärung bezeichnen die Verfechter des einst von Napoleon gegründeten Rheinbundes, die…
Read
Older Post

„Übernehme die Verantwortung für alles“ – Neuer Bundesminister für Schuld, Verantwortung und Fehlereingeständnis soll Regierung entlasten

Berlin (EZ) | Die Bundesregierung stellte heute ein neues Ministeramt vor. Der sogenannte Schuldminister soll ab sofort für Fehler der Regierung oder Behörden und sonstige Pannen seinen Kopf hinhalten. Heute Morgen trat der neue Minister für Schuld, Verantwortung und Fehlereingeständnis, Kurt…
Read
Random Post

Australische Regierung verhängt Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger

Canberra (EZ) | Jedes Jahr im Januar | Die australische Regierung hat überraschend ein generelles Einreiseverbot für deutsche Staatsbürger verhängt. Die Bundesrepublik reagierte mit Verständnis auf diese Maßnahme. Nach Angaben von Australiens Premierministerin Julia Gillard liege der Grund für diesen radikalen…
Read
Random Post

Lebensanzeige: Ulrich Herzinger

Tja nun. Er lebt noch. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen, guten Freunden oder Arbeitskollegen noch zu…
Read
Random Post

Nach Gabriels Verzicht auf Kanzlerkandidatur: Merkel fürchtet plötzlich massiv um Wiederwahl

Berlin (EZ) | 24. Januar 2017 | Damit hatte niemand mehr gerechnet: Wie der STERN heute berichtet, will SPD-Chef Sigmar Gabriel nicht als Kanzlerkandidat für die SPD antreten. Während Parteien und Bürger überwiegend verständnisvoll reagieren, ist im Lager der CDU…
Read
Random Post

Kalenderhersteller wollen von Regierung endlich wissen, ob sich Produktion für 2021 lohnt

Mehrere Produzenten von Wand-, Tisch- und Taschenkalendern haben sich in einem offenen Brief an die Regierung gewandt. Die Firmen wollen von der Politik ultimativ erfahren, ob sich der Aufwand lohnt, demnächst mit der Produktion für das kommende Jahr zu beginnen.…
Read