Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Das riesige Windows-10-Update kommt! Was Sie jetzt unbedingt machen müssen

30. April 2018 ·

Berlin (EZ) | Es ist soweit: Microsoft veröffentlicht heute das „Mega-Update“ des Betriebssystems Windows 10. Was Sie als PC-Nutzer nun unbedingt machen müssen – falls Sie es nicht schon längst getan haben – erklären wir ihnen hier.

Das bereits für Anfang April angekündigte „Mega-Update“ (t-online.de) von Windows 10 ist nun ab heute endlich da. Es soll umfangreiche Änderungen mit sich bringen, neue Funktionen bereitstellen und dabei stark verschlankt sein. Was Anwender nun tun sollten, hat unsere Technikredaktion für Sie zusammengestellt:

Erstellen Sie als erstes ein Backup. Am besten nutzen Sie dafür eine externe Festplatte - so verhindern Sie, dass Ihnen Daten verloren gehen!

Erstellen Sie als erstes ein Backup. Am besten nutzen Sie dafür eine externe Festplatte – so verhindern Sie, dass Ihnen Daten verloren gehen!

 

Anschließend laden Sie sich eine für Sie geeignete Linux-Distribution herunter, bspw. Ubuntu oder Suse. Befolgen Sie dann die einfachen Installationsanweisungen.

Anschließend laden Sie sich eine für Sie geeignete Linux-Distribution herunter, bspw. Ubuntu oder Manjaro. Befolgen Sie dann die einfachen Installationsanweisungen.

 

Und fertig! Jetzt müssen Sie sich keine Gedanken mehr über das neue Windows machen und können mit einem sicheren und anwenderfreundlichen System arbeiten. Wir wünschen viel Spaß!

Und fertig! Jetzt müssen Sie sich keine Gedanken mehr über Windows 10 machen und können mit einem sicheren, modernen und anwenderfreundlichen System arbeiten. Wir wünschen viel Spaß!

 

(Redaktion/ Bild 2: „Tux-simple“ by Larry Ewing – Linux 2.0 Penguins, traced by User:Kjoonlee using Inkscape. Licensed under Attribution via Wikimedia Commons..)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (16)
  • Sehr schlecht (70)
  • Hundsmiserabel (14)
  • Mir egal (28)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (189)
Newer Post

Kampf gegen "Schleicher": Verkehrminister kündigt Blitzer für zu langsames Fahren an

Berlin (EZ) | Autofahrer aufgepasst: Wer demnächst auf deutschen Straßen zu langsam unterwegs ist, wird ab dem 1. September zur Kasse gebeten. Wie das Verkehrministerium heute Vormittag bekannt gab, sollen zukünftig nicht nur die sogenannten Raser geblitzt werden, sondern auch…
Read
Older Post

Studie: Jeder vierte Deutsche von existenzieller Dummheit bedroht

Wiesbaden (EZ) | Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist etwa jeder vierte Deutsche von massiver Dummheit bedroht. Die Dunkelziffer soll jedoch noch erheblich höher sein. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Dummen allein zwischen Januar und März 2018…
Read
Random Post

IS, ISIS, ISIL, Daesh? Regierungen einigen sich auf "Arschlöcher" als Bezeichnung für Terrormiliz

London/Berlin/Paris/Washington, D.C. etc. (EZ) | 4. Dezember 2015 | Der britische Premier plädierte jüngst dafür, die häufig IS oder ISIS genannte Terrororganisation künftig "Daesh" zu nennen. Nach einer kurzen Konferenz einigten sich die Staatschefs nun aber auf die Bezeichnung "Arschlöcher". Es dürfte zumindest ein…
Read
Random Post

Jogi Löw will Werkstätten, Kneipen und Baustellen besuchen, um den Leuten ihren Job zu erklären

Porto Alegre  (EZ) | 8. Juli 2014 | Der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, Joachim "Jogi" Löw, hat "die Schnauze voll" von dem ganzen unqualifizierten Personal in Deutschland. Die Leute hätten keine Ahnung von ihrem Job und würden ständig falsche Entscheidungen treffen. Nach…
Read
Random Post

Filmkritik: "Bevor ich ja sage" von Filipovic Wantolovic

Berlin (EZ) | 31 Jahre musste die Kinogemeinde auf das neueste Werk von Kult-Regisseur Filipovic 'Darkonovitci' Wantolovic ( "Endzeit", "Das Blühen der Zwiebel") warten. Nun hatte "Bevor ich ja sage", der neue Film des tschechischen Ausnahmetalents, in Berlin seine Deutschlandpremiere.…
Read
Random Post

Theresa May macht russische Hacker für Wahlniederlage morgen verantwortlich

London (EZ) | 7. Juni 2017 | Die britische Premierministerin Theresa May macht Hacker, die im Auftrag der russischen Regierung arbeiten, für die krachende Niederlage bei den morgigen Parlamentswahlen verantwortlich. "So ein Desaster wie das Wahlergebnis morgen werde ich noch…
Read