Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Weil er ihn zum Minister macht: Trumps Arzt zweifelt nun doch an geistiger Gesundheit des Präsidenten

29. März 2018 ·

Der Arzt des Weißen Hauses, Ronny Jackson.
Der Arzt des Weißen Hauses, Ronny Jackson.

Washington, D.C. (EZ) | Der Arzt des Weißen Hauses, Ronny Jackson, revidiert seine Einschätzung, US-Präsident Donald Trump wäre psychisch in Ordnung. Grund ist, dass Trump ihn, Jackson, überraschend zum Minister machen will. 

Noch im Januar sagte Jackson in einer einstündigen Pressekonferenz, Trump wäre topfit und für das Amt des Präsidenten geeignet. Nachdem Trump nun gestern die Absetzung des gegenwärtigen Veteranenministers, David Shulkin, twitterte und er bekannt gab, seinen Leibarzt Jackson stattdessen an den Kabinettstisch zu holen, kommen dem Arzt ernsthafte Zweifel an seiner damaligen Einschätzung.

„Ich habe keinerlei Erfahrung als Minister oder in irgendeiner anderen verantwortlichen Regierungsposition“, sagt Dr. Jackson. „Ich habe keine Ahnung.“ Da sei es ihm schleierhaft, warum Trump ihm diesen Posten antragen will.

„Vor wenigen Wochen habe ich den Präsidenten untersucht. Dabei muss ich mich gehörig getäuscht haben, was seine geistige Gesundheit angeht.“ Er werde Trump nun noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. „Nach diesen vielen offenbar aus kurzfristigen Launen heraus motivierten Entlassungen in den letzten Tagen hatte ich schon ungute Gefühle“, gibt er zu. Die wurden nun durch seine eigene Nominierung verstärkt.

(JPL/Foto: By Pete Souza – Official White House Photo, Public Domain, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (4)
  • Sehr schlecht (7)
  • Hundsmiserabel (11)
  • Mir egal (8)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (44)
In categories:
Newer Post

Präsident der Bananenrepublik wehrt sich gegen schlechten Ruf

Mango-City (EZ) | Der Präsident der Bananenrepublik hat genug. In einem offenen Brief an die Weltgemeinschaft beschwerte er sich nun darüber, dass sein Staat immer als Synonym für das Schlechte stehe und permanentem Hohn und Spott ausgesetzt sei. Seit 38…
Read
Older Post

Babyboom in Deutschland: Experten warnen vor akutem Friedhofsmangel in ca. 80 Jahren

Leipzig/Bonn (EZ) | 28. März 2018 | Zum fünften Mal in Folge stieg in Deutschland die Zahl der Geburten. Nun schlagen Experten Alarm. Sie warnen eindringlich vor einem eklatanten Mangel an Grabflächen in rund 80 Jahren. Im Jahr 2016 wurden…
Read
Random Post

E wie Wissen IV

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Halt die Luft an" und "Mach dir mal nicht ins Hemd". "Halt die Luft an" Der Ausdruck…
Read
Random Post

"Ziel erreicht": IS feiert Verschiebung des Schweiger-Tatorts

Hamburg (EZ) | 17. November 2015 | Nach den Anschlägen von Paris hat die ARD nun bekannt gegeben, den für kommenden Sonntag geplanten Tatort mit Til Schweiger auf nächstes Jahr zu verschieben. IS-Anhänger feierten diese Entscheidung und erklärten in einem…
Read
Random Post

UNO erklärt Gewalt zur Weltsprache Nummer 1

New York (EZ) | Die Vereinten Nationen wollen die Verständigung zwischen den Völkern erheblich vereinfachen. Künftig soll Gewalt den Rang einer international gebräuchlichen Sprache haben. Die UNO setzt damit auf eine seit Jahrtausenden verbreitete und gemeinhin verständliche menschliche Ausdrucksform. "Gewalt…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert #2

Wir helfen, den Wust an Nachrichten zu sortieren und zeigen Ihnen hier, was wirklich wichtig ist. Heute geht es um Lebkuchen im Hochsommer, Syrer auf den Weg nach Norwegen, Internet in Nordkorea und Arnold Schwarzeneggers neuem Film. In der Chefredaktion…
Read