USA wollen Schwarze unter Naturschutz stellen

8. Februar 2018 ·

Die Forderung nach Menschenrechten für Schwarze ist für viele Amerikaner dann doch etwas übertrieben.
Die Forderung nach Menschenrechten für Schwarze ist für viele Amerikaner dann doch etwas übertrieben.

Washington, D.C. (EZ) | Gestern wurde in New Orleans der schwarze Bürgerrechtler Muhiyidin Elamin Moye erschossen. Nun überlegt die amerikanische Regierung ernsthaft, Schwarze unter Naturschutz zu stellen. Das grundlose Quälen oder gar Töten von Schwarzen wäre dann eine Ordnungswidrigkeit, die mindestens mit einer Geldstrafe geahndet wird.

Moye wurde gestern ins Bein geschossen, als er mit seinem Fahrrad durch New Orleans fuhr. Er starb an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Das Ereignis reiht sich ein in ein lange Liste von Gewalttaten gegen Schwarze in den letzten Jahren, darunter auch viele, die von Polizisten begangen wurden.



Forderungen von Aktivisten, Schwarzen sogar die Menschenrechte zu verleihen, gingen den Verantwortliche noch etwas zu weit, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. „Vielleicht sprechen wir da in zehn oder zwanzig Jahren nochmal drüber, aber zum jetzigen Zeitpunkt sind unsere Polizeikräfte und die Gerichte noch nicht so weit“, so der Ministerialbeamte. „So eine grundlegende Veränderung muss auch in der Gesellschaft verankert sein.“

Die Schwarzen in den USA unter Naturschutz zu stellen, ist aber bereits ein großer Schritt. Damit wird eine wesentliche Forderung der Bewegung „Black Lives Matter“ erfüllt, die sich schon seit vielen Jahren für die Rechte von Schwarzen einsetzt. Weiße und Polizisten müssen nun mit harten Geldstrafen rechnen, wenn sie grundlos gegenüber einem Schwarzen gewalttätig werden oder ihn gar töten. Die Rede ist von mehreren hundert Dollar. Staatsbediensteten drohen bei Wiederholungstaten sogar die Versetzung und empfindliche Gehaltseinbußen.

Die Regierung hofft, damit endlich ein leidiges Thema beenden zu können. In einem nächsten Schritt, so die Überlegungen, könnte man die neue Regelung auch auf schwarze Frauen ausweiten.



(BSCH/Foto: „TAG Garner Protest 01“ by Thomas Altfather Good – Own work. Licenced under GFDL via Wikimedia Commons.)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Kein Abitur: Martin Schulz muss aufs Außenministerium verzichten

Berlin (EZ) | Bitter: Martin Schulz steht vor dem Nichts. Offenbar hat er zu voreilig den SPD-Vorsitz abgegeben, denn nun muss er auch auf das Amt als Außenminister verzichten. Die Koalitionäre hatten übersehen, dass dafür ein ordentliches Abitur vorausgesetzt wird. …
Read
Previous Post

Schon wieder übergangen: Warum bekommt Angela Merkel einfach kein Ministerium?

Berlin (EZ) | Auch im vierten Anlauf wurde sie nicht berücksichtigt: Angela Merkel wird in dieser Legislatur wieder kein Ministerium leiten.  Einmal mehr wurde ein Koalitionsvertrag ausgehandelt, einmal mehr war Angela Merkel vom Anfang bis zum Ende an der Ausarbeitung…
Read
Random Post

"Zeitgeschichte erleben" - Familie plant gemeinsamen Sommerurlaub in den Tönnies-Werken

Eine Familie aus Hamburg möchte in den Sommerferien nach Rheda-Wiedenbrück und die Tönnieswerke besichtigen. "Wir haben uns gedacht, unseren Kindern etwas Zeitgeschichte nahezubringen", so die Mutter. "Wir haben viel gehört von der geschlossenen Fleischfabrik und der Ausgangssperre für den Kreis…
Read
Random Post

FDP lässt sich in den Kälteschlaf versetzen, um in einer besseren Zukunft wieder an Wahlen teilzunehmen

Berlin (EZ) | 18. November 2013 | Nach dem desaströsen Abschneiden der FDP bei der letzten Bundestagswahl dämmerte die Partei wochenlang scheintot vor sich hin. Nun hat sie sich einfrieren lassen - in der Hoffnung, dass die Zukunft bessere Perspektiven…
Read
Random Post

Alle Türchen durcheinander beziffert: Hersteller rufen Adventskalender zurück

Kilchberg (EZ) | Mehrere europäische Schokoladenhersteller rufen ihre Adventskalender zurück. Grund sind Fehldrucke auf den Türchen. Diese sind willkürlich von 1 bis 24 beziffert – und nicht der Reihe nach. Das sollte eigentlich nicht passieren: Wie heute bekannt wurde, sind…
Read
Random Post

„Nicht Waffen- sondern WAFFELgewalt“ – Petry relativiert Aussage zu schärferen Grenzkontrollen

Dresden (EZ) | 1. Februar 2016 | Am Wochenende sorgte AfD-Chefin Frauke Petry mit ihrem Vorschlag im Umgang mit Flüchtlingen an deutschen Grenzen für Schlagzeilen und massenweise Kritik. Nun beschwert sie sich darüber, dass man sie falsch zitiert habe. Sie…
Read