Polizei schickt Beamten ins All, um geschwindigkeitsüberschreitenden Tesla zu stoppen

8. Februar 2018 ·

Wuppertal (EZ) | 8. Februar 2018 | Wie die Polizei in Wuppertal heute Mittag bestätigte, habe man in den frühen Morgenstunden einen Beamten ins Weltall geschossen. Grund sei ein Fahrzeug, das derzeit mit erhöhter Geschwindigkeit im Universum unterwegs ist und dringend gestoppt werden müsse.

„Wir haben gestern in den Nachrichten davon erfahren und beschlossen, das Fahrzeug aufzuhalten, bevor noch Personen zu Schaden kommen“, so ein Sprecher der Polizei Wuppertal vor wenigen Stunden auf einer Pressekonferenz. „Es handelt sich um einen roten Tesla, in dem sich den Bildern zufolge eine Person im Raumanzug befindet“.



Ersten Messungen zufolge liege die Geschwindigkeitsüberschreitung bei „mindestens 50.000 Stundenkilometer und damit 49.900 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, die laut Polizeisprecher für Autos im All gelte.

Aus diesem Grunde habe man unverzügliche reagiert und einen Polizeibeamten samt Fahrzeug ins Weltall geschickt, damit er den Tesla aufhalte und ihm eine Verwarnung ausspricht „Ich denke aber, dass hier schon ein Bußgeld fällig wird.“

Der Start erfolgte am frühen Vormittag auf dem Parkplatz der Polizeistation. Nach zwei erfolglosen Anläufen gelang es der Rakete samt Polizisten und dem Opel Astra schließlich, gen Universum abzuheben.



„Wir hoffen, dass wir den Fahrer des Teslas rechtzeitig finden. Noch ist er unserem Kollegen einige Millionen Kilometer voraus. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir ihn innerhalb der kommenden vier Millionen Jahre stoppen können.“

(JME/Foto: By SpaceXFalcon Heavy Demo Mission, CC0, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Germanys Next Dschungelcampbewohnerin": Heidi Klums populäre TV-Show umbenannt

Berlin/Unterföhring | Seit gestern läuft die diesjährige Staffel von Heidi Klums beliebter Casting-Show. Um überzogene Erwartungen und Rügen durch den Werberat zu vermeiden, läuft die Sendung ab diesem Jahr nicht wie gewohnt unter dem Titel "Germanys Next Toptmodel", sondern unter…
Read
Previous Post

Respekt: SPD erhält nach "deutlicher Ansprache" von Nahles auch alle anderen acht Ministerposten

Berlin (EZ) | 8. Februar 2018 | Wie hat sie das nur geschafft? SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles gab heute bekannt, dass sich ihre Partei mit der Union darauf geeinigt habe, nicht nur sechs, sondern alle 14 Ministerposten zu erhalten. Bundeskanzlerin Merkel…
Read
Random Post

Umfrage: Welches ist Ihr Lieblingsstockwerk?

Unser qualifiziertes Team von Umfragern und Umfragerinnen war erneut unterwegs, um für Sie ein wichtiges Stimmungsbild zu erstellen. Quelle: 403.258 Mieter und Hauseigentümer©2019, Eine Zeitung
Read
Random Post

„So viele Tore geschossen wie in neun Spielen zusammen“: HSV-Fan nach letztem Spieltag absolut euphorisch

Hamburg (EZ) | 7. November 2016 | Es geht wieder aufwärts beim Hamburger SV. Am Wochenende schaffte der Nordklub ein kleines Wunder: Gegen Borussia Dortmund erzielte das Team von Markus Gisdol in nur einem Spiel genauso viele Tore wie in…
Read
Random Post

„Bald habe ICH den größten Knopf!“ – Kim opfert Raketenprogramm für Atomknopf-Entwicklung

Washington, D.C./Pjöngjang (EZ) | 3. Januar 2018 | Im Atomstreit mit Nordkorea hat US-Präsident Trump den Ton verschärft und mit der Größe seines Atomwaffenknopfes geprahlt. Die Reaktion von Kim folgte umgehend. Sämtliche Arbeiten an aktuellen Atomraketen in Nordkorea wurden unterbrochen…
Read
Random Post

"Bloß nichts verkehrt machen": Hoeneß meldet seine Zelle als Zweitwohnung an

München (EZ) | 15. Mai 2014 | Mindestens drei Abgeordnete des Bundestags haben jahrelang ihre Berliner Wohnungen nicht als Zweitwohnsitz angemeldet und demnach auch keine dafür fällige Steuern entrichtet. Das hat einen prominenten Verurteilten aufgeschreckt: Um bloß nichts falsch zu machen,…
Read