Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Streit um Zwei-Klassen-Medizin beendet: GroKo beschließt Vier-Klassen-Medizin

7. Februar 2018 ·

Stolz auf das Ergebnis: Martin Schulz
Stolz auf das Ergebnis: Martin Schulz

Berlin (EZ) | 7. Februar 2018 | Zum Endspurt der Verhandlungen mit der Union konnte sich die SPD endlich durchsetzen. Eine ihrer Kernforderungen, die Zwei-Klassen-Medizin abzuschaffen, wird in den Koalitionsvertrag aufgenommen. 

Noch haben Union und SPD ihre Gespräche nicht beendet. Aber in einem umstrittenen Punkt konnten sich die Parteien annähern.

Sichtlich erschöpft vom Verhandlungsmarathon der letzten Wochen, aber auch stolz auf das Ergebnis in der Gesundheitspolitk, trat SPD-Chef Martin Schulz vor die Presse und verkündete die gute Botschaft. Die dürfte vor allem Balsam auf die geschundene Seele der deutschen Sozialdemokratie sein: die Bundesrepublik wird endlich nach vielen Jahrzehnten von der Zwei-Klassen-Medizin abrücken.

“Liebe Leute, die Zwei-Klassen-Medizin ist bald Geschichte!”, verkündete der Parteivorsitzende triumphal. “Schlussendlich konnten wir die CDU und die CSU davon überzeugen, dass das ein Auslaufmodell ist!”

Weiter bedauerte er, dass die Einführung der von vielen SPD-Mitgliedern und weiten Teilen der Bevölkerung gewünschten Bürgerversicherung “mit der derzeitigen Union leider nicht zu machen” sei. Nun habe man einen Kompromiss vereinbart. “Nach Jahren des Stillstands auf Seiten der Union!”

Ab 2019 wird es keine Zwei-Klassen-Medizin mehr geben. “Dann”, so CSU-Chef Horst Seehofer, der nach Schulz die Wortführung übernahm, “schaffen wir endlich die Vier-Klassen-Gesundheitsversorgung.” Damit werde das Gesundheitssystem in Deutschland auf ein völlig neues und weltweit einmaliges Level gehoben.

Man müsse, sagte er, die Unterschiede der Menschen ernst nehmen. “Die Bürgerversicherung wäre ein vollkommen falscher Schritt, Gleichmacherei ist mit uns nicht zu machen.” Es gebe nunmal Menschen mit mehr Geld und solche mit wenig. “Dem muss man Rechnung tragen.” Die Lasten entsprechend zu verteilen, sei ein wichtiger Schritt in Richtung Gerechtigkeit.

In den Verhandlungen soll es Teilnehmern zufolge heiß hergegangen sein. Während die Unionsparteien anfangs auf ein Zehn-Klassensystem pochten, sollen sich die Genossen bis zuletzt auf die Bürgerversicherung versteift haben. Mit dem Ergebnis ist aber vor allem Schulz sehr zufrieden: “Es ging uns immer darum, dass wir die Zwei-Klassen-Medizin abschaffen. Und das haben wir geschafft!”

(JME/Foto: Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0, CC BY-SA 4.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Schon wieder übergangen: Warum bekommt Angela Merkel einfach kein Ministerium?

Berlin (EZ) | Auch im vierten Anlauf wurde sie nicht berücksichtigt: Angela Merkel wird in dieser Legislatur wieder kein Ministerium leiten.  Einmal mehr wurde ein Koalitionsvertrag ausgehandelt, einmal mehr war Angela Merkel vom Anfang bis zum Ende an der Ausarbeitung…
Read
Older Post

Rohstoff für beliebte Bärchenwurst: Kanada eröffnet Jungbären-Jagdsaison

Ottawa (EZ) | Die kanadische Regierung hat die diesjährige Jagdsaison auf junge Braun-, Schwarz- und Grizzlybären eröffnet: bis zu 80.000 Exemplare dürfen wieder in den Wäldern gejagt werden. Das Fleisch ist begehrter Grundstoff für die vor allem bei Kindern beliebte…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert ihre Leser #13

Wollen Sie in der Kantine wieder mitreden können? Über Robert Mugabe, Frauentausch oder gerne auch über Sex? Hier sind ein paar Anregungen. 1) Eine Dame hat das Wohngeldamt betrogen. Aufgeflogen ist das Dank Frauentausch. Die Frau hat da mal mitgemacht.…
Read
Random Post

Nur noch bei vier Prozent: FDP sieht sich bestätigt, dass der Markt alles regelt

Die Liberalen kommen im ZDF-Politikbarometer auf nur noch vier Prozent Zustimmung - mit diesem Wert würde die FDP den Wiedereinzug in den Bundestag verpassen. Parteichef Christian Lindner wertet die Zahl als Erfolg und sieht die Grundprinzipien der FDP bestätigt: "Wir…
Read
Random Post

Umfrage: Entschuldigen Sie, habe ich noch Essensreste am Mund?

Heute hatte unser Redakteur keinen Spiegel dabei und musste sich Hilfe bei den Passanten suchen. Quelle: 68 Gäste in einem Kölner Bistro ©2019, Eine Zeitung
Read
Random Post

„Alternative Fakten“: Trump Beraterin Conway will Preis für Unwort des Jahres persönlich entgegennehmen

Darmstadt (EZ) | 16. Januar 2018 | Eine Jury aus Sprachwissenschaftlern hat „Alternative Fakten“ zum Unwort des Jahres 2017 gekürt. Kurz nach der Ernennung sagte die Preisträgerin, Trump-Beraterin Kellyanne Conway, dass sie die Ehrung persönlich entgegennehmen werde. Sie sei außer…
Read