Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schon wieder übergangen: Warum bekommt Angela Merkel einfach kein Ministerium?

7. Februar 2018 ·

Es soll einfach nicht sein: Angela Merkel wurde schon wieder nicht für wichtige Aufgaben berücksichtigt.
Es soll einfach nicht sein: Angela Merkel wurde schon wieder nicht für wichtige Aufgaben berücksichtigt.

Berlin (EZ) | Auch im vierten Anlauf wurde sie nicht berücksichtigt: Angela Merkel wird in dieser Legislatur wieder kein Ministerium leiten. 

Einmal mehr wurde ein Koalitionsvertrag ausgehandelt, einmal mehr war Angela Merkel vom Anfang bis zum Ende an der Ausarbeitung beteiligt und dennoch: erneut wird sie keines der begehrten Ministerien führen. Mittlerweile fragt sich das Land: Warum wird ihr kein Ressort zugetraut?

Schon 2005, 2009, 2013 und nun nach der Wahl im letzten Herbst hat Merkel sich Hoffnungen auf ein eigenes Ministerium gemacht. Nachrichtenmagazine zitieren sie mit den Worten: “Mir würde doch das Verbraucherschutzministerium völlig reichen!” Sie hätte sich doch im Wahlkampf nicht umsonst den “Arsch aufgerissen”, so die beliebte Politikerin der CDU am Rande der Sondierungen mit CSU, der FDP und den Grünen Anfang November.

Doch auch jetzt, nach vielen Wochen Verhandlungen und nächtelangen Sitzungen, wird sie schon wieder übergangen. Während selbst dem SPD-Mann Olaf Scholz jetzt ein Ministerium anvertraut wird und sich auch Martin Schulz auf die Leitung eines nicht unbedeutenden Amtes freuen darf, muss Merkel sich vertrösten lassen.

Dabei bringt Merkel alles mit, was gemeinhin von einer MIsterin erwartet wird. Sie hat Erfahrung und hat in den 1990ern schon mal das Umweltministerium geführt und ist seit vielen Jahren Vorsitzende der CDU.

Politologen und Journalisten rätseln nun. Wird Merkel gezielt von ihren eigenen Parteifreunden geschnitten? Hat sie Feinde auf höchster Ebene, die ihr die Zukunft versagen?

Allgemein wird zumindest ihr Durchhaltevermögen anerkannt. “Sie lässt sich nicht unterkriegen, sie bleibt beständig dran und verfolgt weiter ihren Traum”, so Prof. Dr. Ulrich Halberlein von der Universität Leipzig. “Da muss man schon den Hut ziehen vor so viel Hartnäckigkeit.” Nicht auszuschließen, so der Professor, dass sie auch 2021 einen neuen Versuch starten wird.

(JPL/Foto: bearbeitet; von WDKrauseEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
In categories:
Newer Post

USA wollen Schwarze unter Naturschutz stellen

Washington, D.C. (EZ) | Gestern wurde in New Orleans der schwarze Bürgerrechtler Muhiyidin Elamin Moye erschossen. Nun überlegt die amerikanische Regierung ernsthaft, Schwarze unter Naturschutz zu stellen. Das grundlose Quälen oder gar Töten von Schwarzen wäre dann eine Ordnungswidrigkeit, die…
Read
Older Post

Streit um Zwei-Klassen-Medizin beendet: GroKo beschließt Vier-Klassen-Medizin

Berlin (EZ) | 7. Februar 2018 | Zum Endspurt der Verhandlungen mit der Union konnte sich die SPD endlich durchsetzen. Eine ihrer Kernforderungen, die Zwei-Klassen-Medizin abzuschaffen, wird in den Koalitionsvertrag aufgenommen.  Noch haben Union und SPD ihre Gespräche nicht beendet.…
Read
Random Post

Symbol, Tafkap, The Artist und auch noch Prince: Gleich vier Musikgenies sterben am selben Tag

Minneapolis (EZ) | 22. April 2016 | Das ist wirklich unheimlich: Mit Symbol, Tafkap, The Artist und Prince sind an nur einem Tag vier der größten Musiker unserer Zeit von uns gegangen. Der 21. April 2016 wird in die Geschichte…
Read
Random Post

Revanche: Andere Parteien laden Antifaschisten in Bundestag ein

Nachdem AfD-Abgeordnete am Mittwoch verwirrte selbsternannte »Querdenker« ins Parlament eingeschleust haben, die dann im Reichstag Politiker anderer Parteien und den Wirtschaftsminister drangsalierten, kündigten die anderen Parteien eine Revanche an. Abgeordnete von CDU, CSU, SPD, Grünen, Linken und sogar von der…
Read
Random Post

Studie: Jeder dritte Smartphonebesitzer fühlt sich von Menschen in seiner Umgebung gestört

München | Eine Studie der Universität München hat ergeben, dass immer mehr Smartphonebesitzer genervt auf die Menschen in ihrer Umgebung reagieren. Demnach empfindet es jeder Dritte mittlerweile als störend, während des Chattens und Postens in eine unangenehme Unterhaltung mit seinem…
Read
Random Post

Auch das noch: CDU bringt KoKoKoKo ins Spiel (kontrovers koordinierte Kooperationskoalition)

Berlin (EZ) | 13. Dezember 2017 | Es wird immer komplizierter rund um die Regierungsbildung. Nachdem die SPD gestern das Model einer sogenannten KoKo (Kooperationskoalition) ins Spiel gebracht hatte, spricht die Union heute von einer sogenannten KoKoKoKo: die kontrovers koordinierte…
Read