Kann Russland doch zu den Winter-Paralympics? Doping-Folgen sollen als Behinderung anerkannt werden

29. Januar 2018 ·

Das russische Olympische Komitee kann wieder Hoffnung schöpfen, doch noch zu den Paralympics zu fahren.
Das russische Olympische Komitee kann wieder Hoffnung schöpfen, doch noch zu den Paralympics zu fahren.

Moskau/Pyeongchang (EZ) | Es gibt doch noch Hoffnung für das russische Paralympics-Team! Wie aus Kreisen des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) zu hören ist, sollen die gesundheitlichen Folgen von Doping noch in dieser Woche offiziell als Behinderung anerkannt werden. 

Verwirrung heute um den Ausschluss des russischen Teams von den Paralympischen Winterspielen im koreanischen Pyeongchang. Das Internationale Paralympische Komitee hatte zunächst mitgeteilt, dass aufgrund des staatlichen Dopingprogramms keine Sportler aus Russland an den Spielen teilnehmen dürfen.



Proteste und Kritik waren die Folge. Das Komitee hat schnell eingelenkt. „Wir werden die Teilnahmevoraussetzungen erweitern, sodass körperliche Beeinträchtigungen infolge von Doping auf die Liste der zugelassenen Behinderungen gesetzt werden“, sagte ein Sprecher nach einem langen Treffen mit russischen Vertretern in Bonn, wo das IPC seinen Sitz hat. „Wer nachweisen kann, dass er oder sie dopt oder gedopt hat und dadurch körperliche oder seelische Schäden erlitten hat, kann bei den Paralympischen Spielen in Pyeongchang an den Start gehen.“

Sollte alles so laufen wie geplant, könnten sogar die russischen Athleten an den Paralympics teilnehmen, die derzeit wegen Dopingverdachts bei den regulären Winter-Paralympics gesperrt sind. Russland würde damit die mit Abstand größte Delegation entsenden.

Die Paralympischen Winterspiele finden dieses Jahr vom 9. bis 18. März statt.



(JPL/Foto: By Irinka AbramovaOwn work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29290727) 

Artikel erschien so ähnlich schonmal zu den Spielen im Jahr 2016.

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

VW Touareg 3 für jeden Versuchsaffen: Volkswagen bietet Entschädigung an

Wolfsburg (EZ) | 31. Januar 2018 | Nach dem Skandal um die Abgasexperimente an Affen hat Volkswagen nun eine Entschädigung angeboten. Jeder Versuchsaffe solle demnach einen fabrikneuen VW Touareg 3 erhalten. "Wir sind uns unserer Schuld bewusst", so ein Unternehmenssprecher…
Read
Previous Post

Peinlich: E-Autobesitzer lädt seinen Wagen versehentlich mit Öko- statt mit Kohlestrom

Frankfurt a.M. (EZ) | Weil er elementare Bedienungsrichtlinien nicht beachtete, ist das Elektroauto eines Frankfurters jetzt nur noch Schrott: der 47-Jährige hat statt herkömmlichen Kohlestrom aus Versehen Ökostrom geladen.  Erst vor einer Woche hat Thorsten Schneider stolz seinen neuen VW…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert ihre Leser #7

Amtlich: In Cuxhaven ist nichts passiert. Außerdem: Londoner Raucher stimmen darüber ab, ob Messi oder Ronaldo der beste Fußballer ist, brennender Whiskey-Tornado in den USA und Eva Herman ist wieder da! 1) Im zutiefst norddeutschen Hemmoor und im Schweizerischen Aarau…
Read
Random Post

"Je suis Nazi": Solidaritätskampagne nach Erdogan-Schelte floppt unerklärlicherweise

Berlin (EZ) | 6. März 2017 | Woran liegt es? Nach dem Nazi-Vergleich von Recep Erdogan wollten User ihre Solidarität mit der so gescholtenen Bundesregierung ausdrücken. Aber die Aktion will sich einfach nicht wie erhofft verbreiten.  Gestern Abend beschimpfte der…
Read
Random Post

Neuer Berliner Flughafen "Willy Brandt" wird umbenannt in "Christian Wulff"

Berlin (EZ) | Der Berliner Großflughafen soll einen anderen Namen bekommen. Um den guten Ruf des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt nicht weiter in den Dreck zu ziehen, soll der Airport nach seiner Fertigstellung "Christian Wulff" heißen. Die Namensänderung wurde nötig,…
Read
Random Post

Mehr Schotter, mehr Hügel: München wird endlich SUV-freundlich umgebaut

München (EZ) | In deutschen Großstädten werden immer mehr SUVs zugelassen. Leider sind die meisten Städte gar nicht SUV-tauglich. München wird das nun ändern und Gelände schaffen, wo bisher Straßen sind. "Wir bauen Hügel und Schotterpisten, wohin das Auge reicht,"…
Read