Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Alternative Fakten“: Trump Beraterin Conway will Preis für Unwort des Jahres persönlich entgegennehmen

16. Januar 2018 ·

Darmstadt (EZ) | 16. Januar 2018 | Eine Jury aus Sprachwissenschaftlern hat „Alternative Fakten“ zum Unwort des Jahres 2017 gekürt. Kurz nach der Ernennung sagte die Preisträgerin, Trump-Beraterin Kellyanne Conway, dass sie die Ehrung persönlich entgegennehmen werde.

Sie sei außer sich vor Freude, dass sie eine Auszeichnung aus Deutschland erhalte, so Conway in einem Schreiben an die Jury, das der EZ vorliegt. „Ich hätte niemals erwartet, dass ich durch meinen Beruf überhaupt einmal die Chance erhalte, mit einem Preis geehrt zu werden. Und dann auch noch in einem anderen Land als die USA.“

Sie werde selbstverständlich persönlich nach Deutschland reisen und den Preis für das „Unwort“ entgegennehmen. „Bitte teilen Sie mir den genauen Termin für die Preisverleihung mit, sowie den Ort und die Zeit, die ich für meine Dankesrede zur Verfügung habe“, so die glückliche Conway weiter.
Zudem sei es im Vorfeld hilfreich zu wissen, wer die Laudatio auf sie halten werde. „Kenne ich die Person? Oder dürfte ich selbst Vorschläge bringen?“

Kellyanne Conway hat den Ausdruck “Alternative Fakten” im vergangenen Januar erstmals verwendet und es mit dieser Wortschöpfung direkt in die Geschichtsbücher geschafft. “Damit”, so die Jury in ihrer Begründung, “hat sie die ersten Monate der Amtszeit von Donald Trump entschieden geprägt.” Das sei vor ihr selten jemandem gelungen.

Sie habe zuvor noch nie von dem „Unwort des Jahres“ gehört und werde sich nun erst einmal schlau machen über ihre Vorgänger, so die Trump-Beraterin abschließend. „Vielleicht treffe ich mich noch mit einigen Preisträgern der vergangenen Jahre. Kann ja nicht schaden, sich etwas auszutauschen und Tipps zu holen.“ Sie hoffe außerdem auf eine internationale Fernsehübertragung, “damit auch meine Familie und mein Arbeitgeber zusehen können.”

 

(JME/Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America – Kellyanne Conway, CC BY-SA 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (13)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Trump nach Medizin-Check stolz: „Bin der gesündeste Präsident, den die USA je hatte“

Washington (EZ) | 17. Januar 2018 | Nach Veröffentlichung des Medizin-Checks, den sich Donald Trump letzte Woche unterzog, zeigte sich der Präsident heute stolz über die Ergebnisse. Diese zeigten eines sehr deutlich. "Und zwar, dass es vor mir noch nie…
Read
Older Post

Unwörtchen des Jahres ist: "Einzigste"

Darmstadt (EZ) | Es wurde wieder ein Unwörtchen des Jahres gekürt. Die Jury gab bekannt: Das Wörtchen "einzigste" in all seinen Facetten erhielt diese Auszeichnung. "Man kann es gar nicht oft genug sagen: Es gibt keine Steigerung von einzig. Punkt.",…
Read
Random Post

Nordkorea präsentiert nach 40-tägigem Mästen endlich geeigneten Doppelgänger von Kim Jong-un

Pjöngjang (EZ | 14. Oktober 2014 | Knapp 40 Tage brauchten die nordkoreanischen Behörden, um einen ausgemergelten Nordkoreaner - der abgesehen von der Körperfülle dem Diktator Kim Jong-un sehr ähnlich sieht - endlich so sehr zu mästen, dass er als Kims…
Read
Random Post

Weltgesundheitsorganisation stuft Intelligenz endlich als Behinderung ein

Genf (EZ) |  Sie verhalten sich komisch, reden merkwürdig und scheinen in ihrer eigenen Welt zu leben: intelligente Menschen. Nun bekommen sie endlich die Hilfe, die sie benötigen, um ein normales Leben zu führen. Die WHO stuft einen hohen IQ…
Read
Random Post

„Kann hier und da aktuell etwas brüchig sein“: Behörden warnen vorm Betreten von Eisflächen

Berlin (EZ) | Derzeit sollten die Menschen besonders vorsichtig sein, wenn sie planen, im Freien Eislaufen zu gehen. Die meisten Seen haben derzeit keine tragfähige Eisschicht. So ist aktuell zum Beispiel auf praktisch allen Seen in Berlin das Eislaufen nicht…
Read
Random Post

Ein Leben ohne Smartphone - Der Selbsttest

Ein Leben ohne Smartphone - ist so etwas heutzutage überhaupt noch möglich? Wo doch soziale Netzwerke und immer ausgefeiltere Kommunikationstechnologien zunehmend die Welt beherrschen. Unser Chefredakteur höchstpersönlich wagte einmal den Selbsttest und versuchte, 24 Stunden lang ohne sein Mobiltelefon auszukommen. Das…
Read