Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Die sensationellsten Enthüllungen aus dem neuen Buch über Donald Trump!

4. Januar 2018 ·

Bis gestern war er noch ein ganz guter Freund von Donald Trump: Stephen Bannon. Nun ist er Hauptinformant eines Enthüllungsbuches.
Bis gestern war er noch ein ganz guter Freund von Donald Trump: Stephen Bannon. Nun ist er Hauptinformant eines Enthüllungsbuches.

Kommende Woche erscheint das Buch „Fire and Fury“ von Michael Wolff, in dem Donald Trumps Ex-Berater Stephen Bannon aus dem Nähkästchen über den US-Präsidenten plaudert. Lesen Sie hier die schockierendsten Details. 

Kann das alles wahr sein, was in Fire and Fury über Trump zu lesen ist? Schon Tage vor dem Erscheinen des Buches sorgt es für gehörigen Ärger in Washington. Der Präsident persönlich sah sich genötigt, seinen ehemaligen Chefstrategen Stephen Bannon, der dem Autoren Michael Wolff Rede und Antwort stand, zu beschimpfen: Bannon hätte den Verstand verloren und überhaupt wäre er im Weißen Haus keine große Nummer gewesen. Hier die wichtigsten Punkte, die Trump so aufregen:

  • Donald Trump soll inkompetent sein
  • Trump hat angeblich keine Ahnung von Politik
  • Er soll jähzornig sein und
  • zu unkontrollierten Ausbrüchen neigen
  • Er soll sehr, sehr viel Zeit auf dem Golfplatz verbringen
  • Mitarbeiter im Weißen Haus sollen ihn für dumm halten
  • Angeblich liest er nichts, nicht einmal dieses Buch
  • Donald Trump soll sich nicht für Details interessieren
  • Er soll ein Problem mit Kritik an ihm haben
  • Der Präsident soll Menschen aus seinem familiären Umfeld in hohe Posten gebracht haben, die nicht besonders qualifiziert sind
  • Er schreit und brüllt wie ein Kleinkind, wenn ihm was nicht passt
  • Seine Aufmerksamkeitsspanne soll sehr begrenzt sein
  • Trump neigt dazu, Leute und Institutionen zu beleidigen
  • Er soll nicht allzu viel Zeit darauf verwenden zu überlegen, was er twittert
  • Angeblich, so Bannon und Wolff, hat der Präsident ein sehr flexibles Verhältnis zu Fakten
  • Das andere Geschlecht soll Freiwild für ihn sein
  • Er soll einmal den Direktor des FBI entlassen haben, weil dieser Ermittlungen im Zuge von Trumps Wahlkampf nicht beenden wollte
  • Donald Trump soll einen rechtsextremen Ideologen zu seinem Wahlkampfleiter und später zum Chefstrategen im Weißen Haus gemacht haben

Infos zum Buch, das am 9. Januar in den USA erscheint: hier.

(BSCH/Fotos: Stephen Bannon – By Michael VadonOwn work, CC BY-SA 4.0, Link – Buchcover By Source, Fair use, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
In categories:
Newer Post

Erst zwei Cannabis-Tote weltweit: Wissenschaftler erklären Kiffen zum sichersten Zeitvertreib neben Schlafen

Düsseldorf (EZ) | Deutsche Wissenschaftler haben weltweit die ersten beiden durch Cannabis-Konsum verursachten Todesfälle nachweisen können. Damit zählt das sogenannte "Kiffen" zu den mit Abstand sichersten Aktivitäten der Menschen und ist noch ungefährlicher als kochen, fernsehen, duschen und schlafen, bei…
Read
Older Post

Schon zu Lebzeiten 72 Jungfrauen: Bundeswehr soll für Soldaten attraktiver werden

Berlin (EZ) | Deutsche Soldaten bekommen künftig zu Lebzeiten 72 Jungfrauen an die Seite gestellt. Damit sollen auch kampferprobte Islamisten abgeworben werden.  Die Bundeswehr ist verzweifelt auf der Suche nach Nachwuchs. Aufwändige Werbekampagnen und eigens produzierte Webvideoserien zeigen nicht den Erfolg,…
Read
Random Post

FIFA vergibt Weltmeisterschaft 2026 an den Islamischen Staat (IS)

Zürich (EZ) | 24. September 2014 | Die FIFA hat heute ohne großes Geplänkel die Fußball-WM 2026 an den Islamischen Staat vergeben. FIFA-Chef Joseph Blatter zeigte sich vor allem beeindruckt vom vielen Geld, der Überzeugungskraft des IS und von den…
Read
Random Post

„Ick komm eijendlich uss Berlin!“ – Seehofer-Nachfolger Söder sorgt kurz nach der Wahl für einen Skandal

München (EZ) | 4. Dezember 2017 | Kurz nachdem die CSU-Landtagsfraktion sich einstimmig für Finanzminister Markus Söder als Spitzenkandidat für die bayerische Landtagswahl ausgesprochen hat, sorgte dieser für eine faustdicke Überraschung. In lupenreinem Berlinerisch erklärte der 50-Jährige, gar nicht aus…
Read
Random Post

Gabriel beruhigt deutsche Alkoholiker-Elite: russischer Wodka bleibt von Sanktionen verschont

Berlin (EZ) | 4. August 2014 | Es wurde schon leicht gezittert, aber Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat heute erklärt, dass Wodka aus Russland vorerst kein Ziel von Sanktionen sein wird. Die deutsche Alkoholiker-Elite begann in den letzten Tagen, sich Sorgen…
Read
Random Post

Angst vor 2018 unbegründet - Experten raten eher zur Angst vor 2019

Hamburg (EZ) | 15. Dezember 2017 | Einer Umfrage zufolge fürchtet eine Mehrheit der Deutschen das kommende Jahr. Experten lachen müde darüber und raten dazu, 2018 nochmal richtig zu genießen und sich eher Sorgen vor dem Jahr 2019 zu machen.…
Read