Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Kannst noch immer locker Präsident werden“: Trump tröstet Roy Moore nach Wahlschlappe in Alabama

13. Dezember 2017 ·

Washington, D.C. (EZ) | 13. Dezember 2017 | Nach der bitteren Niederlage des Republikaners Roy Moore bei der Senatswahl in Alabama, die erstmals nach 25 Jahren wieder ein Demokrat gewinnen konnte, versuchte Donald Trump, den genickten Moore mit tröstenden Worten wieder aufzubauen. Dieser erfülle mit seiner Biografie die besten Voraussetzungen, nächster US-Präsident zu werden.

„Es war eine denkbar knappe Niederlage, aber Roy darf den Kopf nicht hängen lassen“, so Trump am späten Wahlabend. „Ich habe seine Vergangenheit genau studiert und er ist zu höherem berufen.“

Trump schätze den 70-Jährigen sehr. „Vor allem seine Einstellung zu Frauen imponiert mir.“ Moore erinnere Trump manchmal sogar an ihn selbst. „Wir haben offenbar vieles ähnlich gemacht in der Vergangenheit.“ Zudem sei der Republikaner aus Alabama wie der Präsident immer schon ein großartiger Reiter gewesen. „Deshalb kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass Roy gute Chancen hat, mein Nachfolger im Amt zu werden.“

Die Voraussetzungen seien definitiv vorhanden. Nur an seiner Sprache und den Formulierungen müsse Roy noch etwas arbeiten „Manchmal sind seine Sätze zu lang und verschachtelt. So sprechen vielleicht versierte Politiker, aber doch kein Präsident der Vereinigten Staaten“, so Trump.

(JPL/Foto: Max Goldberg from USA – Trump Clive Iowa (9/13/16), CC BY 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

NASA sucht versierten Verschwörungstheoretiker, um Fehler bei nächster "Mondlandung" zu vermeiden

Washington, D.C. (EZ) | US-Präsident Donald Trump hat die NASA angewiesen, schnellstmöglich wieder amerikanische Astronauten zum Mond fliegen zu lassen. Die Weltraumbehörde begann sofort mit der Arbeit. "Uns setzt das nun etwas unter Druck", sagt der geschäftsführende NASA-Chef Robert Lightfoot.…
Read
Older Post

Auch das noch: CDU bringt KoKoKoKo ins Spiel (kontrovers koordinierte Kooperationskoalition)

Berlin (EZ) | 13. Dezember 2017 | Es wird immer komplizierter rund um die Regierungsbildung. Nachdem die SPD gestern das Model einer sogenannten KoKo (Kooperationskoalition) ins Spiel gebracht hatte, spricht die Union heute von einer sogenannten KoKoKoKo: die kontrovers koordinierte…
Read
Random Post

Bestatter in der EU fordern, nicht am Prinzip "illegale Einwanderung" zu rütteln

Brüssel (EZ) | 28. August 2015 | Die europäischen Bestattungsunternehmer haben an die EU appelliert, bitte den Tatbestand "illegale Einwanderung" nicht anzutasten. Nach dem furchtbaren Fund der 71 toten Flüchtlinge, die gestern Nachmittag in einem LKW auf der A4 in…
Read
Random Post

"Ich erkenne meinen Wahlkampf nicht an!" - Trump fordert Wiederholung aller öffentlichen Auftritte

New York (EZ) | 20. Oktober 2016 | Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat nach dem gestrigen und letzten TV-Duell erklärt, dass er seinen Wahlkampf nicht anerkennen und für ungültig erklären wird. Zugleich forderte er eine Wiederholung aller öffentlichen Auftritte seit Anfang…
Read
Random Post

EU fand noch keinen Übersetzer für "Fuck the EU"

Brüssel/Kiew (EZ) | 07. Februar 2014 | Sobald die EU die Wörter "Fuck the EU" hat übersetzen lassen, wird sich die Europäische Kommission zu dem veröffentlichten und derzeit kontrovers diskutierten Satz äußern. Die US-Diplomatin Victoria Nuland hatte ihn in einem Telefonat…
Read
Random Post

Traurig: 65 Prozent der Erwachsenen glauben nicht mehr an den Valentinstagsmann

Berlin (EZ) | Pünktlich zum heutigen Valentinstag macht eine erschütternde Umfrage die Runde. Demnach glauben nur noch rund 35 Prozent der Menschen zwischen 18 und 88 Jahren an den Valentinstagsmann. Seit Jahrhunderten macht sich der Valentinstagsmann jedes Jahr am 14.…
Read